Was essen wir alles mit?


Dagmar Neubronner unterhält sich mit Robin Kaiser über die feinstofflichen Anteile der Dinge, die wir zu uns nehmen. Die natürlichen und künstlichen Energien und Kräfte in Lebensmitteln und Suchtmitteln sind wenig bekannt.
www.robinkaiser.eu
www.Dagmarneubronner.de

Download video: MP4 format | WebM format | Audioformat





Bitcoin: 3NQU45QXNbgC5Ke2G1iUAKBH12H1h3UmAu


Bewusst.tv App für Android

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Zusammenfassung
Wir ernähren uns von lebendigen Dingen. Ob das jetzt ein Apfel ist, Spargel oder Fleisch. Alles hat einmal gelebt. Lebendigkeit hat damit zu tun wie viele freie Quanten in einem Stück Materie sind. Je lebendiger das Essen, desto mehr ernährt es uns. Vieles, was wir essen, ist nicht natürlich gewachsen. Es ist durch künstliche Dinge herangezüchtet.
Uns ist klar, dass wir mit Düngemitteln nachhelfen. Auch auf der energetischen Ebene wird mit künstlichen Programmen nachgeholfen.
01:39 Natürliche Lebensmittel werden belebt durch Wesenheiten, die das Wachstum überhaupt erst ermöglichen. Genauso wie wir ohne unser hohes Selbst, was unseren Körper belebt, nicht leben können. Dieses Prinzip ist „nachgeäfft“ worden!?
02:30 Belebt von künstlichen Programmen? Wenn man das verstehen will, muss man verstehen, wie Inkarnation passiert. Bei uns Menschen ist das klar.
Das Prinzip von Inkarnation geschieht immer, ständig und überall. In jedem Apfel ist ein „Apfelwesen“ inkarniert, eine individuelle Energiesignatur. So wie im Baum z. B. auch.
Wenn man natürlich gewachsenes Obst und Gemüse kaufen will, bemerkt ein empfindsamer Mensch, welches glücklich gewachsen ist. In den heutigen Supermärkten ist das kaum möglich. Die Nahrung ernährt uns heutzutage kaum noch.
Deshalb treten viele Krankheiten auf, ein Zeichen von Mangel.
05:47 Jede Firma, die Produkte vermarktet, die wir essen, züchtet selber ihre energetischen Dämonen. Dämonen sind künstlich herangezüchtete Programme, die psychoaktiv wirken, in einer gewissen Weise, wenn wir sie aufnehmen.
Wenn wir rauchen, wissen wir, dass es eine psychoaktive Substanz ist, die mit uns was macht. Was wir selten wissen ist, dass wir durch das Rauchen Kontakt mit einer Wesenheit aufnehmen.
Die Ureinwohner haben den Tabak eigentlich für rituelle, zeremonielle Rituale genossen, in der bewussten Kontaktaufnahme mit der geistigen Welt.
Die ganzen natürlichen Weseneinheiten in Produkten, die wir zu uns nehmen, sind eigentlich oft aus dem Produkt, dem Obst oder Gemüse verbannt. Egal ob Nahrung oder Drogen. Das Bindungsverhältnis an den materiellen Stoff wurde also verändert.
Wesen wurden dann hinein gezwungen.
07:43 Beispiel Tabak: Tabak wirkt psychoaktiv und auch öffnend gegenüber der geistigen Welt. Jede große Tabakfirma hat ihren eigenen Dämon, der den rauchenden, konsumierenden Menschen die Erfahrung zur Verfügung stellt, die die Tabakmarke bewirkt. Manche Marken stehen für Freiheit, andere für Selbstverwirklichung.
Mit allem, was wir zu uns nehmen, gibt es auf geistiger Ebene eine Art Bindung, einen Vertrag. Wir gehen durch das Rauchen einen Vertrag zu den Dämonen ein, zu dem Parasit (den wir auch irgendwann in uns haben). Also kommt die Abhängigkeit über geistige Verträge mit bestimmten Spirits.
09:15 Was ist ein Dämon? Ein parasitäres Energieprinzip, was sich an bestimmte Wirte setzt, um sich von ihnen zu ernähren und sich über das Aussaugen selbst am Leben erhält. Dämonen selber haben eigentlich keine eigene Existenzbasis. Sie sind darauf angewiesen, Energie von anderen Kräften zu erhalten.
Robin hat die Erfahrung mit seiner Arbeit mit Süchtigen gemacht.
Zum Teil werden künstlich chemische Substanzen hergestellt, zum Teil wird es schwarz magisch bearbeitet. Die parasitären Wesen werden also gezwungen, diesen bestimmten Stoff zu beseelen. So wie man künstliche Stoffe herstellen kann, kann man auch künstliche Bewusstseinsstrukturen herstellen. Die werden dann in die Bindung zu bestimmten Stoffen gebracht, die man uns dann z. B. als Medikamente verkauft. Uns wird zudem auch in keinster Weise klar, was wir aufgeben, wenn wir den Vertrag eingehen.
13:47 Dagmar fragt: „Ist es so, als wenn wir telefonieren und damit gleichzeitig unsere telepathischen Kräfte aufgeben?“ Genau so!
Ein heilsamer Umgang mit Substanzen, Stoffen ist, dass man das Wesen, welches in dem Stoff lebt, zunächst fragt. Wenn man also rituell Tabak raucht, würde man zuerst Kontakt mit dem Spirit aufnehmen. „Ist es gerade dienlich für mich, für meinen Organismus, meinen Geist, meine Seele – dass ich das hier konsumiere?“ Wer macht das schon?
Dann würde man vom Spirit des Tabaks auch eine Anleitung erhalten, wie der Tabak gerne verwendet werden möchte.
15:27 Therapeutische Arbeit mit Suchtkranken: Sobald Robin auf geistiger Ebene den Kontakt mit dem Spirit auflöst, ist die Suchtthematik weg!
Also finden Suchtverhältnisse aufgrund von Bindungen zu astralen Wesen statt.
16:04 Die berühmte Hollandtomate: eigentlich ein künstliches Programm. Diejenigen, die sich mit dem Heranwachsen von astralen Wesen auskennen, können das dann in eine Tomate, Gurke oder sonst was geben (aber auch in Antidepressiva!).
17:10 Wenn wir unser Bewusstsein auf etwas konzentrieren, erleben wir das von innen heraus. Wenn wir uns auf etwas konzentrieren, dann inkarnieren wir einen kleinen Teil in etwas anderes. Schauen wir wie die Wechselwirkungen sind!
Alle Verträge, die man so geschlossen hat, sollte man auflösen, um die Energie wieder zurück zu bekommen. Viele Menschen klagen über Energiearmut.
Es gibt nichts Schöneres, als sein eigenes Obst und Gemüse zu ernten! Energie pur.
19:40 Viele wissen auch nicht mehr, was uns eigentlich ernährt. Wir brauchen bestimmte Stoffe. Jeder muss individuell auf sich selber hören. Wie finden die meisten Energieübertragungen statt? Was ernährt mich wirklich?
„Wenn ich mich genährt fühle, von den Dingen, die ich mache, die ich arbeite, fallen ernährungstechnisch viele Sachen weg“ erklärt Robin. Dann ist das Essen nicht mehr so wichtig. Das eine beeinflusst das andere.
Was ernährt meine Seele, was mein Herz? Wir sind Teil des Lebenszyklus und alle Teile der Lebendigkeit wissen sich aufeinander einzustimmen.
Wir habe uns leider etwas entkoppelt. Bedankt euch beim essen bei den Nahrungsmitteln.
Nehmt Kontakt zur Nahrung auf!
Barfuß durch den Garten gehen und das Gemüse beinhaltet genau das, was ich brauche. Im Garten wächst oft genau das, was unser Körper benötigt, um gesund zu sein. Natürliche Regulatoren um Zyklus!
24:37 Man kann auch mit der „entfremdeten“ Pflanzen Kontakt aufnehmen.
Dann schmeckt es besser und man verträgt es auch besser.
Erinnerung an das natürliche Gleichgewicht in Demut.



    Dieser Beitrag wurde 8646 mal gelesen.    

+16



Dieser Beitrag hat 7 Kommentar(e)


  1. … die Regierungen in Deutschland… wollt ich noch sagen, die ist bei diesen Thema nämlich besonders rigide.

    0
  2. Man hätte vor 40 Jahren die geschmacklosen tomaten gleich boykottieren sollen. Inzwischen arbeiten ein Haufen ( von Steugeldern subventioniert) leute nur dafür daß die natürliche Vielfalt nicht in den Handel kommt, u. die Wenigsten wissen was uns alles vorenthalten wird. Daß vor allem die Regierungen und der EU genau das verbieten.

    +2
  3. Die Signatur des Alexander Laurent u. die des Robin Kaiser sind nahezu identisch.
    In “beiden Fällen” haben wir es mit einer Persönlichkeit zu tun, welche sich als über den Dingen stehend sieht u. das psychologisch/intellektuelle Allheilmittel anzubieten hat.
    *******************************************************************************
    Jo sagt:
    “Robin wird emotional nicht mehr davon getriggert, und das nicht, weil er empathielos ist. ”

    Ich befürchte, das Gegenteil ist der Fall:
    “Robin wird emotional nicht davon getriggert, weil er empathielos ist. ”
    [Seine Gefühlsregungen erinnern eher an die oftmals vielsagende Mimik bekannter Politiker.]
    ********************************************************************************
    Die Dunklen lassen sich ganz hervorragend als “Negativ-Indikator” verwenden,
    so könnte man die Frage stellen:
    Hat YouTube schon einmal einen Beitrag von Robin Kaiser zensiert/gelöscht ???
    ********************************************************************************

    +6
  4. Bitte schaut euch das Video: Was stimmt nicht – Robin Kaiser von Andreas Noack an.
    Herr Kaiser ist alles andere als menschlich…

    +1
  5. Und was ziehe ich mir geistig rein, darüber sollte auch philosophiert werden, denn dadurch ernähre ich meine Gedanken und meine Gedanken erzeugen die Realitäten die mir mein Weltbild suggeriert. Im Außen wie im Innen.
    Der Sxchlüssel dazu ist, Individualität und Nondualität, das entspricht dem Yin & Yang, dem YHWH, und Radha Krisna. Somit sind wir auf dem schmalen Pfad der ganzheitlichen Spiritualität, die alle Einseitigkeiten wie Monotheismus und Monismus überwindet und ins universelle, goldene Zeitalter transformiert.

    0
  6. Es werden unglaubliche Behauptungen aufgestellt. Glaubt Ihr, eine Spezialeinheit setzt sich zu einer bestimmten Zeit in Bewegung, weil jemand wie er da anruft? Es ist traurig, wie Spaltung funktioniert. Robin wird emotional nicht mehr davon getriggert, und das nicht, weil er empathielos ist.

    +3
  7. Sananda sagte, 75 % in der Aufklärerszene sind dunkel.

    Bsp.: Lasst euch überfallen und beobachtet das völlig reglose Gesicht eines XY.
    Starwars Maskeradeclown A. Laurent ist kein Aufdecker sondern ein falscher Fährtenleger.

    +4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code