Tagesenergie 68

Alexander Wagandt und Jo Conrad über die Ereignisse Mitte Januar 2015 und die dahinter liegenden Energien.

Download video: MP4 format | WebM format

 

Themenübersicht zur 68.Tagesenergie mit Alexander Wagandt und Jo Conrad vom 26.01.2015

0:35 Ein herzliches Willkommen und eine kurze Erklärung von Jo Conrad über den zeitlichen Verzug, der 68.Tagesenergie Ausgabe sowie einen erneuten freundlichen Hinweis auf notwendige Spenden an http://bewusst.tv/ damit auch in Zukunft die Technik auf einen guten Stand gehalten werden kann, oder gar verbessert werden kann…()

1:52 Was ist im Moment energetisch das Bestimmende? Es ist auf der einen Seite sehr viel Unruhe, das heißt sehr viel Bewegung, aber die Grundqualität der Energien, ist eher eine Verdichtete. Es ist keine leichte Energie, die uns umgibt. Änderungen, die jetzt hier in Bewegung kommen, kommen ein stückweit zäh in Bewegung, auch wenn sie schnell ablaufen, weil bei uns selber einfach bestimmte Resonanzen auf diese Art reagieren. Wir haben im Moment eine etwas dichtere Materie könnte man sagen, die sich aber jetzt schon wieder ein stückweit etwas leichter anfühlt. Und von daher ist das, was wir jetzt erleben, immer auch ein Zusammenspiel einerseits der Impulse, die wir mitbekommen und anderseits der Grundqualität, auf die diese Impulse treffen. Diese Jahreszeit, die eine etwas schwermütigere Jahreszeit ist, hat eben auch eine andere Energie. Und das bringt uns teilweise auch sehr stark in körperliche Symptome. Es kann durchaus sein, dass wir uns auch müde fühlen, schlapp fühlen, antriebsschwach fühlen, obwohl so viel auf uns einprasselt. Dieses Spannungsfeld ist einfach ständiger Begleiter zur aktuellen Zeit. Wir erleben große Spannungen in uns. Vieles, was in uns selber in Resonanz gerät wird dann vom Verstand verkompliziert wird gedeutet und missdeutet, es kommen dann Interpretationen und man geht selbst mit sich hart ins Gericht. Vieles, was in uns in Berührung gerät, sind nicht persönliche Themen, sind nicht Themen deiner aktuellen Story, sondern sind grundsätzliche Themen. Man könnte sagen, das sind die Themen, der Menschen. Und wir sind alle verbunden und wir können auch so schön symbolisch sehen, dass eben diese Themen auch weltweit, in Menschen Berührung finden.

4:45 Wird die momentane Grundqualität der Energien von bestimmten Kräften ausgenutzt, um Menschen einander zu entzweien? Selbstverständlich ist das so. Allerdings sprechen wir dabei über eine andere Ebene, denn das ist eine Ebene an der die einzelnen Schauspieler, wenn wir über das Theaterstück sprechen, über das ja hier in der Tagesenergie häufig gesprochen wird, die einzelnen Schauspieler durchaus das Gefühl haben hier eine wichtige Funktion zu übernehmen und bestimmte Kräfte auch zu Kanallisieren, bestimmte Bewegungen zu unterstützen, die eigenen Interessen im Hinterkopf und die Interessen derer denen man dient. Das ist die künstliche Ebene. Alexander aber spricht von der grundsätzlichen energetischen Ebene, die nicht menschengemacht ist, sondern, die jetzt in uns in Bewegung gerät. Aber, das, was dort auf der menschlichen Ebene passiert, nutzt natürlich diese Grundschwingung, das heißt, bestimmte Themen können eben auch zu bestimmten ´Zeiten besser verkauft, oder besser verpackt werden und möglicherweise auch ganz unsichtbar vorbei geschleust werden, als zu anderen Zeiten. Das kennen wir auf der simpelsten Ebene, in dem man sagt, jetzt ist Weihnachten, da können wir beispielsweise am 23. Dezember 1913 in einer Abstimmung eben die FAD autorisieren, das Geld zu produzieren, da guckt keiner hin, die sitzen alle schon vorm Weihnachtsbaum. Und Ähnliches finden wir hier auch. Aber es geht auch weiter, es geht auch auf die Ebene, in der früher, der König seinen Hofastrologen gefragt hätte, und sagt: Ist jetzt die Zeit, dafür? Und diese Ebene wird auch jetzt beobachtet. Uns wird freilich erzählt, das seien alles längst vergessene und im Grunde genommen überholte, kindliche Vorstellungen. In Wahrheit bedient man sich dieser Kräfte. Es wird sehr viel magisch gearbeitet. Und das wird jetzt eben mit hineingeben, in diese Grundstimmung. Und von daher gibt es das auch. Es ist vielschichtig.

7:05 Können Träume vom Tod eine Bedeutung haben? Oh ja. Der Tod ist ja das ganz große Mysterium, das in unserer Zeit am liebsten gar nicht betrachtet werden würde. Man möchte dieses Thema überall nach Möglichkeit verstecken. Und wenn dann jemand mit 90 Jahren stirbt, dann sind alle ganz betroffen und völlig überrascht, wie das überhaupt passieren konnte. Man ist schockiert, das sagt man auch. Daran können wir eben sehen, dass der Tod, in unserer Vorstellung des Lebens keinen Platz hat. Aber der Tod ist Bestandteil des Lebens, er ist nicht das polare Gegenstück, sondern er ist Bestandteil des Lebens. Er ist die Tür, durch die man hindurch schreitet, um die Ebenen zu wechseln. Es gibt den kleinen Tod im Schlaf, da werden auch Ebenen gewechselt, und am nächsten Tag betrittst du dann die alte Ebene wieder. Man hat hier viel Parallelität, die Bewegungslosigkeit, die Lage, in der jemand auf einmal mit dem Kopf nicht mehr aus der höchsten Position die Welt betrachtet, sondern alles bekommt eine gleiche Ebene und das Bewusstsein, dass so völlig zurückgetreten scheint. Das ist etwas, was beim Tod zunächst einmal sehr ähnlich aussieht. Natürlich unterscheidet er sich fundamental. Aber hier kannst du im Kleinen sehen, im Tagesablauf, wie diese Zyklen durchlaufen werden. Wachbewusstsein und Schlaf. Und das Gleiche gibt es eben mit Leben und Tod. Das sind eben Zyklen, wenn wir Leben so begreifen, wie wir es heute definieren.

8:46 Alexander wollte damit sagen, dass diese Themen jetzt grundsätzlich nach oben kommen. Auf allen Ebenen. Zum einen in uns, in dem wir selber vielleicht über den Tod nachdenken, vielleicht ausgelöst durch einen Todesfall, aber das muss gar nicht sein. Der Tod kommt näher, man bewegt sich auf den Tod zu und das wird einen auch bewusster und es wird vielen Menschen viel früher bewusst. Und davor haben wir große Angst, weil uns das eben auch in keinster Weise vermittelt wird, was dort geschehen mag. Das ist also ein Grundsatzthema. Und dann ist es natürlich, dass wir in der äußerlichen Welt überall Tod vorfinden und erkennen, denn alles stirbt in Moment, an ganz vielen Ecken.

9:40 Es muss dann auch gar nicht so kommen, wie man es träumt oder wie man es sich vorstellt, dass Krieg oder Tod kommt. Nein, das ist ja eine sehr naive Vorstellung zu denken, dass, was ich mir vorstelle, dass geschieht dann auch. Das ist auch eine große Hybris, sondern die Dinge kommen in dir in Bewegung und werden auf einer bestimmten Ebene damit auch real für dich. Sie können emotional erlebt werden, sie können betrachtet werden, du kannst spüren, wie Ängste in dir entstehen und dann geht das wieder weg und dann verschwindet diese Angst auch wieder. Und das ist damit auch ein wichtiger Prozess der Bewusstwerdung, aber es muss sich deswegen in der Außenwelt nicht manifestieren und jetzt in allen Ebenen so stattfinden – überhaupt nicht. Aber das Todesthema ist einfach jetzt Thema und deswegen kommt es auf allen Ebenen auf uns zu und beinhaltet nicht nur den physischen Tod des eigenen Lebens, sondern auch das Absterben von alten Strukturen. Und das geschieht im Moment überall.

10:52 Alexander möchte gerne noch, weil hier das Thema Tod jetzt so theoretisiert wurde, eine Empfehlung und Hinweise im Umgang mit dem Todesthema abgeben. Das Todesthema lässt sich auch dadurch unterstützen, dass du ein Stück weit auf dieses Thema zugehst. Vielleicht gehst du mal auf den Friedhof, vielleicht schaust du dir Fotoalben von verstorbenen Verwandten an, um dich dadurch ein bisschen mit diesem Thema zu beschäftigen, mit dem Zyklus des Lebens. Und das ist etwas, was an dieser Stelle jetzt gut erreichbar ist, dafür ist jetzt die Zeit sehr günstig. Wir werden im Moment mit einem großen Aufwand von unseren Wurzeln abgeschnitten. Und hier sind Wurzeln durchaus zu finden und auch Strukturen, die sich wiederholen. Also, statt dem Thema zu entfliehen, ist es eine gute Idee sich dem Thema hinzuwenden. Mal auf den Friedhof zu gehen, vielleicht einen Tag mal nur schwarz zu tragen, oder möglicherweise auf eine Beerdigung zu gehen, das muss ja nicht mal eine Beerdigung sein von jemandem, der aus deiner Verwandtschaft stammt, sondern einfach zum Friedhof zu gehen und sich auf das Thema einzulassen. Und dann spürst du schon, was da kommt und das kann homöopathische Qualität haben und dieses Thema dann auf einer anderen Ebene, in dir ins Bewusstsein bringen. Das ist ein wunderbarer Hinweis und er sollte nicht nur theoretisiert werden, sondern praktiziert werden. Du musst nicht alles tun, mache eines von diesen Themen. Oder lies mal die Todesanzeigen.

Presse-Meldungen Januar 2015

12:58 Flugzeugabsturz: Wusste AirAsia-Chef vorher Bescheid?: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/flugzeugabsturz-wusste-airasia-chef-vorher-bescheid-.html

15:28 Journal Frankfurt Titelbild: PEGIDA NIEWIEDA, konnte leider nicht ermittelt werden.

17:08 Titelbild: Charlie hebdo le coran c’est de la: http://stripsjournal.canalblog.com/tag/coran

20:14 Hara-Kiri (Zeitschrift): http://de.wikipedia.org/wiki/Hara-Kiri_(Zeitschrift)

Harakiri – Seppuku: http://de.wikipedia.org/wiki/Seppuku

21:46 DE ROTHSCHILD’S DRUKKEN CHARLIE HEBDO: ’WIJ TWIJFELDEN OF WE KRANT MOETEN UITGEVEN‘: http://www.quotenet.nl/Nieuws/De-Rothschild-s-drukken-Charlie-Hebdo-Wij-twijfelden-of-we-krant-moeten-uitgeven-142940

29:45 Brüder, Waisen, «Gelegenheitsmuslime»: http://bazonline.ch/ausland/europa/Brueder-Waisen-Gelegenheitsmuslime/story/25567882

31:07 BBC/President of France: False Flag Terrorism in Paris: http://www.veteranstoday.com/2015/01/12/bbcpresident-of-france-false-flag-terrorism-in-paris/

34:08 Pariser Geiselnehmer Coulibaly schüttelte Sarkozy die Hand: http://www.focus.de/politik/ausland/poizeibekannt-seit-2001-supermarkt-killer-schuettelte-ex-praesident-sarkozy-die-hand_id_4394578.html

35:09 Terror in Frankreich: Ermittelnder Kommissar begeht Selbstmord: https://www.youtube.com/watch?v=WufvXHsTtvw&feature=em-subscription-upload

38:36 Lügenpresse als Unwort des Jahres 2014? Rico Albrecht analysiert die Pressemitteilung: https://www.youtube.com/watch?v=2idQTGAhA30

OBAMAS Rede an die NATION: https://www.youtube.com/watch?v=Z5Fk_5_lu28

Seltene Ehre für Satire-Zeitung: http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/international/international-sda/Seltene-Ehre-fuer-Satire-Zeitung;art46446,473457

48:43 Definition Charlie: http://www.merriam-webster.com/thesaurus/charlie

55:30 Obama: „Ich hätte Trayvon Martin sein können“: http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Barack-Obama-aeussert-sich-zum-Trayvon-Martin-Urteil

57:44 „Barack Obama ist nicht Charlie“US-Regierung gesteht Fehler ein: http://www.n-tv.de/politik/US-Regierung-gesteht-Fehler-ein-article14307936.html

1:02:23 Nächtliche Großfahndung nach den Attentätern (Großfahndung: Elite-Soldaten durchkämmen Region bei Paris): http://storyspots.com/2015/01/08/grossfahndung-elite-soldaten-durchkaemmen-region-bei-paris-die-welt/

1:05:40 „Wir machen keinen Rückzieher“: http://orf.at/stories/2261149/2261084/

1:07:02 „Die Journalisten sind die Märtyrer der Freiheit“: http://www.sueddeutsche.de/politik/reaktionen-zu-angriff-auf-charlie-hebdo-eine-unertraegliche-tat-eine-barbarei-1.2293869

1:11:17 „Ein Angriffskrieg gegen die gesamte freie Welt“: http://www.welt.de/politik/ausland/article136129370/Ein-Angriffskrieg-gegen-die-gesamte-freie-Welt.html

1:15:24 Trauermarsch in Paris: Fotos von Spitzenpolitikern in abgesperrter Straße aufgenommen: http://www.spiegel.de/politik/ausland/charlie-hebdo-marsch-durch-paris-mit-staatschefs-auf-einsamer-strasse-a-1012649.html

1:18:41 Bild vom Trauermarsch in Paris mit Olaf Scholz, in der dritten Reihe: http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=337008

1:19:20 Streit um manipulierte Fotos: Die Meldung löst Furore aus: http://www.n-tv.de/politik/Millionen-Merkels-gegen-orthodoxe-Juden-article14326221.html

1:21:50 Front National bei Gedenkveranstaltung am Sonntag unerwünscht: http://derstandard.at/2000010220141/Gedenkmarsch-am-Sonntag-Front-National-bleibt-unerwuenscht

1:33:52 Nein zu Pegida!: http://www.bild.de/politik/inland/pegida/promis-sagen-nein-zu-pegida-39208948.bild.html

1:38:52 Sachsen erhöht Demonstrantenlohn: http://www.alpenparlament.com/

1:39:06 Lübeck: Schüler zu Anti-Pegida Demo gezwungen: http://www.mmnews.de/index.php/politik/34625-luebeck-schueler-pegida

1:39:45 Glauben Sie, dass Pegida der Stadt Dresden schadet?: http://www.mdr.de/mdr-um-4/voting-pegida-dresden100.html

1:41:52 Das ist rechtsextrem. Schluss, Punkt, Ende: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article135848832/Das-ist-rechtsextrem-Schluss-Punkt-Ende.html

1:43:05 Leserbrief: Manipulation der Lügenpresse – konnte nicht ermittelt werden.

1:44:25 Kölner Polizeigewerkschaft buckelt vor Antifa: http://www.pi-news.net/2015/01/koelner-polizeigewerkschaft-entschuldigt-sich-bei-antifa/

1:45:25 Was Pegida und die 68er gemeinsam haben: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article136464723/Was-Pegida-und-die-68er-gemeinsam-haben.html

1:48:13 Deutsche tappen in die Falle des Anti-Amerikanismus: http://www.welt.de/wirtschaft/article135861096/Deutsche-tappen-in-die-Falle-des-Anti-Amerikanismus.html

1:51:45 „Das hat nichts mit dem Islam zu tun. Doch!“: http://www.focus.de/politik/focus-titel-das-hat-nichts-mit-dem-islam-zu-tun-doch_id_4411274.html

1:52:33 William Shakespeare, Julius Cäsar (1599): Die Reden von Brutus und Marcus Antonius …: http://calleo.at/pdf/Brutus-Antonius.pdf

1:56:55 „Die Scharia steht nicht über dem Grundgesetz“: http://www.welt.de/politik/deutschland/article136421455/Die-Scharia-steht-nicht-ueber-dem-Grundgesetz.html

1:57:35 Die Zuwanderung nach Europa ist außer Kontrolle: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article136090222/Die-Zuwanderung-nach-Europa-ist-ausser-Kontrolle.html

1:58:46 Tod des saudischen Königs: Ärger um Halbmast-Fahnen in Großbritannien: http://www.spiegel.de/politik/ausland/tod-von-koenig-abdullah-britische-regierung-setzte-fahnen-auf-halbmast-a-1014840.html

2:06:25 Euro erlebt das größte Erdbeben aller Zeiten: http://www.welt.de/finanzen/article136398465/Euro-erlebt-das-groesste-Erdbeben-aller-Zeiten.html

2:13:54 Die nichtmenschliche Person: http://www.taz.de/Orang-Utan-in-Argentinien/!151753/

2:16:13 Schreibschrift stirbt aus: http://www.faz.net/aktuell/reform-der-lehrplaene-die-schreibschrift-stirbt-aus-12932933.html

Kurzmeldungen:

2:18:49 Tausende Berliner Polizisten aus Melderegister gestrichen: http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2014/12/tausende-berliner-polizisten-sperren-privatadresse-im-melderegis.html

2:19:57 Hohe Kinderarmut in den USA: http://www.gegenfrage.com/usa-65-aller-kinder-beziehen-staatliche-leistungen/

2:20:43 Wer braucht schon Nahrung? Food Stamps-Kürzungen: http://www.gegenfrage.com/usa-schmeisst-eine-million-food-stamps-bezieher-raus/

2:22:45 USA: Hedgefonds-Manager tot in seiner Wohnung aufgefunden: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/06/usa-hedgefonds-manager-tot-in-seiner-wohnung-aufgefunden/

2:23:17 Henry Kissinger (91) soll Putin zur Vernunft bringen: http://www.bild.de/politik/ausland/henry-kissinger/91-jaehriger-soll-putin-zur-vernunft-bringen-39171426.bild.html

2:24:04 Kapitalanlage in realen Werten: http://fazarchiv.faz.net/?q=Kapitalanlagen+in+realen+werten+&search_in=q&timePeriod=timeFilter&timeFilter=&DT_from=&DT_to=&KO=&crxdefs=&NN=&CO=&CN=&BC=&submitSearch=Suchen&sext=0&maxHits=&sorting=&toggleFilter=&dosearch=new#hitlist

Letzte Meldungen und Übergang, in die dahinterliegenden, energetischen Ebenen und Qualitäten:

2:26:36 Hilferuf der Hebammen. http://www.sueddeutsche.de/muenchen/geburtshaus-vor-dem-aus-hilferuf-der-hebammen-1.2268616

2:27:20 Meldung: Neue Kinderklinik in Schwabing konnte nicht ermittelt werden.

Hier haben wir diese deutliche Unterscheidung, zwischen dem Geburtshaus und krank sein. Und Geburt, wird so, wie Tod zu etwas gemacht, was in unserer Gesellschaft kaum bewusst stattfindet, oder nur eben in den entsprechenden Zonen der Kontrolle, in Krankenhäusern, oder Hospizen. Uns sollte klar sein, dass diese Dinge durchaus Ausdruck dieser energetischen Bewegung sind.

2:28:38 Seit 1933 wird jedes Kind, dass im Krankenhaus geboren wird registriert – so ist das Usus und wird so durchgeführt. Und ganz besonders schnell wurde das auch in Deutschland eingeführt. In Amerika, das hängt auch mit der dortigen Situation zusammen, denn jedes Menschlein, wie Jo es sagte, wird zu einem Bürgen, wird zu einem Strohmann, der eben in Form eines Strohmanns verwaltet werden kann und entsprechend haftet. Eine sehr symbolische Beobachtung, die uns auf eine wunderbare Art und Weise auch wieder in die energetischen Ebenen führt.

2:30:02 Es kann leicht ein Missverständnis entstehen, in der Gestalt, das es ein Teil gibt, auf den du dich besinnen sollst und ein Teil, den du ausklammerst. In Wahrheit ist das so, dass das, was dir begegnet, was sich jetzt zeigt, was sich energetisch ausdrückt, immer Teil, dessen ist, was jetzt geschieht. Und nur durch unsere Art der Aufspaltung, diese starken Spannungen entstehen. Wenn ich versuche dem zu entfliehen, was ich bedrohlich finde, kann es auch sehr stark dazu führen, dass diese Aspekte dann irgendwann umso lauter und deutlicher anklopfen müssen. So wie Alexander es anfangs gesagte: Wenn du dich dem Thema Tod näherst, ohne Angst, dann braucht der Tod nicht die Tür einzutreten, in deinem Haus, sondern du kannst ihn erkennen, als das, was er ist, der große Gestaltwandler, und derjenige, der Verknüpfungen und Verbindungen lösen kann, die niemand sonst lösen kann. Dass dort etwas im Wandel ist, transformiert wird und eine wunderbare Form der energetischen Veränderung ausdrückt. Beide Aspekte sind natürlich im Tod vorhanden, der Verlust, die Trauer, aber eben auch dieser andere Aspekt. Und wenn wir beides zusammenmischen, entsteht da etwas ganz Stimmiges. Für uns als Mensch ist aber immer – dieses zwischen den beiden Polen blicken – die Grundlage unserer menschlichen Existenz. Wir stehen auf zwei Beinen und müssen immer um Ausgleich bemüht sein. Von daher würde Alexander es noch ein bisschen differenzierter ausdrücken wollen, in dem er sagt: Betrachte das, was geschieht, betrachte es ohne Angst, sondern betrachte es mit Interesse und nimm wahr, was da ist! Und versuche es gar nicht so sehr einzuteilen, wie sonst üblich, in gut und schön, oder in bedrohlich, oder in unterstützend, sondern einfach wahrzunehmen, wie etwa – ah, guck an, das ist ja spannend. Und dann kommt schon was Neues und das hat eine andere Qualität und das sind Dinge dabei die sind schön und angenehm und andere bedrohlich und dann kommt wieder was Neues. Die hohe Geschwindigkeit, mit der das Ganze geschieht, das ist auch etwas, was uns helfen kann, so extreme Bewegungen auch auszuhalten, weil sie in Wahrheit auch schnell wieder abgelöst werden.

2:32:23 Alexanders Empfehlung ist das zu akzeptieren und nach Möglichkeit wenig in den Widerstand zu gehen. Der Widerstand ist das, was Reibung verursacht, was Anstrengung verursacht, das, was Energie verbraucht. Und wenn du entspannt bist, kannst du dich in diesen durchaus etwas bewegten Fluss des Lebens treiben lassen und brauchst keine Angst zu haben mal eine Welle ab zu bekommen und ein bisschen Wasser zu schlucken, das gehört vielleicht dazu. Ja.

2:33:37 Eine Trennung ist in Wahrheit eine Illusion. Das, was wir dort vorfinden, ist für uns wahr, weil wir uns innerhalb der Illusion bewegen. Wenn wir uns innerhalb der Illusion uns bewegen, finden wir nie die absolute Wahrheit und finden aber auch nie die absolute Lüge, sondern wir finden immer Übertreibungen. Und in unserer Suche sind wir auch immer, wie ein Pendel, was zunächst einmal in die eine Richtung übertreibt und dann in die andere übertreibt. Das heißt also auf meiner Suche werde ich vielleicht eine Weile sehr radikal, da wird das, was vorher an Unterdrückung war, übertrieben ausgeglichen. Wenn ich lange keine Luft bekommen habe und vielleicht beim Auftauchen schon mir sage, „Hoffentlich komme ich gleich an die Wasseroberfläche“ – dann nehme ich natürlich übertrieben viel auf und gleiche hier aus. Und derjenige, der immer angepasst war, dem es jetzt einfach reicht, der mag da auch in der Bewegung übertreiben. Das Pendel findet nachher in die Mitte. Das ist der eine Aspekt. Alexander wollte aber noch ergänzend etwas über der illusionären Qualität sagen. Es ist eine Frage der Ebene, wenn du auf der Ebene der Menschen unterwegs bist, dann findest du in dieser Ebene die Illusion, denn das ist ja überhaupt, das ganz große Geschenk, was nur der Mensch erfahren kann. Diese Illusion kann nur entstehen, weil du eben Mensch bist, weil du reinkarnierst, ins Fleisch gehst, man könnte auch sagen, in die Illusion gehst. Wir wünschen uns jetzt aus der Illusion heraus zu sein, das aber aus der Illusion mitzutragen, was uns lieb und teuer ist und, was wir brauchen, um unsere eigene illusionäre Identität aufrechtzuerhalten. Als Mensch brauche ich die Illusion der Abgrenzung, ich brauche ein Ich-Bewusstsein. Ohne Ego, kann ich kein Mensch sein und ohne Mensch zu sein, kann ich in der Illusion nicht sein. Auch wenn du um diese Illusion weißt, brauchst du das Ego, du brauchst es, wenn du einkaufen gehst, wenn du zu einer Veranstaltung gehst, wenn du mit anderen Menschen sprichst. Und deswegen kann der Prozess, der Entwicklung auch nicht vor der Verwicklung stattfinden. Das ist ganz wichtig.

2:36:02 Alexander sagt auf Seminaren sehr gerne – es geht ums Aufwachen, es geht nur um das Aufwachen! Und was brauchst du um Aufwachen zu können? Du musst einschlafen. Alexander sagt – Ihr habt das Schwierigste alle schon gemacht. Das Schwierigste für das Aufwachen ist das Einschlafen, das ist schwierig. Manche Sagen auch sie können gar nicht mehr gut schlafen. Das ist übrigens ein großer Trend in dieser Zeit. Das hat wieder die Parallelität zum Tod, die Angst vorm Tod. Das ist das, was da geschieht. Der kleine Tod wird so schwierig, wie auch der große Tod gefürchtet wird. Das ist etwas, was, ganz, ganz stark präsent ist. Übrigens bei Frauen mehr als bei Männern, das hat auch etwas mit der gesellschaftlichen Rolle zu tun. Jedenfalls sind diese Dinge erfahrbar, erspürbar und auf der symbolischen Ebene quasi als Gleichnis verständlich. Und als Gleichnis kannst du die Wahrheit sehen. Deswegen finden wir in allen Mysterienkulten und heiligen Büchern Gleichnisse, weil sie eben nicht sagen, das ist das, was gemeint ist, sondern das, wofür das steht. Und das ist, das, was wir jetzt erkennen und spüren können, aber unser Verstand ist damit im Konflikt.

2:37:14 Alexanders Hinweis ist, akzeptiere, dass du ein Ich hast, dass du Illusion brauchst, dass du in der Illusion dich bemühst, das Richtige zu tun. Das gehört alles dazu. Aber nimm es nicht so ernst. Erkenne, dass es eine Story ist, die einfach nur abläuft, die in Wahrheit schon geschrieben ist. Und das kann wunderbar sein und du kannst dich wie ein Kind auf den Jahrmarkt freuen, dass dir nichts passieren kann, wenn du in dieser Gondel sitzt, die, wie von alleine der Bahn folgt, in der du dich freuen kannst und auch am Lenkrad darfst du natürlich drehen, aber es ändert sich nichts. Das reale Leben ist die Illusion. Das ist ja auch wieder die Paradoxie.

2:41:38 Es wird durch uns in der Form entstehen, wie es gebraucht wird. Und es wird noch klarer, denn, das, was Alexander hier sagt, ist ja ein Modell, ein Konzept, wo er von Ebenen spricht. In Wahrheit gibt es keine Ebenen, es gibt all das nicht. Nur für uns, die wir uns in dieser modellhaften, illusionären Welt wiederfinden. Welt, meint nicht Erde, Welt meint, das Konstrukt, in dem wir uns wiederfinden. Dazu gehören die künstlichen Konstrukte, die Menschen gemachten, wie auch die in mir selbst entstandenen konzeptuellen Ideen, gleichermaßen dazu. Man kann diese Unterscheidung machen, aber in Wahrheit ist sie auch eine Willkürliche. Es gibt das, was ich wahr bin, in meiner tatsächlichen Qualität. In meinem wahren Wesen, im Deutschen können wir das so schön sagen – das Wesentliche. Das Wahre, das Wesentliche! Und alles, was nicht wesentlich ist, und da gehört alles hinein, unterscheiden wir hier in der Tagesenergie dennoch auch, weil wir es dadurch leichter machen, wenn wir erst einmal äußerlich die Dinge betrachten und uns sagen: „Guck an, das, was ich da geglaubt habe, stimmt nicht.“ Und auf einmal merke ich, wie Konzepte in mir, wie falsch ich bin, oder, was ich besser machen müsste, oder, wie ich sein muss, dass die genauso falsch sind. Und das eine führt zum Nächsten und führt in die Durchschauung der Illusion. Man kann mit der Illusion immer noch gut leben, aber man nimmt sie nicht mehr ernst, sie wird in ihrer illusionären Qualität durchschaut. Das ist der Weg, auf den es zugeht. Und zeitweilig haben wir diesen Moment schon, wir wachen auf und reiben uns die Augen und dann schlafen wir wieder ein. Das ist das, was geschieht, bis das endgültige Erwachen geschieht und das steht so fest, wie nichts anderes.

Der Privatsender bewusst.tv, ist auf regelmäßige Spenden angewiesen, um die laufenden Kosten, wie beispielsweise die Studio-Miete decken zu können und die nötige Technik weiterhin auf einem hohen Niveau aufrecht zu erhalten. Vielen lieben Dank hierfür im Voraus. http://bewusst.tv/

Alexander und Team sagen vielen lieben Dank, dass Du Dich dafür interessierst, SAT-CHIT-ANANDA Gesellschaft für ganzheitliches Sein e. V. mit einer Spende zu unterstützen. Das freut uns sehr, denn jede Unterstützung – ob klein oder groß – hilft uns ganz wesentlich dabei, unsere Arbeit aktiv zur Bewusstwerdung zu leisten, ja, macht unsere Arbeit an vielen Stellen sogar erst möglich: http://sat-chit-ananda.org/deine-spende-an-uns

 

Einen herzlichen Dank an SAT-CHIT-ANANDA-Mitglied Marlies, die diese Themenübersicht stets liebevoll zusammenstellt.

Play