Achtung Krebsbehandlung


Jo Conrad unterhält sich mit Holger Strohm über seine Erfahrungen mit einer eigenen Krebserkrankung mit den gesundheitsschädlichen Methoden der Schulmedizin und den vielfältigen Möglichkeiten naturheilkundlicher Behandlung, über das er auch das Buch “Ich habe Krebs, was nun” geschrieben hat, erschienen im Schild Verlag.

Download Video mit Rechtsklick: MP4 Format | WebM Format | Audio MP3 Format




Bitcoin: 3NQU45QXNbgC5Ke2G1iUAKBH12H1h3UmAu

Zum Buch im Schild-Verlag

Holger Strohm kritisiert in seiner bekannt gründlichen Art das technisch hoch gerüstete, für die Allgemeinheit bald fast schon unbezahlbare und hierarchisch aufgebaute Gesundheitssystem, das nicht zuletzt auch dadurch angetrieben wird, möglichst hohe Fallzahlen und Gewinne zu erzielen.

Strohms Text ist mit seinen Daten und Fakten hier eine einzige Aufforderung. Er hat Recht: Notwendig ist ein Gesundheitssystem, das seinen Namen verdient. Es muss dazu beitragen, dass Menschen weniger krank werden. Besonders unappetitlich ist das Milliardengeschäft mit dem Krebs. Krebs betrifft die zahlenmäßig stärkste Bevölkerungsfraktion in einem Alter, in dem Überlebensängste zunehmen. Schon bald werden jedes Jahr eine halbe Million Menschen die Diagnose Krebs erhalten, die allermeisten jenseits des Renteneintrittsalters.
Holger Strohm stellt zu Recht die Frage: “Welche Gesundheitsversorgung wollen wir, welche Medizin steht zur Verfügung und welche Reformen sind notwendig?“
(Michael Müller, Staatssekretär, MdB, Sachverständiger)
Holger Strohm zeigt hier nicht nur Hintergründe und Strukturen auf. Er beleuchtet die Schulmedizinischen Behandlungen, aber auch sehr umfänglich, welche alternativen Behandlungen es gibt, sowie deren Vor- und Nachteile. Ein Kompendium für jeden Interessierten und auch Erkrankten, das in seiner Informationsdichte und Recherche – gerade bei Naturheilverfahren – seinesgleichen sucht.



    Dieser Beitrag wurde 9020 mal gelesen.    




Dieser Beitrag hat 14 Kommentar(e)


  1. Lieber Joe!
    Herr Strohm erwähnte auch bestimmte grüne Teesorten. Ich meine sogar, dass er von japanischen Tee sprach. Leider lässt sich diese Passage nicht mehr wiederfinden.
    Kannst du mir da weiterhelfen?
    Vielen Dank im Voraus!

  2. “Ich habe mich geirrt, der Erreger ist nichts, das Milieu ist alles!“ sprach Louis Pasteur auf seinem Sterbebett.
    Φ
    Wenn meine eigene Lebensenergie hoch genug ist, bin ich durch Angreifer nicht gefährdet.
    Wenn meine eigene Lebensenergie niedrig ist, bin ich für Angreifer ein lohnendes Ziel.
    Φ
    Es ist in unserer aktuellen Zeit/ Situation nahzu unerläßlich, das Prinzip von Energieerhalt & Energieverlust zu kennen, zu verstehen u. anzuwenden. (!!!)
    Φ Φ Φ Φ Φ Φ Φ
    Jeder Energieerhalt [Zuwachs] geschieht in Gottes Schöpfung ausschließlich durch Synchronisation. Es gibt ein ewiges Licht, welches aus einer ganz bestimmten Frequenz [besser Frequenzgemisch incl. der Subharmonischen] besteht, unermesslich energiereich ist und die energetische Grundlage für alles Sein bildet.
    Φ
    Man stelle sich einfach ein Glas mit einer ausgeprägten Eigenresonanz vor, welches durch eine Energiequelle [akustisch] auf der selben Frequenz zum Schwingen angeregt wird. (Zum Beispiel eine Opernsängerin oder die entsprechende Taste eines Klaviers.)
    Die Energieübertragung verläuft völlig unproblematisch … vorausgesetzt, Schallquelle u. Resonator [Glas] schwingen auf der selben Frequenz. Sobald an dem Glas u. dessen Eigenresonanz etwas verändert wird, hat das Glas möglicherweise immernoch eine ausgeprägte Eigenresonanz – ist aber nicht mehr synchron mit der Quelle und kann aus dieser auch keine Energie mehr erhalten.
    Φ
    In unserem paradiesischem Urzustand waren wir durch Gott in perfekter Weise synchron auf dieses Licht-Frequenzgemisch erschaffen worden u. somit energetisch perfekt versorgt.
    Hier kam der “Versucher” ins Spiel u. bot von der “Frucht der Erkenntnis” an – dabei hatte er noch nicht einmal gelogen, allerdings ein wichtiges Detail verschwiegen.
    Gott hatte den Menschen [welcher zu jeder Zeit seine volle Entscheidungsfreiheit hatte] darauf hingewiesen, daß die Frucht der Erkenntnis zwar tatsächlich Erkenntnis brachte – leider aber auch durch Abfall von der ursprünglichen “Eigenresonanz” den sicheren Tod durch Energieverlust bedeutete.
    Φ
    Erkenntnis/ Erkennen kann nur geschehen, wenn der Betrachtene/ Beobachter/ Erkennende unterschiedlich zu dem Ding/ der Sache ist – welche erkannt werden soll.
    Es muß zwangsläufig eine Differenz/ einen Unterschied zwischen beiden geben – so geschieht Erkenntnis/ Erkenntnisgewinn … Einen Energieaustausch zwischen Beiden gibt es dann nicht mehr.
    Im synchronisierten Zustand bin ich dann zwar energetisch verbunden – kann dann aber mein “Gegenüber” nicht erkennen/ erfahren/ erfassen, da dieser exakt genau so ist wie ich auch.
    Φ Φ Φ Φ Φ Φ Φ
    Wenn ich hier als Mensch auf dieser Erde Energie aus der Quelle erhalten möchte, so kann ich mir diese Energie nicht NEHMEN oder selber zuteilen, denn dann bin ich in der Rolle des Beobachters/ des “Andersseienden”.
    Ich kann mich dieser Energie einfach nur hingeben, mich quasi beschenken lassen.
    (Wie bei einem Sonnenbad, die Sonnenstrahlen nicht aktiv vom Himmel ziehen u. sich nebeneinander auf seinen Körper legen – sondern passiv u. genüßlich einfach die Sonne ihr Werk tun lassen.)
    Bei genügend großer Hingabe ohne äußere Störeinflüsse kann ein regelrechtes Verschmelzen mit dem Licht erfolgen, eine sehr schöne wie bereichernde Erfahrung.
    Φ
    Gott wäre nicht Gott, wenn Er auch nach dem “Fall” keine Lösung parat hätte.
    In unserem “noch” gefallenen Zustand pendeln wir zwischen Tag und Nacht hin- u. her.
    Tagsüber sammeln wir neue Erkenntnisse u. Erfahrungen – verlieren in diesem nichtsynchronen Zustand aber unsere Energie. Nachts kehren wir wieder in den synchronisierten Zustand zurück, schwingen wieder kräftiger u. energiereicher – Erkenntnisgewinn gibt es in diesem Zustand allerdings keinen.
    (Wer durch den Einfluß dunkler Kräfte allerdings in seiner Eigenfrequenz zu stark verändert wurde, kann eine Synchronisation mit der Quelle nur sehr mangelhaft bis garnicht mehr bewerkstelligen.)
    Auch Traumphasen sind für eine Erlebnisverarbeitung notwendig, dienen aber nicht der energetischen “Aufladung”.
    Φ
    Wenn wir unsere Entwicklung/ Ausbildung hier abgeschlossen haben, können wir beides gleichzeitig – Erkenntnisgewinn einerseits u. Energiegewinn andererseis. [Wie Gott]
    Bis dahin müssen wir noch ganz bewußt üben u. daamit auch eigene Erfahrungen sammeln –
    wie es sich auf uns auswirkt, wenn wir unseren Geist/ Gedanken einmal auf Gott/ die Quelle richten u. ein anderes Mal auf “nichtgöttliche” Dinge zwecks Erkenntnisgewinn.
    Φ
    Wir haben diesen Reifezustand jetzt erreicht u. kommen um entsprechende eigene Erfahrungen nicht mehr herum. Aber keine Angst – nur der Anfang ist immer etwas unheimlich, wenn man die ersten Schritte auf diesem neuen Erfahrungsgebiet erstmal gemacht hat u. merkt das es funktioniert … dann möchte man nicht nur Laufen, sondern immer schneller Rennen.
    Φ

  3. Lieber Jo,
    ein sehr gutes Interview! Nachdem ich mich mit Hildegard von Bingen und Edgar Cayce beschäftigt habe, sehe ich das Ganze anders. Bereits Hildegard von Bingen sprach von Würmern, die den Krebs auslösen. Würmer und Parasiten sehen sich sehr ähnlich. Vieles davon ist in unserer Natur, auch die müssen gehört sich wehren.
    Ich habe das die Inquisition dazu da war Naturheilkundler auszurotten und die Allopathie der normalen Ärzte hoch zu loben. Manche dieser Naturheilkundler haben nach Hildegard von Bingen gearbeitet.

  4. Ein kluger Mann wurde einmal gefragt, was denn Gesundheit sei –
    seine Antwort: “ENERGIE ÜBERFLUSS”
    .
    Diese Aussage fiel mir mal wider nach einem kurzen Videoclip ein:
    *
    https://www.youtube.com/watch?v=iDHPRbdTbJ4
    . . . . . . .
    Da wir gerade auf eine äußerlich energiearme Zeit zusteuern – kann es nicht schaden, auch einmal “etwas andere” Optionen als immer nur die überteuerte Zentralheizung im Blick zu haben.
    .
    Ich denke da an Yogis, welche nahezu unbekleidet im Schnee sitzen u. dieser taut um ihnen herum einfach auf.
    Ein bekannter Mann in dieser Hinsicht ist auch Wim Hof, welcher in eiskaltem Wasser badet –
    was für einen “Normalsterblichen” den sicheren Tod bedeuten würde.
    Schamanen können aber auch stundenlang durch eine glühend heiße Wüste wandern, lediglich die unbeirrbare Vorstellung an eine kühle u. behagliche Oase oä. läßt sie unbeschadet bleiben.
    . . . . . . .
    Vor etwa 1-2 Jahren war mir mal etwas “Eigenartiges” aufgefallen …
    Wenn es draußen das erste Mal so richtig warm wird u. die Menschen auf der Straße zu schwitzen beginnen, sitze ich bei behaglichen +20°C leichtbekleidet in meiner Parterrewohnung u. genieße die angenehme Kühle.
    .
    Wenn es draußen das erste Mal so richtig kalt wird u. die Menschen auf der Straße können sich garnicht dick genug einmummeln, so sitze ich bei ungemütlichen +20°C in meiner Parterrewohnung u. ziehe mir die dicken Sachen über.
    . . . . . . .
    Mittlerweile konnte ich auch die Erfahrung machen, das +20°C auf dem Thermometer nicht immer u. in jeder Situation das Selbe bedeuten. Wenn mir in meiner Kindheit einmal kalt war, so gab es genau zwei Ratschläge:
    “Beweg dich !!!” und “Mach dir warme Gedanken!!!”
    Unsere Ahnen wußten offensichtlich, daß es alles andere als egal ist – woran man gerade denkt.
    .
    Wenn der Jo mal wieder den Robin Kaiser “vor der Flinte” hat – dieser kann hier einige Zusammenhänge sicher noch etwas besser/ anschaulicher beschreiben.

  5. Und diese einseitige Hetze gegen Alkohol und Tabak geht mir auch auf die Leber, sie sollten zum “natürlichen” Leben dazu gehören, Alkohol zu medizinischen Zwecken und Tabak für die, die es vertragen, bzw. es als “Medizin” brauchen, nicht jeder verträgt eine gewisse Medizin zum Ausgleich, und jede Arznei (s.a. https://de.wikipedia.org/wiki/Arzneimittel ) hat unerwünschte Nebenwirkungen, da sollte jeder und jede für sich individuell abwägen dürfen. Grundsätzlich gilt, die Dosis macht das krankmachende bis tödliche Gift, das gilt auch für Zucker, der in alle Früchten als Fruchtzucker zu finden ist. Und wo gibt es noch “natürliches” Leben, wir sind doch fast alle durch die Zivilisation mittels Ihrer von Menschen gemachten Propaganda, hier Reklame und Werbung über die Medien, mehr oder weniger verdorben.

  6. Und ich bemerke, wie überall, kindische Kommentare und Bewertungen: Wir wissen Bescheid und wir sind “besser”, weil: wir ernähren uns nur vegetarisch oder vegan, woraus leider auch wieder ein Label und Logo für mehr Kohle und ne neue Religion von Menschen gemacht wird. Und es wird übersehen, dass auch vegatarisches und veganes im industriellen kapitalistischem Raubbau von Menschen als Verantwortliche produziert und geerntet wird. Ich bin nicht gegen industriellen Anbau, doch gegen die Verantwortlichen, die dies unverhältnismäßig betreiben.
    Zur Erinnerung: Der Mensch ist wie ein Schwein ein Alles(fr)esser, heißt viel Pflanzliches und ein wenig Fleisch, sprich Proteine(?), was im allgemeine als optimale Ernährung neben eine Mahlzeit möglichst in Ruhe ohne Ablenkungen einzunehmen. erklärt wurde und im wesentlichen auch noch ist, glaube ich zur Zeit, was mir selbst oft nur mangelhaft gelingt.

  7. Mich sprechen die Hinweise auf die “Naturarzeneien” an, doch teilweise erinnern mich die Bewertungen an Kindereien: Verteufelt bitte nicht die Schulmedizin, sondern maßregelt die Menschen, die sie hauptsächlich nur noch zum “Kohlemachen” missbrauchen! Und das erinnert mich an anderes Thema, und zwar an die Aussage von einem Herrn Schwab, dass niemand etwas besitzen solle. Find’ ich gar nicht schlecht, doch dann löst zu allererst Patentrechte und Copyrightrechte und die damit verbundenen Privilegien auf, sonst seid ihr unglaubwürdig heuchelnd verlogen in und mit Euren Absichten…… Ich hab’nichts gegen das “Ver-Dienen”, doch was gegen das sich unverhältnismäßige Bereichern und Ermächtigen, sprich mit verhohlener und unverhohlener Gewalt diktieren, was andere tun und machen sollen. Das scheint mir auch eine Art Krebs zu sein, der von gewissen Menschen nur allzu gern zur Verbreitung genährt wird, nicht wahr oder?

  8. Das sind ja allesamt gute Methoden diese Naturalien gegen Krebs einzusetzen, CDL-Tropfen aber übertrumpfen jedes dieser Mittel um das X-Fache! Zudem heilen CDL-Tropfen gleichzeitig hunderte schwere Krankheiten. Im Frühjahr 2014 wurde bei mir Leberkrebs festgestellt, dieser durch das giftige Palmöl im Nutella entstanden war. Der Krebs wurde mit CDL- Tropfen nach ca. 5 Wochen nebenwirkungsfrei bis dato eliminiert. Leberkrebs ist zu 85 % tödlich. Mit meinen aktuellen 63 Jahren ist mein Körper, im Zusammenhang durch extremen Kampsport und CDL-Tropfen, der einer jungen gesunden sportlichen Mannes von ca. 30 Jahren. Mit dem Rennrad auf der Straße wird von mir über mehrere Kilometer eine Geschwindigkeit von bis zu 55 k/mh erreicht und im Gelände bis zu 38 k/mh. Fahre auch mit meiner Kawasaki die höchsten Geschwindigkeiten problemlos auf der Autobahn, selbstverständlich auch nur wenn der Verkehr dieses erlaubt und niemand durch mich gefährdet wird! Natürlich haben schwere Drogen als gleich Alkohol wie auch Tabakwaren in meinem Leben keinen Platz, zudem ernähren wir uns rein vegetarisch. Diese CDL-Tropfen geben meinem Körper unglaublich viel zusätzliche Energie und ein Rollator ist noch in extrem weiter Ferne. Seit 8 Jahren war meinerseits nun kein Arztbesuch vonnöten, weil keine Krankheit mehr eine Chance hat meinen Körper zu erobern. Alles Gute 🖐😃

  9. Ich fasse mich mal kurz, ich habe das Buch von Holger Strohm und es ist ermutigend. Aber die Dosierung von verschiedenen Heilmitteln untereinander sind nicht angeben da steht man im Dunkeln, kann mich vielleicht Jemand da helfen?

  10. Die Menschen mögen es kompliziert und teuer. Wahre Gesundheit kostet kein Geld.
    Die Natur hat immer Recht. Ganz einfach.
    Jeder der dir eine Pille, ein Pulver, ein Getränk, eine Chemo oder gar Bestrahlung verkaufen möchte ist ein Scharlatan, Lügner oder Betrüger.
    Das Buch ein medizinischer Insider packt aus von Prof Dr Peter Yoda erklärt die Sache richtig gut.
    Und für ein gesundes Leben das Buch von Andreas Moritz die Wundersame Leber und Gallenreinigung
    damit ist es schon getan.

  11. Sehr geehrter Herr Strohm, lieber Jo!
    Hab grade den Beitrag gesehen, vielen herzlichen Dank dafür! Es ist für mich Ansporn, weiterhin auf meinem Weg zu bleiben, versuche es kurz zu machen:
    Bei mir wurde im September 2021 ‘Prostatakrebs mit Knochenmetastasen’ diagnostiziert, Behandlung ‘nur’ noch palliativ möglich, Lebenserwartung knapp über 5 Jahre. Empfohlene Behandlung laut Tumorkonferenz: Chemotherapie. Ersatzweise Hormontherapie (=chem. Kastration), die aber nach spätestens 1 1/2 Jahren ihre testosteronhemmende Wirkung verlieren wird … man kann die Chemotherapie dann auch noch dranhängen …
    Nach Biopsie, Ganzkörperskelettszintigrafie, Bestrahlungen eines Lendenwirbels und sechs Wochen Hormontherapie (Kosten 3000.- Euro monatl. auf “unbestimmte” Zeit) machte ich mich Ende letzten Jahres auf ‘meinen’ Weg und brach die Hormontherapie ab: Kurkuma, Wasserstoffperoxid, Aprikosenkerne, Vitamine, weitere Nahrungsergänzungsmittel (ohne Anspruch auf Vollständigkeit, ist auch keine Heilungs-/Therapieempfehlung, es ist mein Weg!!!), alles auf eigene Kosten da nicht ‘medizinisch anerkannt’. Die Informationsgewinnung gestaltete sich sehr zeitintensiv, da die ‘natürlichen’ Wege bei den Suchmaschinen wie erwartet nicht auf der ersten Seite erscheinen! Aber es lohnt sich!
    Nun ist fast ein Jahr vergangen, bei guter Gesundheit und ‚chemo-freiem‘ Körper. Es gab/gibt immer wieder dunkle Tage, aber die Überzeugung, auf dem richtigen Weg zu sein, hat mich bisher nicht verlassen – auch dank meiner verständnisvollen Frau! Und mutmachenden Beiträgen wie diesen!
    Deshalb nochmals herzlichen Dank!
    P.S.: Danke Jo für Dein so bewundernswertes Schaffen!!!

  12. Hauptsache Bücher verkaufen, mein Vater hat so viel gemacht, auf natürlicher Basis, er war auch bei Kliniken die auf natürlicher Basis behandeln. Hat alles nichts gebracht, außer ihnen Geld zu bringen.

    Ihr sitzt nur noch rum und unter haltet euch, ihr hält euch unten bewirbt Bücher. Und die Leute fallen alle auf die Knie als wären sie dadurch erleuchtet und bedanken sich, für nichts. Die Mainstream gläubigen sind Idioten, aber ihr seid nicht anders. Ihr seid genauso 3D Menschen und an der Matrix angeschlossen wie alle anderen. Von euch Knalltüten von wird man kein bisschen heller.

  13. Herzlichen Dank für das mutmachende Gespräch lieber Herr Strohm und lieber Jo!
    *
    Ich kann mich nur anschließen. Das Krebsgeschäft ist ein Milliardengeschäft der Krankenhäuser und der großen Pharmakonzerne. Die Ärzte machen den Patienten zudem unnötig Angst und setzen sie unter Druck, damit sie sich behandeln lassen. Doch wie bei Corona schadet die Behandlung mit Chemo, Bestrahlung und Operation oft mehr als dass dies nutzt.
    *
    Der Krebs hat meist ganz andere Ursachen und solange man die Ursache nicht beseitigt, wird es schlimmer und der Körper durch die Medizin noch mehr geschwächt. Oft geht dem Krebs ein schweres Trauma voraus oder dauerhaftem Stress oder dass man dem Körper durch Gifte schädigt. Manchmal wird gesagt, dass der Krebs vererbt wird von den Eltern, aber in Wirklichkeit glaube ich, dass auch das Trauma und die Ängste unserer Ahnen mitvererbt werden, denn wir tragen die Gene von 7 Generationen in uns mit.
    *
    Statt sich auf die Schulmedizin zu verlassen, sollte man versuchen, die Ursache anzugehen und sein Leben zum Positiven zu ändern, also dem Körper Zeit zu geben, sich zu erholen durch weniger Stress, wenig Gift in der Nahrung und das Trauma, welches die Seele verletzt hat, zu überwinden.
    *
    Die Menschen wollen möglichst eine schnelle Heilung durch eine Operation oder Therapie, aber es braucht Zeit und vor allem sollte man keine Angst haben. Wenn man ständig manifestiert: Ich werde vielleicht an dem Krebs sterben, dann passiert genau das. Man lenkt seine Energie genau auf das Negative und dadurch wuchert der Krebs noch mehr und wird schlimmer.
    *
    Ich vertraue der Schulmedizin schon lange nicht mehr, da sie vielen Menschen mehr schadet als dass sie nutzt. Die Pharmaindustrie und die Ärzte wollen vor allem verdienen und da nutzen ihnen gesunde und angstfreie Menschen nicht, die in der Liebe und in der Zuversicht sind und auf ihre eigenen Selbstheilungskräfte vertrauen. Stattdessen hält man die Menschen wie bei Corona in der Angst und in der Negativität und fördert dadurch die Krankheiten.
    *
    Ich habe in meinem Umfeld den Krebs zwei lieber Menschen miterlebt: Einer ist an den Folgen gestorben, weil er zu sehr der Medizin vertraut hat und sich hat operiern lassen, er viele Ängste hatte und es ihm durch die Folgen der Behandlung über die Jahre immer schlechter ging. Der andere Mensch hat den Krebs besiegt, weil er sich nicht hat behandeln lassen und seinen Selbstheilungskräften vertraut hat.
    *
    Die Mediziner müssen umdenken und dürfen nicht länger nur die Symptome behandeln, sondern an die Ursachen der Krankheiten herangehen. Ich bin mir sicher, dass es in Zukunft ganz andere Heilmethoden geben wird. Es ist leider noch zu wenig bekannt, dass alle Lebewesen elekromagnetisch sind und alles aus Schwingung besteht. Vor allem die Heilung mit Frequenzen, so wie es Nikola Tesla erforscht hat, sieht vielversprechend aus und wird die Neue Medizin revolutionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Captcha Code