Tagesenergie 76

Alexander Wagandt im Gespräch mit Jo Conrad über aktuelle Ereignisse und dahinter liegende Energien.

Download video: MP4 format | WebM format

 

 

English:



Themenübersicht zur 76.Tagesenergie vom 15.07.2015 mit Alexander Wagandt und Jo Conrad

0:35 Ein herzliches Willkommen von Jo Conrad zur 76. Tagesenergie mit Alexander und ein erneuter Hinweis auf dringend notwendige Spenden für Bewusst.tv. http://bewusst.tv/

1:20 Das momentane Wetter hat schon etwas mit den Energien zu tun, denn es ist ein Ausdruck der entsprechenden Energien. Wir haben ein ungewöhnliches Wetter für diese Jahreszeit. Alexander möchte sich aber auch gerne noch für die Spenden bedanken, er hat bisher nicht darauf hingewiesen und er freut sich darüber. Das letzte Mal, bei der 75. Tagesenergie hat er daran gedacht. Denn im Moment machen wir einen neuen Internetauftritt, um die Dinge ein bisschen reibungsloser hinzubekommen. Und das ist eine gute Überleitung zu dem Thema, dass wir im Moment viel Reibung erfahren, und dass wir Energien auf der einen Seite beobachten können, die uns wieder sehr stark auf der nervlichen Ebene berühren können. Es sind starke Impulse die wir mitbekommen. Wir können auf der äußerlichen Ebene beobachten, dass im Moment enorm viel in kurzer Zeit geschieht. Das haben wir zwar immer wieder festgestellt, aber auch gemessen an den Entwicklungen der vorangegangenen Jahre, hat sich vieles noch zusätzlich gewaltig, gewaltig beschleunigt.

3:22 Ist es gut mehr im Jetzt zu sein? Absolut, Alexander wollte sogar sagen, selbstverständlich! Es ist in der Tat so, dass das was jetzt geschieht, genau die Voraussetzung dafür schafft, damit das geschehen kann, was jetzt geschehen muss. Und das ist auch bei uns so, auch wenn wir aus unserer eigenen, sehr eingeschrägten Sichtweise, das nicht sehen können, weil wir eben niemals das große Ganze sehen können. Wir können zwar mehr vom großen Ganzen erfahren, aber wir merken, umso mehr wir das tun, wie begrenzt unsere Wahrnehmung dennoch ist. Wenn hier bei der Tagesenergie beispielsweise über diese Themen gesprochen wird, wissen wir nicht, was jetzt in Syrien oder in Libyen geschieht. Wenn wir ganz ehrlich sind, wissen wir nicht einmal, was in der Nachbarstraße wirklich geschieht. Von daher merken wir überall unsere Begrenztheit. Und mit dem, was Jo vorhin sagte können wir in Frieden kommen, in dem wir das akzeptieren, dass diese Impulse, die wir jetzt zu spüren bekommen, auch etwas ist, das in diese Zeit so dazugehört. Das muss so sein, auch wenn wir es uns vielleicht anders vorstellen oder uns anders wünschen würden.

5:46 Für Alexander ist das ganz Wesentliche, und das sagt er ganz ausdrücklich so, das Wesentliche, da wo das Wesen zu finden ist, ist das Durchschauen dessen, was geschieht. Und das kann man wunderbar, wenn man in die Welt blickt, wenn man nicht in der Illusion hängen bleibt, sondern sie, als eine Art Spiel benutzt oder als eine Art Instrument benutzt, dass uns bestimmte Zustände anzuzeigen in der Lage ist. Dann kann diese Betrachtung sehr hilfreich sein. Wenn ich aber das, was ich dort sehe, für das reale wahre Geschehen halte, und mich dann noch energetisch hineinziehen lasse, dann ist es etwas völlig anderes. Hier kommt es darauf an, wie gehe ich mit dem, was ich beobachten kann, um und auf welche Art geschieht diese Beobachtung. Geschieht sie durch eine automatische Abfolge von Reflexen, ganz von selbst, könnte man sagen, in dem die Dinge gar nicht reflektiert werden, sondern wie kleine Programme ablaufen. Oder betrachte ich die Dinge und nehme sie wahr und ordne sie immer so, wie sie jetzt für mich erscheinen. Das ist etwas ganz wesentliches, dass ich in der Lage bin, auch meine eigene frühere falschen, oder die inzwischen durchschaute Ordnung, hinter mir zu lassen, und sich zu sagen: „Aha, heute ordne ich das anders ein, heute nehme ich den EX-Bundeskanzler anders wahr, als vor 10 Jahren oder wie auch immer. Und dann können diese Meldungen dafür eine wunderbare Prüfung oder Übung, wie ein Kreuzworträtsel sein.

7:56 Alexander möchte das, was Jo gerade sagte noch ergänzen. Es ist wohl fast jedem klar, dass es unterschiedliche Sichtweisen gibt, das ist ja natürlich sowieso, auch selbst wenn man sich um Objektivität bemüht, nicht vermeidbar, dass eine eigene Färbung geschieht. Der eine ist farbenblind und sagt, das Auto war braun, der andere sagt, das Auto war grün und beide meinen, ganz ehrlich und wahrhaftig zu berichten. Alexander weiß, wovon er spricht, da er eine Rot-Grün-Schwäche hat. Das muss man einmal ganz grundsätzlich verstehen. Dann gibt es natürlich auch die Absicht bestimmte Nachrichten nach den eigenen ideologischen Vorstellungen zurechtzubiegen. Auch das ist unübersehbar geworden. Alexander kommt es aber bei den Meldungen darauf an, zu sagen: Schau her, diese Meldung zeigt einen Trend auf, sie zeigt eine Entwicklung auf, etwas, was uns ein größeres Bild ermöglicht und auch aufzeigt, wo geht es hin, und zwar nicht nur politisch und im Bereich von wirtschaftlichen Entwicklungen, sondern auch energetisch. Und energetisch können wir sagen, es geht in eine Richtung einer völligen Veränderung des Systems, das System kommt an seine Grenzen. Und das sehen wir eben nicht nur in den politischen Meldungen oder bei den Finanzen, sondern auch gesellschaftlich. Wenn du dich umschaust, wie angespannt die Situation für alte Menschen ist, die sich aus den Papierkörben das Essen herausholen, die wirklich ihr gesamtes Leben hier gearbeitet haben und eingezahlt haben in etwas, was für sie eine Art Versicherung zu sein schien. Dann merken wir einfach, egal wo wir hinblicken, ob ins Gesundheitssystem, in die Familien, überall. Dann kriegen wir etwas mit, was dahinter liegt, und sagen: Ah, ich seh die Strömung und nicht nur das, was auf dem Fluss treibt.

10:21 Es gibt auch bestimmte Trends, die grundsätzlich zu finden sind und die sich häufig polar zeigen können. Der eine sagt, ich spüre das in Form von mehr Aktivität und auch mehr Energie, und der nächste sagt, mich macht es völlig fertig. Und das hat etwas mit der eigenen Resonanz zu bestimmten Themen zu tun, der eine kann ganz unbefangen mit bestimmten Themen umgehen, er arbeitet vielleicht in der Pathologie und ein anderer sagt, das ist für mich undenkbar. Da merken wir, dass wir eben nicht alle gleich sind, so wie man es uns gerne verkaufen möchte, sondern dass wir höchst unterschiedlich sind, aber dennoch gibt es selbstverständlich etwas Verbindendes, und das kann man aufzeigen. Und von daher glaubt Alexander, gibt es eine gute Bandbreite, die sie abdecken können mit Hinweisen, und die sie heute unbedingt geben sollten, denn, es bewegt sich viel.

11:23 Der grundsätzliche Trend bei den Energien ist eine starke Beschleunigung und auch eine große thematische Breite, die wir auch äußerlich beobachten können. Das sehen wir heute auch in den Meldungen. Alexander hat auch weiterhin darauf hingewiesen, dass die Nerven da durchaus zu spüren sein können und viele Menschen sind sehr erschöpft. Erschöpft heißt, dass man so viel geschöpft hat, im Sinne von, man hat viel in die Welt gebracht. Man hat im Grunde genommen einen ganzen Tag sehr, sehr lang gearbeitet und jetzt ist man müde. Man könnte sagen, in unserer eigenen Entwicklung, sind wir jetzt am Nachmittag, wir sind nicht mehr morgens oder mittags, sondern wir befinden uns in einer Phase in der jetzt Ruhe, Entspannung und Selbstreflexion wichtig wird. Das wird teilweise gar nicht anders mehr möglich sein für viele, weil ihnen schlicht auch die Kraft und Energie fehlt. Ein segensreicher Zustand, und diesen Begriff hat Alexander auch wieder sehr ausdrücklich ausgesucht. Ein segensreicher Zustand! Der dir genau das schickt, was jetzt gebraucht wird. Erlaube dir dich hinzulegen, dich auszuruhen, ein bisschen zu dir zu kommen, auch mal Abstand zu nehmen von all diesen Themen. Das ist wichtig im Moment! Wir brauchen wieder Stabilität und Kraft. Man könnte sagen: Eine Deprogrammierung – oder – Entprogrammierung – oder auch ein – Reset – oder eine Deformatierung der Festplatte. Und das geschieht jetzt zum Teil in einem Zyklus ohnehin, man kann sich diesen Themen aber auch öffnen und ein bisschen erleichtern und sich nicht so sehr festkrallen an den alten Themen.

13;42 Alexander hatte es ja schon mal erwähnt, er hat im Juli und August ein Seminar. Im Juli in Bad Meinberg und im August in Oberstaufen. http://sat-chit-ananda.org/mensch-person-sklave-erkennen-aufwachen-aussteigen-spezial-zusammensein-mit-alexander/

Und hier haben wir in den ersten beiden Tagen sehr viel mit konkreten Themen zu tun. Wie funktioniert dieses Betrugssystem, was kann ich tun? Aber es muss am Ende, und das ist ganz wichtig, auch dazu führen, dass du selber in dir, deine eigene Resonanz erkennst. Du bist angeschlossen mit deinen eigenen Programmen zwischen den Ohren. Und die müssen auch erkannt werden. Der zufriedene Sklave ist der größte Feind der Freiheit. Wir müssen unseren eigenen Status erkennen, das beginnt jetzt gerade, und dann müssen wir auch den nächsten Schritt gehen, um unsere eigene Kraft in uns wieder zu finden. Ohne das wird es nicht funktionieren. Du wirst nicht mit irgendwelchen Techniken alleine in der Lage sein, mit einem gut geschriebenen Brief, dich aus dem System zu befreien. Das ist ganz wichtig! Alexander möchte es ganz ausdrücklich sagen, damit diese Illusion gar nicht erst zu keimen beginnt, selbst dann, wenn man sich intensiv mit Vertragsrecht beschäftigt und studiert und verstanden hat, ist dies nicht möglich.

15:15 Beim Papst haben wir es erlebt, der wurde auf einmal demontiert, innerhalb von Stunden, ebenso Domenik Strauß Kahn. Wir erleben jetzt die Demontage von Frau Merkel. Jeder, der an diesen Stellen sitzt und meint, er sei schon in der Hierarchie sehr, sehr weit oben, kann sofort, und zwar augenblicklich, all seiner Rechte beraubt werden.

15:40 GEZ oder jetzt Beitragsservice von ARD und ZDF, da gab es ein Urteil vom Landgericht Thüringen, wo man gesagt hat, eure Art der Verfahrensweise, in dem ihr euch selber Titel ausstellt, ist in keinster Weise zulässig. Und das ist in der Tat so! Nur jetzt hat der sogenannte Gerichtshof entschieden, dass dieses Urteil aufgehoben wird. Hier müssen wir ganz einfach sehen, das System steht sich nicht selbst im Weg. Und wenn tatsächlich irgendwo noch eine Tür offen steht, da kann ab und zu mal einer durchschlüpfen, aber wenn es auf einmal ein Strom von Menschen wird, die diese Tür benutzen, dann wird entweder diese Tür sehr schnell geschlossen oder eine Wache steht davor oder es wird scharf geschossen. Und das sagt Alexander in all dieser Deutlichkeit. Alexander hat bei all seinen Themen immer darauf hingewiesen, mache das, was du hier machen möchtest und was du hier erfährst schnell, vieles funktioniert möglicherweise nur noch eine kurze Zeit. Das gilt ganz, ganz eben besonders dann, wenn man tatsächlich so eine Möglichkeit gefunden hat. Alexander vermeidet ganz ausdrücklich den Begriff Schlupfloch, weil er im Grunde genommen auch wieder so missbraucht wird, gerade im Zusammenhang, wenn jemand sich an tatsächlich geltendes Recht hält und einfach bestimmte Dinge nutzt. Dann wird ihm häufig Unehrlichkeit unterstellt, weil das System das natürlich, ganz wichtig, in unsere Köpfe hineinbringen will: „Es ist gut, wenn du dich unterwirfst.“ Und jeder der, auch wenn es legal ist, versucht dieser Unterwerfung zu entgehen, ist vom Hause jemand, der schlecht ist. Und in die gleiche Kerbe hauen die Kirchen hinein und die gesamten Systeme. Das ist sehr stark in den Köpfen, und wenn wir uns davon nicht befreien, dann funktioniert alles andere nicht, weil alle anderen neu aufgebauten Systeme auch wieder auf diese Annahme beruhen und es entsteht die neue Form der Diktatur, im neuen Gewand.

18:24 Alexander hat heute einen 4-Cent-Brief mit dabei. Das, was wir gehört haben ist, dass jetzt die Post-Aktiengesellschaft sozusagen zurückschlägt und auch versucht, den einen oder anderen, in die Haftung zu nehmen. Auch hier müssen wir einfach ganz klar erkennen, dass es auch auf Basis von gültigem Gesetz, keinen Schutz gibt, gegen Willkür – Punkt. Das ist ganz, ganz entscheidend und Alexander hat einen Brief mitgebracht, zwar in einem anderen Kontext, aber er zeigt ein bisschen auf, wie man auch zunächst einmal versucht auf eine bestimmte Art und Weise die Vorstellung nicht zu schädigen und so zu tun als würde man tatsächlich nach richtigem Gesetz und Ordnung zu handeln, wenn man sich hier vonseiten der Post verweigert. Alexander hat diesen Brief bekommen, es ist ein 4-Cent-Brief, da ist mit einem bestimmten Stift das Nachporto raufgeschrieben worden und dadrüber steht noch einmal – AGB-Prüfer – und darunter steht noch mal – geprüft – also, der AGB-Prüfer hat geprüft – AGB = allgemeine Geschäftsbedingungen – Prüfer. Das, was wir hier sehen unterliegt aber nicht den allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Aktiengesellschaft, sondern ist das gültige Recht, was sich aus den alten vertragsrechtlichen Grundlagen ergibt. Die übrigens übers Staatsrecht hinausgehen, denn es ist internationales Recht, was hier zugrunde liegt. Das spielt aber keine Rolle, man versucht auf der einen oder anderen Art, wir hatten hier schon das Thema Post-Security, jetzt haben wir hier noch den Stempel des AGB-Prüfers. Für Alexander fasst ein bisschen traurig, man könnte fast Mitleid haben. Nur jetzt merkt man, wenn all das nicht geht, dann kommt eben der Vater mit Handschällen ins Zimmer seiner Tochter und macht sie an der Heizung fest. Das hat nichts mehr mit Recht zu tun, das hat nichts mehr mit der Anerkennung von irgendwelchen tatsächlichen Grundlagen zu tun, sondern es ist einfach die Durchsetzung von Macht. Das wird uns in dieser Tagesenergie noch an anderen Stellen begegnen, im Kontext mit Griechenland, da sagte nämlich der Spiegel: „Wir brauchen den Stock.“ Da merken wir einfach, das System schützt sich selbst. Das ist etwas, was Alexander schon oft gesagt hat.

21:22 Ein Ausstieg aus dem System kann auf einer anderen Ebene möglich sein, aber das ist ein schrittweiser Prozess. Das ist eine Befreiung aufgrund einer nicht mehr Erreichbarkeit, was auf der Resonanzebene geschieht. Das heißt, du bist im Grunde genommen, man könnte beinahe sagen, unsichtbar. Du bist dann nicht mehr in diesem Resonanzbereich. Das ist möglich! Das ist eine Entwicklungsarbeit, weil sie die geistige Arbeit, als einen Faktor kennt, aber nicht nur. Dazu braucht es aus Alexanders Sicht aber immer erst den Irrtum auf der anderen Ebene zu versuchen und zu scheitern. Jemand der zunächst einmal glaubt, wenn er die richtigen Gesetze kennt, dass er dann in Ruhe gelassen wird, der muss dieses Scheitern erst erleben, bevor er reif ist für ein viel größeres Verständnis, weil das, was wir an Betrügereien hier sehen, das ist gar nichts. Es gibt eine viel tiefere Ebene. Wir haben über Magie gesprochen, wir haben über Rituale gesprochen. Wir werden auf tieferen Ebenen gefangen gehalten, die unendlich viel größer sind. Darum an dieser Stelle noch mal ein bisschen Werbung für Alexanders Seminar vom 21.- 23. August 2015 im Thaler Festsaal Thalkirchen (direkt bei Oberstaufen), denn da spricht Alexander über dieses Thema und danach hier in den Tagesenergien, das, was Alexander Weltbetrug nennt. http://sat-chit-ananda.org/mensch-person-sklave-erkennen-aufwachen-aussteigen-spezial-zusammensein-mit-alexander/ Es ist etwas, was viel größer ist, als nur: Die halten sich nicht an ihre Gesetze. Das ist Kindergarten! Wenn du weißt, was es für Betrügereien gibt, erwartest du nicht mehr, dass sich an diese Gesetze gehalten wird, sondern du freust dich, dass es noch Lücken gibt, worauf man im Moment noch eingeht. Aber der Abschied, der geschieht auf einer anderen Ebene. Man könnte als Stichwort von Resonanzverschiebung sprechen. Das heißt, du bist nicht mehr ganz so greifbar, du bist ein bisschen unsichtbar, ein bisschen durchscheinend.

23:28 Es gibt schon Möglichkeiten, in dem man sagt, es gibt bestimmte Werkzeuge, wie du dich diesen verändernden Frequenzen öffnen kannst, weil, das hat, auch damit etwas zu tun. Wir werden in einem Frequenzbereich festgehalten. Das ist vielleicht ohnehin interessant das kurz anzusprechen, denn Alexander hat diesmal gar nicht so viele Themen, da kann hier diesmal ein bisschen mehr geplaudert werden, das ist vielleicht ganz sinnvoll. Das ist schon Jahre her, in einer der ersten Tagesenergien, hat Alexander davon berichtet, dass wir eine Phase haben, in der wir Erscheinungen leichter wahrnehmen können, die ein bisschen mehr in unseren Frequenzbereich hineinrücken, sodass, wie aus den Augenwinkeln heraus, etwas vorbeihuscht. Das ist im Moment auch wieder der Fall. Das hat etwas damit zu tun, dass das System sehr stark eigenen Energiebedarf hat und nicht so sehr viel Energie übrig hat Kontrollmechanismen, in der stärksten Form aufrechtzuerhalten und es hat etwas mit unserer veränderten Wahrnehmung zu tun, in die wir hineingehen. Das ist etwas, was in die Richtung weist. Wir werden, man könnte auch sagen, durch bestimmte Frequenzen ein Stückchen festgehalten. Da gehört Mobilfunk dazu, da gehören die Chamtrails indirekt dazu, da gehört HAARP dazu. Und es gehört auch vieles nicht dazu, wo man nur glaubt, es gehört dazu. Es ist ein Konzept, das teils auf der technischen Ebene und teils auf der rituell/magischen Ebene, seit vielen, vielen Jahrhunderten funktioniert. Und immer dann, wenn man uns erklärt, das ist alles quatsch, das gibt es gar nicht, sollten wir aufmerksam hinblicken. Bestimmte Vorstellungen, die über Jahrhunderte und Jahrtausende Teil des allgemein kulturellen Verständnisses waren, die werden heute von uns völlig vergessen, weil wir von unserer eigenen Kultur erfolgreich abgeschnitten werden. Die deutsche Kultur endet ja mit dem Dritten Reich für die meisten Menschen. Und damit ist ein ganz dunkler Bereich derjenige, der wie eine Sperre zwischen ihnen steht und vielen anderen, der über die Jahrhunderte, durchaus einen bemerkenswerten Prozess verschleiert. Wir sollen auch nicht das gesamte Bild sehen, weil es eben auch unsere Augen öffnen würde. Abschließend möchte Alexander noch sagen: Wir sind einfach die Mehrheit! Und diese Mehrheit lässt sich nicht kontrollieren von einem Staubkorn! So sind die Machtverhältnisse! Wenn dieses Staubkorn uns nicht Sand in die Augen streut oder Staub in die Augen bläst. Das ist die Grundvoraussetzung. Und wir beginnen jetzt mit den Tränen, die jetzt vergossen werden, den Staub aus unseren Augen zu waschen. Denn wir kriegen mehr mit, aber wir sind immer noch in diesem Frequenzbereich und da liegt im Grunde genommen die letzte verbliebene Kontrollinstanz. Und die ist an vielen Stellen viel geringer als wir meinen.

27:10 Wir werden mit ganz vielen Konzepten, in einem ständigen Ablenkungsprozedere gehalten und dieses Ablenkungsprozedere versorgt auch viele künstliche Strukturen mit Energie. Jo hatte es eben mit dem Konsum treffend und gut beschrieben. Und genau dieser ständige Energieraub, der verhindert auch, dass wir genügend Aufmerksamkeit und genügend Energie übrig haben, um überhaupt an diesen Stellen hinzusehen. Die einzige Problematik, die in einem solchen Gespräch hier angesprochen werden kann, ist aber erst einmal das, was wir zunächst zu sehen beginnen. Der tiefere Prozess ist aber etwas, was in uns selbst geschehen muss. Alexander würde lieber mal etwas auf einer Abendveranstaltung besprechen, anstatt es in drei Tagen auf einem Seminar durchzugehen. Aber der Prozess des Herangehens ist unbedingt wichtig. Eine Meldung hier, über eine politische Entwicklung, kann für mich ein Augenöffner sein, für etwas, was dann in Gang kommt. Würde man aber verlangen etwas zu verstehen, was ganz tief verborgen ist, das würde zu viel voraussetzen und darum braucht es eben diese Schritte.

29:07 Das ist jetzt auch die große Aufgabe, dass jeder in sich selber Themen anschaut und reflektiert, klar denkend wahrnimmt und da den Verstand nutzt, wo er tatsächlich nützlich ist, aber die Herrschaft dem Verstand nicht überlässt, insbesondere nicht den Verstandesaspekten, die automatischen Programmen folgen, die nichts infrage stellen. Und wir werden ständig programmiert, das werden wir hier gleich in den Meldungen sehen. Jetzt kommt eine riesige Chance, nicht nur für uns, sondern auch für die Ahnenreihe. Viele Themen sind wirklich ganz, ganz, ganz alt. Ein klassisches Thema ist Missbrauch und das ist ein sehr verbreitetest Thema. Es gab jetzt übrigens auch wieder ein Urteil, ganz aktuell, wo eine türkische Familie ein 11 jähriges Mädchen, und hier wurde, ganz klar im Familienrat beschlossen, dass sie einem Erwachsenen zugeführt wird, der sie später heiraten soll. Und dort hat es einen Missbrauch gegeben, der ging vor Gericht und die Richterin hat gesagt: Das ist eben türkische Kultur. Das heißt, hier merken wir, das wird geschützt. Warum wohl? Hier werden Programme gesetzt. Hier werden unglaubliche Konflikte und Dramen und immer wieder ablaufende Prozesse in die Welt gebracht. Dieses Mädchen kann, auch wenn sie selber es als einen grausigen Missbrauch erlebt hat, möglicherweise als Mutter später, durchaus diesen Themen zustimmen. Und das, was Alexander jetzt sagt, ist eine Variante, sie kann auch ganz stark dagegen gehen, aber, sie bleibt in der Thematik gefangen, ob sie sich dagegen stellt, oder ob sie sich sozusagen selber diesem Ritual hingibt, mit ihrer eigenen Familie. Was Alexander damit sagen will, wir werden nicht nur in Denkstrukturen gefangen gehalten, die uns vorgegeben werden, sondern auch in anderen. Denkt mal beispielsweise an die Taufe, die Taufe, die eine enorme rituelle Bedeutung hat und eine rechtliche Bedeutung hat, Alexander hatte schon über das Seerecht gesprochen, er möchte es an dieser Stelle nur ganz kurz andeuten. Die Schiffstaufe hat dazu einen Bezug, hier arbeitet also beides zusammen, Kirche und System, auf der weltlichen Ebene. Hier gibt es entsprechende Verträge, die sind uralt und so läuft es weiter. Diese ganzen Prozesse gehen weiter und weiter und weiter und werden von uns nicht hinterfragt. Inzwischen hat ja jedes Kind einen Anspruch auf einen Kita-Platz, wenn es älter als 1 Jahr ist und immer mehr Kinder kommen da hin und werden dann auf eine bestimmte Art geprägt, programmiert, ausgebildet. Und wer dort programmiert, das suchen nicht die Eltern aus, sondern wird wiederum auch von Programmen, die vorher diejenigen durchlaufen, vorgegeben. Dies ist also eine ständig sich wiederholende Spirale, aus der wir nur durch einen Abstand herauskommen können, in dem wir selber diese Absurdität erkennen. Das kannst du nicht machen, es geschieht oder es geschieht nicht. 33:15 Ordnungsamt zerrt Kind mit Gewalt zur „Sexualerziehung“ in die Schule: http://www.epochtimes.de/Fruehsexualisierung-NRW-Ordnungsamt-zerrt-Kind-mit-Gewalt-zur-Sexualerziehung-in-die-Schule-a1251414.html

34:02 Das setzt Programme, die lebenslang wirken. Absolut, das geschieht nach der Geburt, in dem das Kind auf eine bestimmte Art abgenabelt wird, es geht dann weiter mit den ersten Impfungen und so setzt sich das fort und. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass eben auch die Eltern diese Programme durchlaufen haben, und teilweise sehr bestrebt sind, diese Programme weiterzugeben, auch aus guter Absicht heraus. Die Befreiung kann eben nur in dir selber geschehen, wenn du begreifst, dass das eben nichts anderes ist, als Modelle, Identifikationen mit dir und deinen Vorstellungen, und wenn du all das hinter dir lässt, bleibt das übrig, was du bist. Dieser Entwicklungsprozess lässt natürlich auch Dinge hinter dir oder es bleiben Dinge hinter dir, die dir durchaus ans Herz gewachsen sind oder Programme, die du einfach liebst, die du auch nicht aufgeben möchtest. Von daher ist es eben auch nichts, was als Entlastung empfunden wird, sondern teilweise auch als Herausforderung. Von daher ist es einfach eine Phase, in der wir uns jetzt befinden, die extrem anstrengend ist. Wenn du heute zu einer Massage gehst oder gehst zu einer Heilerin, überall dort, wo etwas in Bewegung gesetzt wird, passiert rein äußerlich vielleicht gar nicht so viel und trotzdem kann es dich über Wochen ganz stark mit Themen in Berührung bringen und kann eine große Herausforderung sein. Und denen muss man sich öffnen. Wie bei Alexanders Seminar Neuordnung/Heilwerdung, diese Kräfte treten rustikal auf, und das muss du vertragen und du musst sie einladen und sagen: Okay, ja, vielleicht fällt Geschirr runter. Beispielsweise, wie beim Herrn der Ringe, wo die Zwerge kommen und sich nicht gerade gut benehmen im Hobbit-Haus. Diese Kräfte kannst du dir ähnlich vorstellen.

Meldungen Juli 2015

38:47 Folgen des #Greekment: Die eiserne Kanzlerin spaltet Europa: http://www.n-tv.de/wirtschaft/Die-eiserne-Kanzlerin-spaltet-Europa-article15516996.html

40:09 Griechenland mit unserem Geld gerettet: BILD erklärt Merkels Milliarden-Murks: http://www.bild.de/politik/ausland/griechenland-krise/merkel-rettet-griechenland-mit-unserem-geld-41768146.bild.html

49:00 Endlich verlässt der große Brandstifter die Bühne: http://www.welt.de/wirtschaft/article143592747/Endlich-verlaesst-der-grosse-Brandstifter-die-Buehne.html

53:19 Tsipras nutzt die ärmeren Europäer schamlos aus: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article143325883/Tsipras-nutzt-die-aermeren-Europaeer-schamlos-aus.html

55:00 Aus dem Tollhaus: EU empfiehlt Tsipras, gegen sich selbst zu stimmen: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/06/30/blackout-eu-empfiehlt-tsipras-gegen-sich-selbst-zu-stimmen/

56:40 Merkel und Co. nahmen sich Tsipras im Beichtstuhlverfahren vor: http://www.welt.de/wirtschaft/article143909770/Merkel-und-Co-nahmen-sich-Tsipras-im-Beichtstuhlverfahren-vor.html

57:42 Pflicht der EZB: Draghi muss Sturz Griechenlands in die Hölle verhindern: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/12/pflicht-der-ezb-draghi-muss-sturz-griechenlands-in-die-hoelle-verhindern/

1:00:04 Totales Versagen in Griechenland: Es droht der rasche Crash: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/15/totales-versagen-in-griechenland-es-droht-der-rasche-crash/

1:01:22 Linker französischer Politiker zur Griechland-Pleite: „Deutschland zerstört zum dritten Mal Europa“: http://michael-mannheimer.net/2015/07/18/linker-franzoesischer-eu-abgeordneter-zur-griechland-pleite-deutschland-zerstoert-zum-dritten-mal-europa/

1:01:57 Abstimmung in Athen: Reformbegeisterung ist jetzt erste Griechenpflicht: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/griechenland-und-die-reform-abstimmung-ihr-muesst-wollen-a-1043634.html

1:13:54 #BoycottGermany: Aktivisten rufen zum Boykott deutscher Produkte auf: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/14/boycottgermany-aktivisten-rufen-zum-boykott-deutscher-produkte-auf/

1:15:38 Griechenland stoppt Zugang der Kunden zu Bank-Safes: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/05/griechenland-stoppt-zugang-der-kunden-zu-bank-safes/

1:17:23 Griechenland: Banken bereiten brutale Enteignung der Klein-Sparer vor: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/04/griechenland-banken-bereiten-brutale-enteignung-der-klein-sparer-vor/

1:21:09 Neuer schwarzer Tag für Chinas Börsen: http://www.welt.de/wirtschaft/article143717204/Neuer-schwarzer-Tag-fuer-Chinas-Boersen.html

1:23:14 China Stock Sellers Frozen Out of 71% of Market: http://www.bloomberg.com/news/articles/2015-07-08/china-trade-halts-hit-2-2-trillion-as-state-intervention-fails

1:23:35 NYSE : NYSE setzt Handel aller Wertpapiere aus – erhebliches technisches Problem: http://www.wallstreet-online.de/nachricht/7782711-nyse-nyse-handel-wertpapiere-erhebliches-technisches-problem

1:27;39 Spanien: Protestieren steht ab sofort unter Strafe: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/08/spanien-protestieren-steht-ab-sofort-unter-strafe/

1:32:36 50 000 Menschen fordern den Stopp von Tierfabriken, Gentechnik und TTIP: http://www.bund-steinfurt.de/fileadmin/user_upload/kreis-steinfurt/pressemitteilungen/PM_Wir_haben_es_satt-Demonstration_50_000_Menschen_fordern_den_Stopp_von_Tierfabriken__Gentechnik_und_TTIP.pdf

1:36:19 Dreijähriger kassiert Strafzettel wegen Falschparkens: http://www.welt.de/motor/article143763034/Dreijaehriger-kassiert-Strafzettel-wegen-Falschparkens.html

1:43:36 Meinungsfreiheit futsch und alles kann in Spanien nun Terrorismus sein: http://www.heise.de/tp/artikel/45/45321/1.html

1:44:15 Neues Kriegshandbuch des Pentagons: Journalisten künftig auf der Abschussliste: http://www.rtdeutsch.com/23959/international/neues-kriegshandbuch-des-pentagons-journalisten-kuenftig-auf-der-abschussliste/

1:44:45 US-Militär testete biologische Waffen – an der eigenen Bevölkerung in San Francisco: http://www.focus.de/panorama/videos/attacken-gegen-us-buerger-us-militaer-testete-biologische-waffen-an-der-eigenen-bevoelkerung-in-san-francisco_id_4814917.html

1:48:54 Xavier Naidoo liefert Quote trotz kruder Verschwörungstheorien: http://www.ksta.de/politik/gruender-der-soehne-mannheims-xavier-naidoo-liefert-quote-trotz-kruder-verschwoerungstheorien,15187246,30843156.html

1:52:11 Propaganda auf Bestellung: Das ist Putins Troll-Fabrik – und so funktioniert sie: http://www.focus.de/politik/ausland/propaganda-auf-bestellung-so-funktionieren-putins-troll-fabriken_id_4592188.html

1:55:09 Dear Isis, before covering your face make sure to cover your United States Army tattoo: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=152724725059316&set=a.151276428537479.1073741829.100009653690194&type=1&theater

1:55:54 Meldung aus Fuldaerzeitung: Die taz bekommt Millionen für neues Gebäude – konnte leider nicht ermittelt werden. Hier ein Ersatzlink: »taz«-Neubau mit 3,7 Millionen bezuschusst: http://www.freiewelt.net/reportage/taz-neubau-mit-37-millionen-bezuschusst-10061422/

1:56:50 Merkel begrüßt G7-Gäste auf Schloss Elmau: http://www.bild.de/politik/inland/g7-gipfel/g7-gipfel-ticker-41222768.bild.html#

2:03:23 Viele ungeklärte Suizide unter Polizisten: http://www.welt.de/politik/deutschland/article143174311/Viele-ungeklaerte-Suizide-unter-Polizisten.html

2:06:11 Bedingungsloses Grundeinkommen: Finnland wagt das Sozial-Experiment: http://www.n-tv.de/politik/Finnland-wagt-das-Sozial-Experiment-article15406276.html

2:07:48 Tagesschau-Chef gibt zu: „Wir wollen keine kritischen Zuschauer“ – Informationen werden verdreht, gefälscht, weggelassen und gelöscht: http://de.sott.net/article/16549-Tagesschau-Chef-gibt-zu-Wir-wollen-keine-kritischen-Zuschauer-Informationen-werden-verdreht-gefalscht-weggelassen-und-geloscht

Meldungen aus aller Welt

2:09:31 Lehrerin verführt Schüler und muss 22 Jahre in Haft: http://www.welt.de/vermischtes/article143661121/Lehrerin-verfuehrt-Schueler-und-muss-22-Jahre-in-Haft.html

2:13:06 Satans-Statue soll trotz Protesten in Detroit stehen: http://www.welt.de/vermischtes/article143875398/Satans-Statue-soll-trotz-Protesten-in-Detroit-stehen.html

2:14:17 Mit 500 Millionen Spenden 6 Häuser auf Haiti gebaut?: http://www.20min.ch/ausland/news/story/Mit-500-Millionen-Spenden-6-Haeuser-auf-Haiti-gebaut–10684525

2:16:25 „Iranische Bombe ist kaum zu verhindern“: http://www.n-tv.de/politik/pressestimmen/Iranische-Bombe-ist-kaum-zu-verhindern-article15518201.html

2:17:06 Immer Ärger mit dem Hundekot: DNA-Analysen sollen Täter überführen: http://www.n-tv.de/panorama/DNA-Analysen-sollen-Taeter-ueberfuehren-article15392851.html

2:20:13 Radarfalle mit Persönlichkeitsrechten: Skurrile Polizeiaktion in Wiesbaden: http://www.chip.de/news/Geblitzter-Blitzer-narrt-Polizei-Radar-Falle-in-Wiesbaden-macht-Beamte-wahnsinnig_80928106.html

Letzten beiden Meldungen und Übergang in die dahinterliegende, energetische Ebene:

1:21:46 Stadt Bochum plant Container für Flüchtlinge auf Friedhof: http://www.derwesten.de/staedte/bochum/stadt-bochum-plant-container-fuer-fluechtlinge-auf-friedhof-id10864764.html

2:23:02 Wann ein Mensch für tot erklärt werden kann – und wann nicht: http://www.stern.de/tv/wann-ein-mensch-fuer-tot-erklaert-werden-kann-und-wann-nicht-3463430.html

2:23:12 Hier wird nach einer Definition von Totsein gesucht. Und das ist natürlich eine Definition, die nicht willkürlich von uns gemacht werden kann, sondern sich im Grunde selbst erklärt. Wenn jemand tot ist, ist er tot. Wenn er noch nicht tot ist, ist er eben noch nicht tot, auch wenn er vielleicht so aussieht, so scheint und bestimmte Funktionen mit unseren Messmethoden nicht mehr nachweisbar sind. In der Schweiz beispielsweise muss bei jeder Organentnahme, auf jeden Fall eine Betäubung gemacht werden. In jedem Fall, immer. Hier in Deutschland geschieht es nicht und wer sich damit beschäftigt, kann grauenhafte Szenarien sehen von Menschen die sich massiv währen gegen die Organentnahme, die auf einmal ganz massiv reagieren. Und es muss uns klar werden, Toten kann man keine Organe entnehmen – Punkt. Egal, was wir für tot halten oder wie wir den Tod bezeichnen, wenn er wirklich tot ist, können keine Organe mehr entnehmen. Wir entnehmen Organe den Lebendigen. Dann muss die Definition so geändert werden, die so was möglich macht.

2:24:37 Vielleicht sagt man in 5 oder 10 Jahren, jetzt können wir Dinge messen, die waren uns bisher nicht untergekommen, weil wir einfach nicht diese Geräte hatten, die bestimmte Frequenzen und bestimmte Schwingungen aufnehmen konnten. Eines ist auf jeden Fall Kar, der hirntot passt in unsere Gesellschaft, denn das Gehirn und der Verstand steht nicht nur rein physisch über allen anderen, sondern er wird hoch gelobt und hoch geschätzt. Die Herzebene, die emotional/mentale Ebene dagegen, ist unwesentlich und muss sich angeblich der Ratio unterordnen. Wenn wir natürlich diese Meldung anschauen, sehen wir, dass das, was uns hier als Ratio verkauft wird, in Wahrheit die Rationalität eines vollkommen geistigen Psychopaten ist. Das heißt, dass das, was uns das Gehirn als ein Ausdruck der besonderen Überlegenheit präsentiert, ist in Wahrheit eine krankhafte Interpretation. Genauso wie die Überlegung, was ist tot und was nicht. Das ist der Übergang für das, was jetzt wichtig wird. Denn tatsächlich sind die dahinterliegenden Ebenen, von großer Bedeutung, in der jetzigen Zeit, auch für uns. Denn der Anschlag auf unsere Freiheit geht eben weiter über das hinaus, was wir in unseren Aktivitäten, ob Schule, Studium, Berufsleben, in die Gesellschaft hineinbringen, bis zu dem Punkt, wo wir wirklich die Augen schließen und darüber hinaus. Das System will dich nicht loslassen. Hier geht es darum, wie kann man diesem System einerseits Parole bieten und andererseits, wie kann ich gar nicht mehr greifbar werden. Und das hat etwas mit Schwingung zu tun. Diese Schwingungen sind vorhanden und wir können uns ein bisschen mehr öffnen, in dem wir zulassen, dass wir diese Resonanzen auch in uns wahrnehmen und ein bisschen genauer hinblicken und bisschen sensibler werden, auf das, was geschieht.

2:27:06 Das, was Jo vorhin fragte, ist eine wunderbare Frage, weil sie ein großes Problem aufzeigt. Aber im Grunde genommen, so ist es nicht. Dass du im Grunde genommen bestimmte Themen vermeidest, oder versuchst ihnen zu entfliehen. Das ist nämlich die große Gefahr dabei. Das, was uns ja auch so häufig gesagt wird: Dadurch, wenn ihr diese Themen besprecht, geschieht es dann auch, guckt doch lieber zu den Meditierenden nach Indien. Das heißt aber nicht, dass deine Art der Gedanken, etwas in der realen Welt auslösen, sondern deine Gedanken zeigen nur auf, womit deine Gedanken in Resonanz sind! Die Gedanken sind nicht die von Dir gemachten Gedanken, sondern sind die, die mit dir in Resonanz sich befinden und die du quasi herausziehst, aus dem Gedankenstrom. Mit anderen Worten, es ist nicht deine Entscheidung als Mensch zu sagen, diese Gedanken will ich nicht mehr denken, sondern es ist der Weg, in dem diese Gedanken nicht mehr die Macht haben, für dich sozusagen eine solche Stärke auszulösen, dass du in diesen alten Strukturen gefangen bleibst. Das ist ein großer Unterschied! Mit anderen Worten, dass du deine Gedanken zwar betrachtest, aber sie sich nicht mehr verfangen. Das ist der Ansatz. Lass die Gedanken (Angst vor der Polizei) zu, aber erlaube ihnen nicht, dass sie dich beherrschen, sondern lasse sie vorbeiziehen und auf einmal kommen keine mehr. Und das ist schwer. Weil, wenn man Gedanken vermeiden will, kommen sie nur um so stärker.

2:28:32 Alexander hat früher einen Trick angewendet. Wenn Alexander etwas gar nicht wollte und es kam ein Gedanke zu ihm, und er sagte, das will ich eigentlich nicht zulassen, ich will ihm nicht so viel Raum geben, aber diese Angst oder diese Vorstellung in mir, sind so präsent, und wegdrücken will ich sie auch nicht. Was mache ich jetzt? Alexanders Hinweis ist, spüre sie, gucke sie dir an, und schau da, was das in dir macht, aber ohne dass du dich in der Interpretation verfängst, sondern einfach nur, in der spürbaren Auswirkung. Also, vergiss, was für dich der Auslöser war (die Sorge vor Polizeikontrolle oder Finanzamt, was auch immer du nennst), sondern spüre nur, das, was da zu spüren ist, ohne diese Interpretation. Nehme einfach das Gefühl, wie ist das, wo sitzt das? Dann kann es sehr häufig sein, dass der Gedanke sich auch wieder verflüchtigt, weil er an dieser Stelle auch gar nicht in der Lage ist; Bestand zu haben, wenn du diesen Abstand einnimmst. Wenn das aber ein Gedanke ist, der so dominant ist, dass das nicht funktioniert, dann übertreibe es. Mache diesen Gedanken immer schlimmer, baue ihn aus und stelle dir vor, wie das Finanzamt mit 30 großen Mannschaftswagen vor deinem Haus auffährt und mit einem Hubschrauber bei dir landet. Und auf einmal merkst du, das ist lächerlich, es ist absurd. Das ist die andere Form, die sofort ein Hilfsmittel sein kann. Es sind allerdings, nichts anderes als Werkzeuge, um aus momentanen starken Identifikationen herauszufinden. Langfristig würde Alexander eine andere Art des Ansatzes empfehlen, aber trotzdem kann dies hilfreich sein.

2:30:42 Es gibt aber noch eine andere Herangehensweise, sodass Gedanken gar nicht mehr verfangen, dass du gedanklich der Herr deiner Gedanken wirst. Das bist du nämlich üblicherweise nicht. Die Gedanken dominieren uns und bestimmen unsere Art der Aufmerksamkeit. Es gibt Gedanken, die unsere Aufmerksamkeit so stark an sich ziehen, dass wir wie hilflos hineingeraten in ein Konstrukt von weiteren Gedankenmodellen. Ganz üblich, jeden Tag und ständig. Das ist aber möglich, das vollständig zu beenden. Also einfach aus den Gedanken herauszugehen, oder freiwillig in bestimmte Gedankenstrukturen hineinzugehen, immer aber wissend, dass du auch wieder herausgehen kannst. Dich also nicht wirklich in die Gedanken vollständig zu verwickeln, sondern sie nur zu betrachten, wie eine energetische Ausdrucksform. Und das ist ein Prozess, der deine eigene Art der Wahrnehmung verändert. Das ist etwas, was Zeit braucht und man kann sagen, ein bestimmtes Training voraussetzt, in der Regel. Manche Menschen finden dort hin, ohne äußere Impulse, aber man kann sich öffnen. Man kann den Schmetterling anlocken, in dem man gut riecht und dann kommt er zu einem, wenn man dazu bereit ist, in dem man sich hingibt und überhaupt das Thema für sich erkennt. Das ist die Voraussetzung.

2:32:24 Alexander möchte an dieser Stelle auch davor warnen, mit einer zu großen Erwartungshaltung, für etwas Dramatisches heranzugehen. Es gibt Veränderungen, die sind dramatisch. Du machst vielleicht bei einem Ritual mit und auf einmal kommt etwas in Gang, es überwältigt dich und du sprichst noch nach 20 Jahren davon. Und dann geschieht es manchmal, das Impulse ganz leicht und zart kommen und du kannst sie erst viel später rückwirkend erkennen. Und in dieser Zeit sagst du vielleicht: Na ja, da habe ich etwas mehr erwartet, ja, da war was, aber hm, naja. Aber es hat dich geöffnet und beim nächsten Mal spürst du mehr und wieder beim nächsten Mal spürst du auch mehr. Und so ist der Prozess auch etwas, was uns begleitet. Der wichtigste Hinweis den Alexander geben kann ist: Sei in Frieden mit deiner Entwicklung so, wie sie jetzt ist. Auch wenn du sagst: Ich bin so hineingezogen und ich lass mir so viel Angst machen und im Moment habe ich vielleicht eine Phase; in der ich spüre, dass ich manchmal, wie gelähmt bin vor Angst und eigentlich wollte ich es längst hinter mir lassen. Akzeptiere das! Das bist du jetzt, du bist jetzt der Repräsentant dieser Energie, möglicherweise, um ein hilfreiches Bild aufzuzeigen, einer unendlich langen Ahnenreihe, die du jetzt stellvertretend mit dieser Angst möglicherweise auch befreien kannst. Wir sind jetzt in einer Zeit, in der Befreiung nicht durch deine Aktivität oder dein Tun geschieht, sondern weil die Reife dafür da ist. Und bevor diese Befreiung ersichtlich ist, werden alle Absurditäten erst mal ersichtlich. Wir sind damit an diesen Stellen eben auch polar tätig. Einerseits, in dem wir diesen Themen Gehör schenken und darauf hinweisen und andererseits, wenn wir sagen, lass dich nicht hineinziehen. Das ist die Paradoxie, das ist die große Problematik, dieser Spagat, dieses Spannungsfeld. Aber es geht!

2:34:13 In Wahrheit ist es ja gar nicht da. Das ist ja das ganz Entscheidende, dass man irgendwann an den Punkt gelangt und sagt: All das, was ich da lösen wollte, war nie da! Alles, was ich gelöst habe, habe ich zuvor selber geschaffen und habe es dann auch loslassen können. Und das gehört dazu. Im Idealfall werde ich diesem Ablauf gewahr und bin im Frieden damit, weil er durch mich geschieht und nicht anders geschehen könnte. Ich bin mir meiner Gottesnatur bewusst! Und das ist etwas, was die größte Bedrohung des Systems ist! Ein Mensch, der sich seiner Gottesnatur vollständig bewusst wird, kann vom System nicht mehr versklavt werden. Er kann freilich eingesperrt werden, er kann umgebracht werden, er kann unterdrückt werden. Aber man kann ihn dort, wo man eigentlich ansetzen möchte, ihn nicht mehr erreichen! Und wenn es mehr Menschen werden, und da redet Alexander nicht von Millionen von Menschen, sondern einfach von mehr Menschen, dann wird jeder Einzelne, auch für jeden anderen Beobachter, zum Ausdruck einer Energie, die sofort in uns wieder erinnert wird. Denn wir sehen und erinnern! Und dann kommt es in Gang und dann kann man im Idealfall umarmen und Willkommen heißen und dann verliert sich jegliche künstliche Machtstruktur!

Der Privatsender bewusst.tv, ist auf regelmäßige Spenden angewiesen, um die laufenden Kosten, wie beispielsweise die Studio-Miete decken zu können und die nötige Technik weiterhin auf einem hohen Niveau aufrechtzuerhalten. Vielen lieben Dank hierfür im Voraus: http://bewusst.tv/

Alexander und Team sagen vielen lieben Dank, dass Du Dich dafür interessierst, SAT-CHIT-ANANDA Gesellschaft für ganzheitliches Sein e. V. mit einer Spende zu unterstützen. Das freut uns sehr, denn jede Unterstützung – ob klein oder groß – hilft uns ganz wesentlich dabei, unsere Arbeit aktiv zur Bewusstwerdung zu leisten, ja, macht unsere Arbeit an vielen Stellen sogar erst möglich: http://sat-chit-ananda.org/deine-spende-an-uns

Play