Tagesenergie 53

Alexander Wagandt und Jo Conrad unterhalten sich über die Ereignisse Ende März 2014 und die dahinter liegenden Energien.

 

Download video: MP4 format | WebM format

 

Themenübersicht zur 53.Tagesenergie vom 26.03.2014 Video-Interview mit Alexander Wagandt und Jo Conrad folgt inKürze:

  • Begrüßung und Vorwort von Jo Conrad sowie einen erneuten freundlichen Hinweis auf Spenden für www.bewusst.tv – siehe auch am Ende dieser Themenübersicht.
  • Die energetischen Kräfte zeigen sich jetzt und werden sichtbar und das, was auf der Erde geschieht oder was um uns herum geschieht, ist eben auch Ausdruck dieser Energien, die jetzt wieder nach oben drängen. Man kann darauf hinweisen, dass sich im Winter bestimmte Kräfte zurückziehen, wir selber tun das ja auch, alles läuft ein bisschen langsamer, man verlässt das Haus ein bisschen seltener. Das Leben läuft ein bisschen anders ab – mehr nach innen gerichtet – auch in dieser Zeit – früher, in Zeiten, in denen man beispielsweise keinen Strom hatte, war das natürlich auch noch sichtbarer, aber auch heute spüren wir das noch. Und jetzt kommen auch wieder Energien in uns selber nach oben die auch wieder etwas Lebensenergie in sich tragen – und das drückt sich eben auch auf der Ebene der Natur aus.
  • Das kann jetzt fast jeder spüren, dass wenn die Sonne rauskommt, man sich besser fühlt und das man mehr Energie hat und dass auch wieder Kräfte zur Verfügung stehen. Und das hat eben seinen Ausdruck, dass man seine Energie, die vorher in einer anderen Qualität in Dir gewirkt hat, jetzt auch wieder mehr ins außen fließt – und das können wir auch im Außen beobachten.
  • Wir hatten, in den letzten Tagen, eine sehr aktive Sonne, in den konkret letzten Tagen, war die Sonne etwas ruhiger. Es waren Phasen, wo die Grundaktivität ein wenig zurückgegangen ist und auch die Eruptionen nicht mehr so intensiv waren. Aber in der letzten Woche beispielsweise war es eine sehr energetische Sonne, und diese Sonne hat eben auch viele Impulse quasi ausgedrückt oder stellt sie in dieser Form, in der wir sie dort wahrnehmen können, als etwas da, was auch in uns Impulse in Bewegung setzt – das wird ja erst jetzt sichtbar, wenn diese Impulse in die Wirkung treten, etwas zeitversetzt und es ist eine Zeit, in der viel geschehen wird.
  • Heute am 26.03.14 haben wir das Sonnensiegel „Sonne“ als Tagesenergie, es ist das letzte Siegel im Tzolkin- Kreis – morgen beginnt also wieder ein neuer Tzolkin – Kreis. Der neue, vor uns liegende Zyklus, also die nächsten 20 Tage, sollte noch mal eine deutliche Beschleunigung der um uns herum stattfindenden Ereignisse im Gepäck tragen. Ob es schon in diesem Kreis in der materiellen Auswirkung, zu sehen sein wird oder erst als Impuls wirksam wird und dann im nächsten, den darauf folgenden Tzolkin- Kreis sichtbar wird, das wird sich dann zeigen – Alexander kann sich allerdings vorstellen, dass wir schon einiges zu sehen bekommen.
  • Es gerät sehr viel in Bewegung, in uns, alte Themen kommen nicht nur nach oben, sie sprudeln nach oben, und es geschehen enorme energetische Reibungen. Und wir erleben gerade im Moment, dass diese um uns herum so deutlich spürbare Matrix und wenn Alexander das so sagt, steht das für alle Ebenen der Matrix. Es gibt eine Matrix, die wir „Menschengemacht“ nennen könnten, da werden Strukturen über Gesetze beispielsweise, über Verordnungen oder Strukturen, künstlich erschaffen, wie die Menschen dann zu agieren haben. Aber es gibt natürlich darüber hinweg weitere Ebenen der Matrix – wir haben schon über Magie gesprochen, wir haben über Rituale gesprochen, wir könnten über Frequenzen sprechen – und auch dadrüber finden sich weitere Ebenen. Aber in allen Ebenen gibt es große, große Bewegungen und es knackt im Gebälk, sehr, sehr deutlich…(…)…
  • Das, was das ganze System zusammenhält, und davon wurde schon vor Jahren hier gesprochen, ist die Ideologie und sozusagen auch die Hoheit dieser Strukturen, darüber zu befinden, wie Du etwas zu beurteilen hast, nicht nur die Meinung, die veröffentlicht wird, sondern das, was in den Köpfen gedacht wird. Das der Staat mit all seinen Mitteln, Medien sind nur ein Mittel dabei, über die Schulen, über Gedankenmodelle, die an anderen Stellen in uns hineingetragen werden – wenn er dort seine Hoheit verliert, dann ist es gerade in diesem System ein Ausdruck einer enormen Veränderung – weil, alles basiert darauf. Es bricht an der Stelle zusammen, an der die eigentlichen Strukturen verankert sind – das ist enorm, was wir hier sehen können…(…)…
  • Aber das passiert auch auf anderen energetischen Ebenen, die abstrakter sind, die wir nicht so leicht sehen können, die aber spürbar werden und da wird es in diesem Kontext auch ein wenig Erleichterung zu spüren sein…(…)…
  • Was wir hier erleben, ist ein Ausdruck einer ganz alten Politik, in der es darum geht Ressourcen zu sichern, in der es darum geht Machtstellungen auszubauen, und das wird immer schwieriger, und es liegt auch mit daran, dass man es schon so weit getrieben hat, dass man schwierig noch alles energetisch Versorgen kann – ein Organismus kann sich nicht unendlich vergrößern, und wenn dieser Punkt erreicht ist, bricht die energetische Versorgung zusammen, wenn es eben nicht mehr größer geht. Alles wächst nur bis zu einem gewissen Maß, es ist nicht möglich, dass McDonald nun noch mal hunderttausend Filialen eröffnet und noch mal und noch mal.

Wenn man einen Punkt erreicht, an dem es nicht weiter geht, und das, sind eben die natürlichen Grenzen – die kann man mit ein paar Tricks noch ein bisschen dehnen, und um so weiter man sie dehnt, umso größer wird aber auch der Ruck, der später beim Zusammenbruch die Dynamik in Gang bringt – und das erleben wir jetzt, wir erleben den Höhepunkt, und nach dem Höhepunkt kommt auch die Erleichterung – und diese Erleichterung steht vor der Tür so, wie auch der Höhepunkt überall schon sichtbar wird! Wir haben, an vielen Stellen, diesen Höhepunkt sogar schon überschritten, es geht kaum noch, dass man es weiter ausbaut, und das ist ganz, ganz wichtig und drückt sich auch in allen Ebenen aus.

  • Eine Ergänzung: Alexander hat das was wir hier beobachten können zum einen auch in sich selbst auf mannigfaltige Art gespürt und wahrgenommen, hat aber auch von vielen Rückmeldungen erhalten. Es ist eine starke Reizung verbunden mit dem, was geschieht, eine starke Reibung und auch eine Reibung, die sehr anstrengend ist, die viel Energie verbraucht – darüber sollten wir sprechen, das ist sehr wichtig dazu noch ein paar Hinweise zu geben – denn man kann das ganz leicht missdeuten oder der Kopf kann ganz leicht ein Konzept daraus machen – und das ist im Grunde genommen Versöhnung.
  • Du kannst die Ereignisse im Außen mit einem gewissen Abstand beobachten und feststellen, dass Du selber in Deinen eigenen Strukturen, die Du in Dir beobachtest, ja feststellst, dass vieles, was Du da wahrnimmst, gar nicht wesentlich ist. Und vieles, worüber Du Dir vor Jahren gewaltige Sorgen gemacht hast, Dir heute nur noch ein Lächeln entlockt und Du sagst „wie viel Energie ist damals da hineingeflossen“ – im Grunde genommen, könnte man beinahe annehmen, das wäre unnötig gewesen – das ist es aber nicht, denn es wurde gebraucht. Aber genau das geschieht jetzt auch auf diesen Ebenen, und wenn man das weiß und ein bisschen Abstand schafft, dann geht auch schon viel von der Anspannung raus – und das, was dann noch übrig bleibt, wird gebraucht als Reibung, dadurch entsteht Wärme, es entsteht transformatorische Energie – und das ist auch wichtig!
  • Ein wichtiger spiritueller Hinweis: In Wahrheit betrifft Dich nichts, denn alles ist in Dir und alles ist in völliger Ruhe, alles ist ohne Zeit, ohne Anfang und ohne Ende und immer – aber das ist eben der letzte Punkt der Ablösung, der erst dann geschieht, wenn die Identifikation vollständig gelöst ist: Und auf dem Weg dahin, sind es viele Illusionen, die durchschaut werden, und viele Theaterstücke, die angesehen werden, mit großem energetischen Einfühlen und Mitfühlen – und dann löst sich immer mehr und was am Ende übrig bleibt, ist NICHTS und ALLES! Und jetzt auf diesem Weg dahin geschieht so viel, damit das Loslösen auch ein bisschen schneller abläuft – der Reifeprozess nimmt an Dynamik zu!

Nachtrag zur 52. Tagesenergie:

Meldungen März 20014

Meldungen und Bewegungen hierzulande:

Meldungen aus aller Welt:

Kurze Highlights:

Eine Meldung, die man kaum glauben kann:

 

Hinweise zur Meldung und Übergang zur dahinterliegenden energetischen Ebene:

  • Das ist etwas Interessantes – zwei Päpste, ein großes Ritual, was da vor uns liegt. Ein Ritual mit zwei Päpsten – wir dürfen nicht vergessen, dass der Papst der „Stellvertreter Gottes“ ist in seinem Anspruch – zwei Götter – das hat eine starke Symbolik und weist auf eine Ebene hin, die leicht übersehen wird, wenn wir über Staatsangehörigkeiten, über Geld, über Politik, über Petitionen und über solche Dinge sprechen. Denn das hier ist sehr real – das heißt, es gibt eine dahinterliegende Ebene, auf der energetisch auch gearbeitet wird, wo auch Machtverhältnisse sich ändern, wo auch vieles schon geschehen ist und wo jetzt etwas geschieht, was wir noch abwarten müssen, aber was bereits einen großen Schatten in diese Richtung wirft – und Alexander ist sehr gespannt, was hier noch zu beobachten sein dürfte.
  • Dass was wir auf der energetischen Ebene sehen können, soll mit dem, was Alexander noch sagen möchte. (…) … sich auf das Wesentliche reduzieren. Wir haben im Moment starke Impulse, wir haben starke Reibungen und wir haben eine große Veränderung – eine Veränderung, die auch dahin geht, dass diese alten Strukturen, eben auch nicht nur im Bröckeln sind, sondern dass die tatsächlich ihren Höhepunkt überschritten haben.
  • Auf der körperlichen Ebene wird das sehr stark symbolisiert durch die Knochen, Knochen und Zähne. Das, was in der materiellen Welt zuletzt geschieht oder am verfestigsten ist, in unserem Körper, ist auf der Ebene der Knochen zu finden, auf der Ebene der Zähne zu finden, das sind die Themenbereiche, die sich hier materialisiert ausdrücken. Und der Heilungsprozess der Entwicklungen, drückt sich am Ende, in einem fortgeschrittenen Stadium der Heilung, häufig auch in den Knochen aus – Knochenschmerzen, Gelenkschmerzen, Hüftgelenk, Kreuzbein, Zahnschmerzen – sind durchaus im Trend und wechseln auch sehr schnell wieder, werden auch wieder eine Weile zurücktreten können, können aber durchaus ein Ausdruck dieser Entwicklung sein – das als einen ganz konkreten Hinweis – aber sehr häufig spüren wir etwas nur für ein paar Stunden, für ein paar Tage vielleicht und dann verschwindet es auch wieder – betrachte das Mal aus diesem Kontext.
  • Und natürlich die Überreizung der Nerven – als ganz großes Thema! Denn es sind die Schnittstellen der energetischen Impulse, die wir bekommen – es sind nicht nur die visionären Eindrücke, die wir in unserem Kopf selber erstellen können oder die, die durch unsere Wahrnehmungskanäle in uns in Bewegung geraten, sondern es sind punktuelle Impulse, die auf der äußeren Ebene stattfinden und die im Moment auch heftig sein können – die große Überschrift – gönne Dir Ruhe – erlaube Dir Ruhe, erlaube Dir den Rückzug, erlaube, ohne dass Dein Kopf sich einmischt, im Schlaf geschehen – „den Seinen gibt’s der Herr im Schlaf“.
  • Es ist tatsächlich so, es wird sehr, sehr viel im Schlaf verarbeitet, es kann auf dieser Ebene vieles gelöst werden – und die Welt sieht am nächsten Tag auch ein wenig anders aus. Erlaube Dir das, und versuche nicht so gut zu funktionieren, verweigere Dich des gut funktionieren Wollens.
  • Siehe Dir an, was wir hier geteilt haben, was man in England sich anmaßt mit dem sogenannten „Schups“, dem Kind mitzuteilen wie es besser und rationaler funktioniert – verweigere Dich! Stelle Dir die Frage, was ist wirklich von Bedeutung? Und wenn Du spirituell fragen willst, dann frage, was ist wesentlich? Mit anderen Worten; was ist mein Wesen? Was bin ich eigentlich? Und das ist das, was jetzt nach oben kommt – was nicht immer angenehm ist.
  • Hinweis von Jo Conrad: Und wenn man kreisende oder belastende Gedanken wahrnimmt und merkt, und sich sagt: Das ist ja gar nicht mein Problem, dann kann ich den Gedanken ablegen oder ich kann versuchen, manchmal gelingt es ja auch nicht.
  • Es sind ja nicht einmal Deine Gedanken – und das ist auch ein guter Hinweis, wenn man das noch ein wenig weiter spinnst, und Dir sagst: Es sind Gedanken! Und ich kann diese Gedanken mit meinem Bewusstsein, das ich in die Gedanken hinein lenke, zu meinen Gedanken machen – ich kann sie hernehmen und weiter spinnen, kann sie entsprechend ausweiten, ausschmücken, zu anderen Gedanken kommen – und das hat auch seine Berechtigung. Aber es sind nur Gedanken!
  • Und wenn Du Deine Energie und Aufmerksamkeit nicht mehr in diese Gedanken hinein lenkst – dann ist das ein Aspekt. Der zweite Aspekt ist einfach auch das Verständnis, dass diese Gedanken, Gedanken sind, wie alle anderen Gedanken auch und Du Dir die Frage stellst: Wo sind sie denn jetzt?
  • Du bist hier, warst es immer, wirst es immer sein. Deine Gedanken sind, genauso wie alles andere auch, immer im Wechsel, sie verschwinden, andere Gedanken tauchen dafür auf – und Du kannst dich damit beschäftigen und das ist auch sinnvoll bis zu einem gewissen Maß, aber sie werden problematisch, wenn Du sie zu Deinen persönlichen Gedanken machst – und möglicherweise sogar den Irrtum anheimfällst und sagst: Es sind nicht nur Gedanken, sondern es ist die Wiedergabe dessen, was ist – und das ist es nun gar nicht!
  • Hinweis von Jo Conrad: „Und, man kann das dann Dramatisieren und zu seinem eigenen Drama machen, wie wir gehört haben mit den Briten, die dann die Autos fotografieren und man denkt: Oh Gott, wenn das hier passiert – und das kann der Anfang davon sein, dass man das zu seiner Geschichte macht und das ausschmückt, was passieren könnte, wenn das Finanzamt mein Auto fotografieren würde – und dann belastet das einen natürlich. Also das Beobachten und lass die Gedanken auch wieder ziehen.
  • Dieser Hinweis hat Alexander einen schönen Impuls gegeben und hat ihn mit einem Satz wieder in die formale Welt hinein geführt: Hier in Deutschland, besser gesagt in der BRD-Verwaltung, ist nicht mehr das Finanzamt zuständig für Deine Kfz-Steuer, sondern der Zoll – seit diesem Jahr ist der Zoll zuständig. Es ist eine Übergangs-Phase bis Mitte des Jahres, und dann wird die Kfz-Steuer an den Zoll bezahlt.
  • Wer sich da fragt, warum das wohl so ist, den möchte Alexander gerne die Hausaufgabe geben – denn es ist immer interessant, mit zu überlegen – wofür ist denn eigentlich ein Zoll zuständig? Und dann kannst Du ganz leicht selber darauf kommen.
  • Tatsächlich ist das, was jetzt geschieht auf der dahinterliegenden Ebene das Wesentliche, um das es geht – Dein Zugang zu dem, was Du bist, wird verdeckt durch das, was Du nicht bist. Dass was wir durch all diese Impulse erfahren, ist das Ablösen dessen, was Du nicht bist – mit all Deinen Illusionen, ich bin ein Demokrat, ich bin ein SPD-Mitglied, ich bin ein Grüner, ich bin dies, ich bin das, ich bin ein Bürger, ich habe diese Rechte, ich bin das. Im Ergebnis jedoch kannst Du feststellen, auch anhand dieser Meldungen – das stimmt nicht! Was bleibt übrig, wenn alles wegfällt, was Du nicht bist? Und das bist Du und das kommt jetzt und das ist das Wesentliche und nichts anderes!

Der Privatsender bewusst.tv ist nach wie vor auf regelmäßige Spenden angewiesen, um die laufenden Kosten, wie beispielsweise die Studio-Miete, decken zu können oder um die nötige Technik weiterhin auf einem hohen Niveau zu stabilisieren. Vielen lieben Dank hierfür im Voraus: http://bewusst.tv/

Alexander und Team sagen vielen lieben Dank, dass Du Dich dafür interessierst, SAT-CHIT-ANANDA Gesellschaft für bewusstes Sein e. V., mit einer Spende zu unterstützen. Das freut uns sehr, denn jede Unterstützung – ob klein oder groß – hilft uns ganz wesentlich dabei, unsere Arbeit aktiv zur Bewusstwerdung zu leisten, ja, macht unsere Arbeit an vielen Stellen sogar erst möglich:

http://sat-chit-ananda.de/deine-spende-an-uns

 

Einen herzlichen Dank an das Sat-Chit-Ananda Mitglied Marlies, die diese Themenübersicht stets liebevoll zusammenstellt.

Play