Tagesenergie 82

Alexander Wagandt im Gespräch mit Jo Conrad über die Ereignisse Ende November 2015 und die dahinter liegenden Energien.

Download video: MP4 format | WebM format | MP3 Audioformat




Themenübersicht zur 82. Tagesenergie mit Jo Conrad und Alexander Wagandt vom 30.11.15

0:35 Ein herzliches Willkommen von Jo Conrad am 30.November 2015 zur 82. Tagesenergie mit Alexander.

0:52 Was haben wir zurzeit für Energien? Wir haben natürlich unübersehbar ganz, ganz starke Bewegungen, man merkt, da läuft jetzt was ab mit einer deutlich erhöhten Geschwindigkeit. Alexander war ja letztens in Stuttgart und kam dort mit vielen Menschen zusammen. Einmal bei seinem eigenen Seminar und danach im Anschluss beim Neuzeit-Kongress. Und es ist ganz deutlich zu spüren, dass sich da schon etwas geändert hat. Die Deutlichkeit, mit der das zu beobachten ist, was zu beobachten ist, die bringt ganz viele Menschen jetzt auch in einen veränderten Wahrnehmungszustand und man merkt deutlich, hier gibt es auch viele Ängste und Besorgnisse, aber auch durchaus Entschlossenheit und auch Hoffnung. Aber es ist eine Zeit, in der es wichtig wird, untereinander auch zu erkennen, dass man nicht eine kleine Gruppe repräsentiert, die irgendwo nicht versteht, was passiert, sondern, dass das Menschen sind, die langsam, aber sicher beginnen zu hinterfragen, was man ihnen dort vorsetzt. Und das ist deutlich sichtbarer geworden als noch zuvor.

2:30 Wir spüren, dass wir auf etwas zusteuern, was sich immer mehr zuspitzt? Genau, das ist der eine Aspekt und als Zweites hat es sehr viele Rückmeldungen gegeben, auch dafür, was sie hier in den Tagesenergien tun, dass das auch sozusagen ankommt, an dieser Stelle. Das ist immer sehr schön das mitzubekommen, denn sie sitzen dort ja während der Aufnahme, im Grunde genommen sehr abgekapselt. Für Alexander ist es vielmehr die Frage: Wen erreicht die Tagesenergie? Wer ist das, wer da hinter seinen PC oder an seinem Smartphone sich die Dinge anhört? Und da kommen so unterschiedliche Menschen. Das findet Alexander wunderbar. Das kam beispielsweise eine Mutter mit ihrer 10 jährigen Tochter und sagte, vielen Dank – sie schaue sich die Sendungen regelmäßig an. Und das findet Alexander eben wunderbar, weil es eben auch etwas ist, was ihm zusätzlich Motivation verleiht. Das gilt natürlich auch für Jos Arbeit, ganz ausdrücklich ist Alexander mehrmals beauftragt worden, das weiterzugeben. Einen Dank an Bewusst.tv an dieser Stelle auch von vielen. Das freut Jo und er möchte an dieser Stelle deswegen auch noch mal auf Spenden aufmerksam machen. http://bewusst.tv/impressumspenden/

4:00 Die Menschen merken, dass sie in den Printmedien nicht richtig informiert werden? Alexander würde sagen: Aufwachen! Das Wort passt da wirklich gut. Man muss nicht unbedingt den großen Begriff aus der spirituellen Ebene heranziehen, als ein einzig mögliches Aufwachen, sondern es gibt viele, viele Zwischenschritte, die geschehen können, in denen wir bewusster werden und, wo wir auf einmal sagen können: Ah, da geht mir jetzt ein Licht auf! Und das ist ja auch eine wunderbare Metapher, denn das hat auch etwas mit, nach und nach den Zustand mehr mitzubekommen, zu tun. Es wird mit mehr Licht, mehr sichtbar, die dunklen Ecken werden ausgeleuchtet. Und das geschieht immer weiter und das ist etwas, was auf der einen Seite durch den Reifeprozess in mir geschieht und auf der anderen Seite durch die nicht mehr zu übersehenden Impulse in Kombination sozusagen.

5:44 Das, was Jo gerade sagte, gibt es sowohl als auch, wobei er vom Prinzip her, uneingeschränkt recht hat, dass es immer so geschieht. Aber in der Wahrnehmung, in der Geschichte kann es so erscheinen. Es kann einen Menschen geben, der völlig unspirituell war, der sehr rücksichtslos war, der für seine Umwelt eine große Herausforderung war. Und auf einmal kommt er durch einen Unfall, er sagt später Nahtoderlebnis, und er wird zu einem ganz anderen Menschen, möglicherweise sogar, der seine Identität hinter sich gelassen hat. Und dann scheint es so, als wäre es so plötzlich geschehen. Aber auch davor hat es natürlich viele, viele kleine Veränderungen in ihm gegeben, die du in der äußeren Geschichte nicht als Außenstehender repräsentiert siehst. Damit will Alexander sagen, es gibt auf einmal einen sehr schnellen Veränderungsprozess, der möglich wird, aber er sieht nur so aus, trotz alle dem waren vorher viele kleine Schritte vorhanden. Manchmal erleben wir diese Schritte bewusst und erkennen sozusagen dieses dahin und manchmal erscheint es, als hätte es einen großen Sprung gegeben. Letztendlich ist es egal. Aber Alexander wollte es auch erwähnen, weil diese Veränderung in uns, nicht an einer Lernkurve gemessen werden sollte, sondern an einem Prozess, der uns leichter und leichter fällt, umso mehr wir uns öffnen. Das ist auch noch wichtig.

8:05 Das, was Jo gerade sagte, ist unsere Vorstellung von „einer Ursache“ und diese “eine“ Ursache gibt es nicht, diese Ursache hat immer Ursachen davor und ist deswegen eigentlich nicht ursächlich, sondern sie ist nur ein Aspekt. Von daher funktioniert unsere Idee von Henne und Ei auch nicht – das funktioniert so nicht. Wir können das, was wirklich ursächlich ist, das ist enorm wichtig, Alexander freut sich, dass sie jetzt dort hinkommen, in ihrem Vorgespräch, ist etwas Unsichtbares. Das sind die Energien über die sie sprechen. Das ist sozusagen etwas, was die Quelle ausdrückt und die Quelle selber ist unsichtbar. Wir sehen das Wasser aus dem Boden kommen, aber die Quelle ist tiefer, das können wir nicht sehen. Das ist auch genau das, was man mit dem Fußabdruck vergleichen kann, den wir vorfinden, wir aber den Fuß nicht sehen können. Wir wünschen uns natürlich eine Erklärung, die uns hier helfen kann auf der einen Seite und wir wünschen uns im äußeren Geschehnis natürlich auch eine Logik, die dahintersteht, die diesem Ursache/Wirkung Prinzip so in etwa folgt. Aber es ist viel komplexer, und das macht die Herausforderung so groß. Alexander möchte gerne noch einen praktischen Bezug herstellen, denn als Jo vorhin davon gesprochen hat, ist ihm ganz klar aufgetaucht, vielleicht als ein gutes Beispiel. Alexander hatte jetzt auch Teilnehmer bei seinem letzten Zusammensein und auch dort wünscht man sich definitive Antworten, für etwas ganz Spezielles, wie: Wie kann ich dies oder jenes jetzt tun? Und es wird schwierig diese Antwort zu geben, weil diese Antwort wieder neue Fragen aufwirft. Und das ist unsere ganze Struktur, in der wir auch gehalten werden. Alexander hatte vom 04.-06.Dezember die letzte Veranstaltung des Jahres und da kamen auch genau diese Aspekte zum Tragen. https://sat-chit-ananda.org/veranstaltung/winter-zusammensein-2015-mit-alexander/ Und Alexander ist es eben wichtig, dass jeder in der Lage ist, anschließend selber, aus dem vorhandenen Wissen, Dinge abzuleiten und Grundsätzliches zu verstehen. Das ist das, was jetzt viel wichtiger wird! Also, die Beobachtungsqualität zu schärfen und natürlich auch ein paar Infos zu bekommen, wo man was finden kann, wie was aufgebaut ist. Und das tun sie hier in der Tagesenergie ja auch. Aber wichtig ist, dass man erkennt, dass alles, was hier geschieht, ist nicht eine Ursache/Wirkung Geschichte, sondern sie findet auf Ebenen statt! Und auf diesen Ebenen haben wir unterschiedliche Herausforderungen. Also, wenn ich mich nur mit einem juristischen Thema auseinandersetze, dann kriege ich mehr Rechte hier im System, aber nicht erkenne, dass es eine komplette Veränderung der Gesellschaft ist, die damit einhergeht, dann springe ich zu kurz. Ich muss das Gesamtbild sehen und das ist jetzt die Herausforderung. Und das ist für rein programmierte Menschen nicht mehr zu leisten. Wir brauchen jetzt ein ganzheitliches Denken und dieses ganzheitliche Denken, das schafft auf einmal eine andere Wahrnehmungsdimension. Man könnte sagen, der Bewusstseinssprung auf der einen Seite in uns, braucht auch eine andere Art des Denkens. Und damit geht diese alte Form des Denkens, mit der man uns festgehalten hat, kaputt.

12:15 Das, was Jo gerade über die deutsche Staatsangehörigkeit sagte, ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass es eben auch wichtig wird selber da einzusteigen. Und Jo ist schon lange mit diesem Thema in Begegnung und der Prozess des Verständnisses, der kommt am Ende. Das ist etwas, was enorm wichtig ist. Du kannst sogar, wenn du die richtigen Informationen bekommst, trotzdem, das nötige Verständnis vielleicht nicht gefunden haben. Es ist so, als würdest du mit einem Messer spielen, als Kind und dir über die Gefahr nicht bewusst sein, wie wir ja auch sagen. Hier möchte Alexander gerne einen Hinweis geben, der aus seiner Sicht unglaublich wichtig ist, in dieser Zeit. Und zwar, dass wir auch ein Verständnis dafür haben, dass wir die Dinge an einer bestimmten Stelle auch selber herausfinden müssen. Wir müssen sie finden! Wenn du in einem Raum bist und da liegt ganz viel und du musst was Wichtiges finden. Dann konnte er sagen: Ja, das ist da hinten, der blaue Ball. Dann sagst Du: Aha, okay. Aber du kannst mit dieser Erkenntnis nichts anfangen. Wenn du aber in diesem Raum bist und auf einmal durch einen Denkprozess erfährst, warum ein bestimmtes Thema hier wichtig ist, und du findest auf einmal eine Ordnung in diesem Raum und du kommst zu der Erkenntnis und sagst: Das muss der blaue Ball sein. Und auf einmal siehst du, das stimmt. Dann hat es eine völlig andere Qualität! Wir leben in einer Zeit, in der wir Wahrheiten inflationär vorgesetzt bekommen, aber dadurch verlieren sie ihre Qualität. Das heißt, du kannst nichts mit dieser Wahrheit anfangen, weil du den Prozess dahin, nicht durchlaufen hast. Und das ist schwierig und deswegen gibt es Menschen, die haben die Wahrheit schon in der Hand und andere sagen, das ist doch Quatsch und du sagst dann vielleicht: Meinst du, dann lege ich es wieder weg. Das heißt, ich weiß nicht, ob es stimmt. Aber das gilt für alles. Das gilt für den äußeren Prozess beim Suchen nach Informationen, wie das System funktioniert. Das ist auch enorm wichtig. Auf einmal, macht es klick – aha! Da haben sie heute 2-3 Meldungen, wo es klick machen könnte. Und dann merkst du auf einmal und sagst: aha, so funktioniert das. Wenn du das weißt, dann kannst du damit umgehen. Entweder in dem du deine Spielfiguren souveräner auf dem Brett bewegst oder in dem du sagst: Ich setzt mal aus. Beides geht, aber es geht nur, wenn du das Spiel kennst. Und wir werden in einer illusion gehalten, in der man uns sagt: Wir spielen ja ein ganz anderes Spiel. Wir merken aber, dass das nicht mehr stimmt und das ist ein Prozess, der jetzt gebraucht wird. Und deswegen versucht es Aleander dieses Gesamtbild anzubieten, dass die Leute es selber finden können. Das ist viel wichtiger.

15:37 Du kannst möglicherweise 100 Impulse brauchen und dann kommt die Meldung 101. Es gibt ja auch die Geschichte vom hundertsten Affen, die viele kennen dürften, Sheldrake, morphogenetische Felder. Irgendwann kommt es zu einem Sprung, weil sozusagen die Masse mitgerissen wird, wie so eine Lawine, und es kommt, wir sehen die Steine schon runterkullern. Aber da spielt es keine Rolle, ob es eine alte oder neue Meldung ist, auch nicht, wie Alexander das, was Jo vorhin erwähnte verstanden hat: „Das sind Dinge, die wir längst hinter uns gelassen haben, alte Energien“. Es gibt hier keine alten Energien! Denn, und das ist besonders wichtig, diese Meldungen sind ja ein Tor, zu der dahinterliegenden Qualität. Und auch wenn ich es mit einem alten Tor mache, ist es immer noch ganz wichtig überhaupt zu begreifen, dass es ein Tor ist. Das heißt, selbst wenn ich sage, ich bin da schon durchgegangen, ist es wichtig, für alle zu erkennen, dass das, was wir hier lesen können, einmal gelesen werden kann auf der Ebene, der Desinformation, die führt dich ins Theater. Oder auf der anderen Ebene, dass du diese Illusionsebene durchschreiten kannst, und dann erkenne ich hinter dem Schirm oder hinter dem Vorhang auf einmal das Spiel. Und dann merke ich, wenn ich noch einen Schritt zurücktrete: Aha, dieses gesamte Spiel, was mich mit hineinzieht auf die Bühne, kann im Grunde genommen auch verlassen werden. Und das auf zwei, auf drei Ebenen. Zum einen auf der Ebene, dass ich mal aussetzen kann, in der ich innerhalb der Illusion das Spiel begreife und der anderen Ebene, dass ich spirituell merke, ich bin energetisch hineingezogen, auch wenn ich vielleicht gar nicht mehr aktiv mitspiele. Und auch diese Ebene lässt sich verändern – Frequenzverschiebung ist eine Überschrift. Und das versucht Alexander zusammenzubringen, weil der eine ist, in der einen Ebene noch ganz aktiv und das sind seine Impulse, und der andere hat es schon auf der anderen Ebene. Aber beide Ebenen zusammen müssen erkannt werden und dann merkt man, dass es eigentlich ganz egal ist, wo ich durchgehe.

Meldungen November 2015

18:07 Wer kann am besten Apokalypse?: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/paris-anschlaege-wer-kann-am-besten-apokalypse-a-1063173.html

25:45 LEFT BEHIND Trailer German | Deutsch [2014] Nicolas Cage: https://www.youtube.com/watch?v=X8b22Z7HxTA

28:03 Hamburger Abendblatt: Liberté! Égalité! Fraternité! http://www.horizont.net/gallery/media/2211/32749-detail.jpeg

41:11 Le Bataclan, vendu à Lagardère en septembre 2015 par son détenteur parti en Israël: http://www.egaliteetreconciliation.fr/Le-Bataclan-vendu-a-Lagardere-en-septembre-2015-par-son-detenteur-parti-en-Israel-36120.html

44:00 „Crisis Actor“ – Das Märchen von der Unglücksfrau: http://www.mimikama.at/allgemein/crisis-actor-das-mrchen-von-der-unglcksfrau/

46:33 Terror in Paris: Selbstmordattentäter sind quicklebendig!: http://www.20min.ch/ausland/news/story/Die-Terroristin%E2%80%93die-ein-Party-Leben-fuehrte-26020770

49:58 Frankreichs Geheimdienste unter Israels Kontrolle: http://www.gegenfrage.com/frankreichs-geheimdienste-unter-israels-kontrolle/?utm_content=buffer26788&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer

51:16 Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte: https://de.wikipedia.org/wiki/Erkl%C3%A4rung_der_Menschen-_und_B%C3%BCrgerrechte

52:42 Zugriff auf die Bürger: Frankreich setzt Menschenrechts-Konvention aus: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/26/zugriff-auf-die-buerger-frankreich-setzt-menschenrechts-konvention-aus/

58:30 Okitalk Online Kongress am 14.11.2015: Umgang mit herausfordernden Zeiten: http://bewusst.tv/umgang-mit-herausfordernden-zeiten/

1:04:03 Warum der Innenminister Informationen zurückhält: http://www.welt.de/politik/deutschland/article148981512/Warum-der-Innenminister-Informationen-zurueckhaelt.html

1:05:19 The Economist:The World in 2016: https://cdn.shopify.com/s/files/1/0591/1981/products/TW2016_large.jpg?v=1447779063

1:06:10 Sumte ist jetzt weltberühmt: http://www.n-tv.de/politik/Sumte-ist-jetzt-weltberuehmt-article16280716.html

1:07:40 Vereinte Nationen fordern Bevölkerungsaustausch von Deutschland: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/vereinte-nationen-fordern-bevoelkerungsaustausch-von-deutschland.html

1:11:16 Merkel baut an etwas Großem: http://www.n-tv.de/politik/Merkel-baut-an-etwas-Grossem-article16350386.html

1:12:48 „Mach weiter so, Kanzlerin!“: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article148576080/Mach-weiter-so-Kanzlerin.html

1:13:28 Die Deutschen vertrauen ihrer Kanzlerin: http://www.welt.de/politik/deutschland/article149042990/Die-Deutschen-vertrauen-ihrer-Kanzlerin.html

1:15:12 Linken-Abgeordnete auf „We love Volkstod“-Demonstration: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/linken-abgeordnete-auf-we-love-volkstod-demonstration/

1:18:38 Fremdenfeindlichkeit: Wenn der Buhmann umgeht: http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/fremdenfeindlichkeit-wenn-der-buhmann-umgeht-a-1062499.html

1:19:50 57-Jähriger belästigt junge Frau sexuell: http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/4329637/57-jahriger-belastigt-junge-frau-sexuell

1:22:37 Rechte Reaktionen auf Paris: Aufstand der Angsthasen: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/paris-anschlag-aufstand-der-angsthasen-kommentar-a-1062985.html

1:24:59 Es bleibt beim Familiennachzug für Syrer: http://www.n-tv.de/politik/Es-bleibt-beim-Familiennachzug-fuer-Syrer-article16344656.html

1:26:00 Berlin setzt Signal: Beschlagnahme von Privatwohnungen: http://www.mmnews.de/index.php/politik/56810-berlin-setzt-signal-beschlagnahme-von-privatwohnungen

1:36:35 Diese europäischen Sprachen sterben bald aus: http://www.welt.de/kultur/article148570536/Diese-europaeischen-Sprachen-sterben-bald-aus.html

1:39:45 Sag‘ es kurz und einfach: http://www.hamburger-wochenblatt.de/wandsbek/lokales/sag-es-kurz-und-einfach-d24790.html

1:40:08 Bundesregierung: Informationen in Leichter Sprache: http://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/LeichteSprache/leichteSprache_node.html

1:43:42 Draghi ebnet den Weg zur Euro/Dollar-Parität: http://www.boerse-online.de/nachrichten/devisen/Draghi-ebnet-den-Weg-zur-Euro-Dollar-Paritaet-1000933152

1:47:21 Terror in Paris: „Der IS hat sich internationalisiert“: http://www.n-tv.de/politik/Der-IS-hat-sich-internationalisiert-article16354431.html

1:49:16 Das ist ein Komplott gegen uns und den Islam: http://www.welt.de/politik/ausland/article149148428/Das-ist-ein-Komplott-gegen-uns-und-den-Islam.html

1:51:00 Finanzierung des IS: Die “ISIS-Finanz-AG” ist ein Erdogan-Unternehmen: http://lupocattivoblog.com/2015/11/30/finanzierung-der-isis-die-isis-finanz-ag-ist-ein-erdogan-unternehmen/

1:54:48 Italien: 800 Gewehre für ISIS in Belgien gefunden – Herkunft: Türkei: http://www.mmnews.de/index.php/politik/59295-waffen-isis-t

1:56:37 Philip Morris vs Uruguay: Ein bizarres Beispiel aus der Welt der Schiedsgerichte: http://finanzmarktwelt.de/philip-morris-vs-uruguay-ein-bizarres-beispiel-aus-der-welt-der-schiedsgerichte-22869/

Kinderweltmeldungen:

2:00:00 Fluglärm bei Auerbach laut „wie im Kriegsgebiet“: http://www.nordbayern.de/region/pegnitz/fluglarm-bei-auerbach-laut-wie-im-kriegsgebiet-1.4791151

2:00:43 Meldung Stärker als Terroristen aus „Schlaufuchs“ der Fuldaer Zeitung, konnte leider nicht ermittelt werden.

2:02:34 Gil Yaron: „Ich fürchte, Paris war nur der Auftakt“: http://www.fuldaerzeitung.de/artikelansicht/artikel/4469530/gil-yaron-ich-furchte-paris-war-nur-der-auftakt

2:04:59 Belgische Polizei bedankt sich bei Twitter-Nutzern: http://www.handelsblatt.com/politik/international/katzenbilder-gegen-den-terror-belgische-polizei-bedankt-sich-bei-twitter-nutzern/12626176.html

2:06:40 Schauspieler Donald Sutherland: „Hunger Games ist Gleichnis für die Hintergrundmächte dieser Welt“: http://de.sott.net/article/20214-Schauspieler-Donald-Sutherland-Hunger-Games-ist-Gleichnis-fur-die-Hintergrundmachte-dieser-Welt

2:08:46 EXPERTEN ERKLÄREN BEI BBC: So verhalten Sie sich richtig bei einem Terroranschlag: http://www.bild.de/news/ausland/terror-paris/so-verhalte-ich-mich-bei-einem-terroranschlag-richtig-43463208.bild.html

2:12:10 Liste veröffentlicht: Diese Lobbyisten haben Zugang zum Bundestag: https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/lobbyliste

Letzte Meldung und Übergang zu den dahinterliegenden energetischen Qualitäten:

2:12:57 Sprache mit Sternchen: Grüne wollen den Gender-* ganz groß rausbringen: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/die-gruenen-machen-geschlechtsneutrale-sprache-zur-pflicht-a-1063228.html

Das ist im Grunde genommen geisteskrank, das ist enorm wichtig, dass ihr das begreift, weil, wer das intellektuell noch für eine interessante Idee hält, merkt nicht, dass er selber abdriftet und längst von allen guten Geistern (und das ist ein wunderbarer Begriff) verlassen worden ist.Das drückt es perfekt aus: Die guten Geister haben ihn verlassen! Er ist wirklich völlig hineingeraten, in diese Strukturen. Im Artikel heißt es weiter: „Wir gendern grundsätzlich in allen Wörtern“.Hier wird eine Vorgabe geplant, die natürlich in ihrer Form lächerlich ist, aber auf etwas viel größeres hinweist, nämlich auf eine völlige Abgrenzung und ein völliges fehlen zum Bezug zur wahren Natürlichkeit.

2:15:44 Zum einen bringt es uns in eine Verängstigung, wie Jo es eben gesagt hat und auch in eine Unsicherheit. Du musst sehr vorsichtig sein, was du sagst, aber nicht, um dich exakt auszudrücken, sondern das Gegenteil ist der Fall. Du musst dich nach festgelegten, absurden, ideologischen Strukturen richten. Das zeigt dir natürlich grundsätzlich auch, denn das beeinflusst auch dein Denken, dass du ganz grundsätzlich selber mit der Schere im Kopf dafür sorgen wirst, dass an den Stellen, wo dir deine eigene Absurdität begegnen würde, gar nicht erst hinkommst. Also hier geschieht auf der Ebene etwas viel Größeres. Wir werden völlig verblödet. Auf einer anderen Ebene ist es eben das Abschneiden von der Natürlichkeit und eine Veränderung der energetischen Zugänge zu Begriffen, die eben den Worten, in der alten Form innewohnen. Das ist eben eine andere Energie, die das Wort Soldat inne trägt, als ein Soldat*innen. Das ist etwas völlig anderes und hat auch eine andere Ausdrucksform und schafft ein verändertes Bewusstsein zur Sprache. Wir erleben natürlich eben durch die Veränderung der Gesellschaft ohnehin eine Tendenz dazu, dass wir vorgefertigten und vorgekauten Gedankenstrukturen zu folgen haben und selber nichts zu hinterfragen, damit wir unsere Gefangenschaft, als Freiheit begreifen. Da sind wir nicht weit von entfernt! Anderseits sind wir auch noch nie so dicht an der Lösung gewesen! Wir sind auf der einen Seite noch nie so weit entfernt gewesen von unseren eigentlichen Qualitäten und unserer wahren Natur, andererseits sind wir noch nie so dicht an der Lösung gewesen und sind jetzt am Höhepunkt und damit am Punkt der Rückkehr. Wir bewegen uns zurück zu unserer wahren Natur, und das hier, sind die Auswirkungen, der letzten Zuckungen!

2:18:20 Es ist genauso, wie Jo es eben sagte. Alexander nutzt die Gelegenheit wann immer, wenn an einer Stelle durch ihn etwas angetriggert werden soll, dies auch zuzulassen. Alexander war letztens mit seiner Frau unterwegs, weil, der Staubsauger ist leider kaputt. Die neuen Staubsagen gemäß EU-Norm haben die Stärke eines schlechten Föhns. Das ist tatsächlich so. Ein schlechter Föhn mit unter 1000 Watt hat ungefähr dieselbe Leistung. Die stärksten Staubsauger, die Alexander hat finden können, haben 1250 Watt, ihr altes Modell hatte 2400 Watt. Alexander möchte an dieser Stelle gleich darauf hinweisen, wenn er davon spricht, dass das einen Hintergrund hat. Auf jeden Fall hatte Alexanders Frau durch eine Unachtsamkeit, das alte Gerät zerstört und sie wollten Ersatz beschaffen und sie haben einen sehr rauen Fußboden mit viel Abstand. Und dieses neue Gerät, auf denen du interessanterweise gar keine Wattangaben mehr findest. Das war ja bisher das Kriterium, wenn du einen Staubsauger gekauft hast, dann war die Angabe der Wattzahl natürlich eine wichtige Information. Heute findest du so gut wie keine Angaben mehr, sondern: Saugt so viel, wie ein 2000 Watt Gerät. Das hat sich aber als Irrtum herausgestellt. Seine Frau konnte damit ihre Aufgabe im Haushalt nicht erfüllen. Alexander hat dann festgestellt, dass es ein Gerät bei EDEKA gibt, das hat immerhin 1250 Watt. Das Gerät ist aber nicht zu bekommen, es ist ständig ausverkauft. Und seit 5 Wochen fragt Alexander immer wieder nach und so auch vor einer Woche und fragte: Haben sie denn mittlerweile den Staubsauger bekommen? Und sie: Ach, sie haben ja schon oft gefragt, nein, wir vergessen sie nicht, wir sagen ihnen Bescheid, aber leider nein, im Moment haben wir noch keinen Ersatz bekommen, wir wissen nicht warum. Und Alexander hat geantwortet: Das macht mir Hoffnung, es könnte ein Ausdruck dafür sein, dass dieser Staubsauger noch in der Lage ist, die Funktionen eines Staubsaugers zu erfüllen, denn die anderen sind, wie bessere Föhns. Und sie sagte: Was sagen sie, wir bekommen ständig die Geräte zurückgebracht. Alexander darauf: Übrigens, zurzeit werden ja auch die Adventskerzen, nach den neuen EU-Normen angepasst. Und sie sagte: Ja, es wird immer mehr reglementiert. Alexander: Ist ihnen inzwischen aufgegangen, warum das so ist? Es geht darum, dass uns beigebracht wird, dass wir bald nichts mehr selbst bestimmen können. Und da hat Alexander bemerkt, dass beide Verkäuferinnen mit dem Kopf genickt haben. Solche Impulse sind enorm wichtig. Es ist einfach wichtig, an den Stellen, an denen du jemanden aufmerksam machen kannst: Guck mal, da ist noch etwas zu sehen, schau mal, da ist der Vorhang kaputt und da kannst du Merkel nackt sehen. Ja, ich weiß, es ist nicht schön, aber es ist wichtig, dass du begreifst, was hier geschieht. Symbolisch betrachtet, selbstverständlich. Das wäre zu übel, jemanden an dieser Stelle herauszufordern. Sondern Alexander geht es, um das Symbolische dahinter. Falls jemand zu Hause noch einen Staubsauger über hat, der nicht mehr gebraucht wird und der noch über richtig Power verfügt, darf er ihn gerne an Alexander schicken. Diese Geschichte zeigt auch, dass die Energie knapp wird, zu knapp für einen Staubsauger. Bescheuert, aber es ist so. Wir sehen Verknappung der Energie auf vielen Ebenen. Das sollte Alexanders Übergang sein, in die energetischen Kräfte.

2:22:18 Autos werden kleiner. Ein 3.28 I BMW, das war früher ein 6 Zylinder Motor. Ein großer Motor, für ein relativ kleines Auto: Heute ist ein 4 Zylinder Motor, ein Zweiliter mit Turbolader. Wir merken, was sozusagen energetisch dort zur Verfügung steht, nicht mehr ausreicht, um die Strukturen des Systems noch zu versorgen. Man muss an allen Stellen mit den Energien knausern. Und das ist der Ausdruck! Und das ist ein wunderbarer Übergang zu dem, was wir erleben. Die künstlichen Strukturen kommen in energetische Not. An allen Stellen wird Energie gebraucht, für den Erhalt des Systems und dafür müssen alle nicht unbedingt notwendigen Strömungen umgeleitet werden. Und das können wir ganz deutlich sehen. Das sehen wir auch im Verhältnis im Kampf, wenn man es so nennen möchte, zwischen Dollar und Euro. Der Dollar kann sich nur noch gegen einen toten Euro lebendig präsentieren. In dem Moment, wo diese Strukturen nicht mehr subventioniert werden, energetisch, und das geschieht auf allen Ebenen – rituell, magisch, aber auch auf den ganz normalen, leicht erkennbaren Ebenen. In der letzten Tagesenergie hatten sie den Baltic Dry Index, da hatte sie einen Wert von 540-550, so in etwa. Wir hatten jetzt in der letzten Woche, das erste Mal, in der gesamten Zeit des Baltic Dry Index, die 500 unterschritten. Wir sind auf 498 Dollar gefallen, innerhalb von 20 Tagen. Das ist aber nicht nur eine starke Veränderung des Wertes per se, sondern es ist eben auch gleichzeitig ein Ausdruck, dass wir den Tiefstand erreicht haben, was die Aktivitäten, der großen Wirtschaftsströme betrifft. Wir haben einen Einbruch in China gehabt, bei den Aktien vor wenigen Tagen, um 5 Prozent. Und das ist an einem Tag. In einem Bereich, der uns vor kurzer Zeit noch erklärt worden ist, als der Motor des Systems. Das ist bemerkenswert! Mit anderen Worten, die energetischen Ströme, langsam, langsam trocknen sie aus. Wir haben einen niedrigsten Ölpreis, damit fließt es noch, aber es wird immer weniger möglich, diese energetischen Strömungen auszugleichen. Und ist das, was ein Ausdruck im Moment ist, der aktuellen Bewegung.

2:26:33 Was Jo gerade sagte, ist ein wichtiger Hinweis. Im Grunde kann man dort mit einer Ergänzung noch mehr für Klarheit sorgen, in dem man sagt: In dem Moment, wo du in diesem Thema bist, dann gehe dort hinein, so tief du magst. Aber in dem Moment, wo du mit deiner Frau beim Abendessen sitzt, dann sei ganz beim Abendessen mit deiner Frau. Dann ist immer das präsent, was präsent sein kann und sein muss und in dir anklopft, aber vermeide nicht die Präsenz, was präsent ist an bestimmten Stellen und dich vielleicht ein bisschen herausfordert, sondern nehme das auch an und gebe dem dann auch Raum. Wenn du dann später mit deinen Freunden abends beim Grillen bist, dann könnt ihr über diese Themen sprechen, aber dann doch immer in dem Raum des gemeinsamen Grillens und lasse nicht zu, dass das alles beherrscht und euch das eigentliche schöne Zusammensein verloren geht. Hier gilt es immer im Hier und Jetzt zu sein, das könnte man so zusammenfassen.

2:28:13 Alexander möchte zu dem, was Jo vorhin sagte, noch etwas ergänzen, um es deutlicher zu machen, weil diese Themen sind, ja nicht wirklich in Worten auszudrücken, weil sie immer auch eine abstrakte Qualität haben. Wenn wir vom Hier und Jetzt sprechen, dann, ist es sehr schwierig für jemanden, der das hört: Ja, was meint er damit? Eigentlich ist es sehr, sehr einfach. Denn in Wahrheit bist du natürlich immer im Hier und Jetzt, aber du richtest deine Aufmerksamkeit auf Prozesse, die sich mit anderem beschäftigen. Und da liegt die Lösung! Wenn du deine Aufmerksamkeit dort zurückziehst und deine Aufmerksamkeit ins Hier und Jetzt lenkst, dann ist auch deine Präsenz im Hier und Jetzt dir bewusst. Wogegen, wenn du deine Aufmerksamkeit in diesen Ängsten und Bewegungen deines Verstandes hineingibst, dann bist du in diesen Fiktionen, aber diese Fiktionen sind momentan nicht real. Du hast im Grunde genommen die Wahl: Wohin richte ich meine Aufmerksamkeit? Und das alleine reicht! Denn in deiner wahren Qualität bist du, zwingend und kannst nicht anders sein, als im Hier und Jetzt. Du bist das Hier und Jetzt. Du bist das, was in deiner Wahrheit, das Unveränderliche bleibt. Das ist Alexanders Versuch es auszudrücken. Wenn du dich umguckst, alles verändert sich, dein Körper verändert sich und deine Gedankenmuster verändern sich und dein Verhältnis zu bestimmten Themen verändert sich. Aber es gibt etwas in dir, das bleibt immer gleich. Das ist seit deinem Sein, immer da und es wird immer sein. Und das ist deine wahre Natur. Aber du fängst irgendwann an, aus dieser allumfassenden Qualität, die keine Veränderung kennt, fasziniert auf das sich Verändernde zu blicken, und damit die Identifikation, in Gang zu setzten.

2:30:03 Und das könnte ein wunderbarer Anlass sein, das als Symbol aufzugreifen, für unseren Weg als Menschen, in dieser Zeit, durch diesen Prozess, denn das ist ein Weg auf verschiedenen Ebenen. Der eine, der vielleicht anfängt seine Position als Person, in dem Theaterspiel zu erkennen. Auf einmal merkt er, da wird unterschieden zwischen einem lebendigen Menschen und einer fiktiven Person. Das ist am Anfang so komisch, dass man das gar nicht begreifen kann. Irgendwann kann es geschehen, dass du begreifst, wie das geschieht. Und dann merkst du auf einmal: Aha, es gibt also etwas, was ich bisher für mich hielt, aber in Wahrheit, ich nie war. Das ist im Grunde der gleiche Prozess, der bei uns im Inneren auch geschieht, der original gleiche Prozess. Ich beginne jetzt auf der einen Ebene, das zu durchschauen und gleichzeitig spüre ich diesen Wahrnehmungsveränderungsbewusstwerdungsprozess auch in mir selber, ohne einen Dritten, ohne irgendeinen Staat, ohne ein System. Dass ich auf einmal merke, diese ganzen Veränderungen. Ich schaue alte Fotos von mir an: Wo ist denn der Alexander von damals? Und, was ist denn von dem noch übrig? Und das ist das, was immer ist! Und das ist etwas, was uns eine ganz starke, zusätzliche Kraft verleiht, weil dieser innere Teil, nicht berührt wird, von den Unbilden der Bewegungen, auf dem Wasser der Illusionsseen, die uns hier umgeben!

2:32:00 Das, was Jo gerade sagte, lässt sich sprachlich auch wieder wunderbar entdecken, wenn wir sagen: Zur Ruhe kommen. Die Ruhe ist also schon da! Ich muss nicht die Ruhe zu mir holen, sondern ich muss zur Ruhe kommen. Ich muss endlich mal zur Ruhe kommen! Ich muss zu der Ruhe gehen, die ist da. Oder ich sage eben auch: Ich muss in die Ruhe finden, kann man auch sagen oder wieder Ruhe finden. Aber die Ruhe ist immer da, ich muss sie nur noch finden – wo ist sie denn eigentlich? Und die meisten suchen sie in der Unruhe und da ist sie einfach nicht zu finden. Die Ruhe ist deswegen so schwer zu finden, weil sie selber unspektakulär ist und sich nicht bewegt und wir so sehr fixiert sind, auf den Ebenen der Bewegungen, der Veränderung. So dass wir auch das Gefühl haben, das Gras wächst gar nicht, ich habe mich jetzt schon eine Stunde davor gesetzt und es tut sich nichts. Aber eine Woche später sagt die Frau: Mensch, du musst mal wieder den Rasen mähen. Also, es ist doch was geschehen. Hier merken wir diese Veränderung deswegen nicht, weil sie eben für uns, mit unseren Sinnen, so langsam zu geschehen scheint. Und die Ruhe bewegt sich gar nicht! Die übersehen wir, weil wir so fixiert sind, auf die Bewegungen. Das ist das Ding. Und im Moment kommt in uns Bewegung in die eine Richtung und in die andere Richtung, aber das Pendel muss dazwischen sein. Und dieses dazwischen, kommt erst durch die Hin-und-her-Bewegung. Und das ist das, was uns im Moment so herausfordert, das Hin und Her. Das ist der Schubs, wir kriegen den Schubs in die Richtung und der eine schubst uns da hin. Wir selber sind in Unruhe, das hält uns in Bewegung und in Emotion. Und all das, ist das, was im System aber nicht mehr ausreichend versorgt wird. Das Pendel kommt zur Ruhe, es ist keiner mehr da, der es anschubst. Im Moment kommen viele, die mit viel Gewalt in Bewegung bringen wollen.

2:34:10 In Wahrheit gibt es das Pendel gar nicht, sondern in Wahrheit ist das Pendel eine Illusion, in die wir uns so lange hineinbegeben haben, dass es jetzt an der Zeit ist, zurückzufinden zum Ursprung. Das ist auch ein schönes Wort: Ursprung! Der Ursprung hat nicht den Anspruch, die Ursache zu sein. Die Ursache, ist schon wieder sehr kommerziell könnte man fast sagen, erinnert uns schon wieder an unsere ganzen Strukturen. Aber der Ursprung, was hat der in sich? Der hat etwas in sich, was auch jetzt die Herausforderung ist, nämlich das wir das, was bisher war, hinter uns lassen. Ein Sprung braucht immer das Loslösen vom Vorhandenen, Beständigen, Vorangegangenen. Man muss den Boden verlassen. Der Ursprung nimmt nicht in Anspruch für sich, den zuvor geherrschten Boden zu erklären, sondern er ist das Gesprungene, aus der vorangegangenen Energie Entstandene! Das ist das, was wir jetzt entdecken können, wenn wir in diese Richtung gucken. Das ist wunderbar, eine große Herausforderung und geschieht, auch wenn alle anderen an dieser Stelle meinen, dass es zu langsam geschieht, geschieht es doch in der richtigen Geschwindigkeit. Und nicht gegen den Widerstand dieser Leute, sondern durch den Widerstand, an dem wir uns reiben, um die Flamme der Erkenntnis zu entzünden.

Der Privatsender Bewusst.tv, ist auf regelmäßige Spenden angewiesen, um die laufenden Kosten, wie beispielsweise die Studio-Miete decken zu können und die nötige Technik weiterhin auf einem hohen Niveau aufrechtzuerhalten. Vielen lieben Dank hierfür im Voraus: http://bewusst.tv/

Alexander und Team sagen vielen lieben Dank, dass Du Dich dafür interessierst, SAT-CHIT-ANANDA Gesellschaft für ganzheitliches Sein e. V. mit einer Spende zu unterstützen. Das freut uns sehr, denn jede Unterstützung – ob klein oder groß – hilft uns ganz wesentlich dabei, unsere Arbeit aktiv zur Bewusstwerdung zu leisten, ja, macht unsere Arbeit an vielen Stellen sogar erst möglich: http://sat-chit-ananda.org/deine-spende-an-uns