Wie wir mit Illusionen gesteuert werden


Dagmar Neubronner unterhält sich mit Jutta Belle über die derzeitig offen erkennbare Manipulation über Panikerzeugung uns dazu zu bringen, unser Leben einzuschränken. “Man baut Illusionen auf, um die Menschheit zu knechten, und man benutzt die Gutmütigkeit der Menschen, um sie selbst auszulöschen. Aber das wird nicht gelingen, denn wir besinnen uns auf uns selbst.”
www.Ichbinderweg.de
www.Dagmarneubronner.de

Download video: MP4 format | WebM format | Audioformat





Bitcoin: 3NQU45QXNbgC5Ke2G1iUAKBH12H1h3UmAu


Bewusst.tv App für Android

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Zusammenfassung
Zum einen baut man Illusionen auf, um uns zu knechten, um uns zu benutzen und zum anderen nutzt man die Gutmütigkeit der Menschen aus, dabei mitzuhelfen, uns selbst auszulöschen. Ist diese Aussage zu hart?
Irgendwann muss man dem Kind ja sagen, dass das Haus brennt!
Wir sind jetzt eigentlich in einer Situation wo wir hingucken müssen, was mit uns passiert, nicht erst jetzt, sondern die ganze Zeit. „Es nützt nicht mehr so weichgespült darum herum zu reden!“ meint Dagmar.
01:39 Jutta ist sich ganz gewiss, dass wir wissen müssen, worum es eigentlich geht, was das ganze Theater bewirken soll. Jutta benutzt das Wort Theater, weil es immer so strikt an den Wahrheiten vorbei geht und jeder, der nur irgend etwas sagt, darauf hinweist, wie schrecklich alles ist. Ihrer Meinung nach gibt man der Menschheit die Schuld, dass diese Situation jetzt so ist. Wie wir in den letzten Jahre aus den Manipulationen gelernt habe:
es muss immer jemand Schuld sein!
In diesem Fall sind es die Menschenmassen. Wenn man bedenkt, dass es schon vor vielen Jahren programmiert worden ist, dass es 2020 damit los geht, dass die Pandemie ausgerufen wird und man geimpft werden soll. Doch der Masse ist es immer noch nicht bewusst. Es wird noch immer geglaubt, dass es etwas ganz Unvorhergesehenes ist und auf einmal da ist. Wir sind sehr manipuliert in unserem Denken und Handeln. Man hat uns immer mehr von uns entfernt. Fernsehen und Presse sind als Instrumente benutzt worden. Viele denken, das wäre die Wahrheit. Die Situation ist sehr krass, sehr größenwahnsinnig.
Wie immer haben wir im Herbst mit unsern Erkältungen zu tun und das wird benutzt.
Wir verursachen die Verschlimmerung der Epidemie? Nein, das ist nicht stimmig!
Niemand in dieser Welt ist der Verursacher der Pandemie.
Es ist nicht die Krankheit, es läuft ein vollkommen anderes Programm. Man will Zwang ausüben auf uns und unsere Freiheit immer mehr einschränken.
Jutta wurde beim Flug mehr kontrolliert als jemals zuvor. Viel Polizei läuft in Frankfurt herum, mehr als Fluggäste. Was hat da soviel Polizei zu suchen, wenn es doch eigentlich nur um eine Krankheit geht?
Jutta erklärt, dass man hier keine Krankheit eindämmen will, sondern produzieren: durch die Maskenpflicht. Sie hat bereits im Bekanntenkreis die ersten, die den ganzen Tag die Maske getragen haben und umgefallen sind. Im Krankenhaus werden sie auf Corona getestet und die Lunge untersucht. Alle hatten zu wenig Sauerstoff im Blut und die Lunge arbeitete schlecht. Sie wurden einfach wieder entlassen.
07:44 Wenn das tatsächlich eine Pandemie wäre, würde man die Menschen im Krankenhaus behalten und nicht am gleichen Tag nach Hause schicken.
Es gibt sehr viele Menschen, die das genau so sehen und wahrnehmen. Es gibt viel Infos über die Kinder und Masken, Thema Todraumvolumen. Sie sind noch mehr von der Luftnot betroffen, als die Erwachsenen. Immer noch weigern sich eine große Mehrzahl der Menschen, das alles zu sehen und das obwohl mittlerweile viele Ärzte, Wissenschaftler und hochrangige Beamte sich öffentlich zu Wort melden, sich einbringen, um aufzuklären.
Alle positiv getestet mit einem gar nicht zugelassenen Test? Es gibt Menschen, die das nicht zur Kenntnis nehmen können, weil ihr gesamtes Weltbild dann zusammen bricht.
Sie halten die Illusion aufrecht: unsere Politiker sorge für uns und unsere Medizin ist die Beste. Diesen Menschen kann man nicht mit Argumenten, Fakten und Zahlen kommen.
Gerade weil es eine emotionale Entscheidung ist.
10:00 Was ist nun eigentlich unsere Aufgabe? Was können wir tun?
Die Bestattungsunternehmen haben ganz wenig Todesfälle, obwohl behauptet wird, das viele sterben. Sie sind unter belastet und kommen teilweise nicht mehr über die Runden. Es wird weniger operiert, weil die Betten für eventuelle Covid Erkrankte frei gehalten werden. Aus den Krankenhäusern kommen also kaum noch Tote. Das sollte mindestens nachdenklich machen.
12:03 Dadurch das viele keine richtige Arbeit mehr haben oder mehr zu Hause sind, haben die Menschen Zeit zum Fernsehen. Sie werden voll gedröhnt mit immer demselben Thema: Pandemie. Zahlen, die nicht echt sind, Ergebnissen, die nicht echt sind.
Wenn man hört wie schwierig die Heilung ist, so wundert sich Jutta schon, dass Politiker nach 3 oder 4 Tagen wieder gesund sind.
13:10 Können wir überhaupt irgendwas tun? Geht uns das was an, dass so viele nicht erwachen? Zuerst einmal muss man klarstellen, was den ganzen Tag passiert und das monatelang. „So lange ist noch nie auf das Volk eingehämmert worden!“ erklärt Jutta.
Die Masse, die fernsehgläubig ist, ist schwer zu erreichen.
Wir müssen uns damit auseinander setzen, was manipulieren alles mit uns macht.
Die ganze Menschheit ist manipuliert. In unserem Zellbewusstsein ist seit Generationen eingespeichert, dass wir leicht zu beeinflussen sind.
Was soll das alles? Wir werden in die Irre geführt. Die Ursachen wurden vor vielen Leben gesetzt. Wir werden benutzt. „Sie“ brauchen uns, um eine Manifestation machen zu können. Ohne uns geht das nicht. Ihnen fehlt die Schöpferkraft.
Es wird ein auswegloses Sein kreiert, damit wir uns freiwillig impfen lassen. Viele Menschen werden sterben und das ist gewollt. Impfen bringt Schwermetalle in den Körper und die ruinieren unser ganzes Immunsystem. So wird der Körper von der Seele entfernt.
Das Herzchakra fehlt dann und der Verbund zum höheren Selbst. Schwächt man uns, so sind wir nur im Kopf und leben nicht unser menschliches Potential. Wir werden von unserer Kraft getrennt.
20:29 Über die Silberschnur bekommen wir nicht nur Energie von unserem höheren Selbst. In dem gesamten Nervensystem fließt unsere ganze Lebens Energie. Wenn der Silberfaden durchtrennt ist, erst dann sind wir tot. Deshalb wird unser Nervensystem angegriffen. Die dunkle Seite will diesen Lebensträger schädigen und bringt junge Leute deshalb zu Drogen. Unser hohes Selbst, das wahre ich, hat dein keinen Zugang mehr zum Körper. Sie wollen eine KI erschaffen, die hier handeln wird.
23:05 im Computer steckt nur das, was eingegeben ist. Wir denken eigentlich über unser Herz und das will man nicht. So ist der Mensch leitbar. Das müssen wir wissen. So sind die Menschen berechenbar. Sie wollen unsere Kraft für ihre Zwecke benutzen.
24:50 Wir müssen ganz dringend üben, uns mit unserem Herzen zu verbinden. Eine große Herausforderung! Die Erde und das was hier passiert, ist in den Händen der Dunklen.
Die KI ist dunkel. Das hat nichts mit Licht oder Liebe zu tun. Es geht nicht um die Seele oder das hohe Selbst.
Ich muss erkennen, dass ich ein Herz habe und Liebe ausbreiten kann.
Ich habe die Möglichkeit Menschlichkeit zu leben, zu lieben.
Die Impfung würde uns derartig verändern, dass wir von unserem Herzen und dem hohe Selbst getrennt werden.
Du darfst stolz sein, wenn du in dein Herz gehen kannst.
Die Dunklen halten es für überflüssig, dass hier so viele Menschen leben.
30:40 So viele Menschen leben ja gar nicht auf der Erde. Wir sind bereits von vielen anderen Rassen (Außerirdischen) geprägt und es gibt bereits viele Bio Roboter. Ungefähr 2 Milliarden Menschen gibt es hier.
Gerade weil wir ein Herz haben, benutzt man uns gerne. Die dunkle Seite erschafft den Ärger, den Kummer, die Angst – das sind große Energieträger für sie.
32:15 Nur 2 Milliarden der 8 Milliarden sind Menschen? Das ist nur jeder 7.
34:40 Was können wir tun?
Es ist das Herz, was den Unterschied bringt. Wir müssen es gerade jetzt unbedingt benutzen. Das Bewusstsein, dass wir Licht sind, mögen die gar nicht. Wir können ein neues Leben erschaffen. Es braucht wenige lichtvolle Menschen, um die Veränderung zu kreieren.
Sie wollen nicht, dass wir gesund werden. Über die Masken sollen wir krank gemacht werden. Der Sauerstoff kommt nicht genug ins Gehirn, das Blut verklumpt.
38:20 Wenn wir uns auf unser Herz besinnen wollen, ist es wichtig, dass wir uns das mit der Maske nicht gefallen lassen. Unsere Schöpferkraft wird missbraucht.
Unsere Mitgefühl ist eigentlich das wertvollste. Wir haben ein gutes Gefühl für ein Miteinander. Wenn wir helfen wollen, haben wir große Kräfte.
Als erstes musst du Liebe zu dir haben, Achtung dir und deiner Seinskraft gegenüber.
Dann hast du auch die Kraft für deinen Nächsten. Weil wir fühlen!
Wir müssen aus dem Denken raus in das Fühlen über das Herz.
Das Herz ist immens wichtig, lege immer wieder die Hände auf dein Herz.
Jeder einzelne geht also in sein Herz und lässt sich führen und fragt: Was ist für mich einzigartige Wesenheit jetzt in diesem Moment das, was mein Herz mir sagt, was ist jetzt als nächster Schritt zu tun?
Wollt ihr die Welt verändern?
Dann schaut euch an, was ihr für wundervolle Menschen seit, wirklich Menschen!!!
Fangt in der Familie, im Freundeskreis, in eurem nahen Umfeld an. So ändert ihr die ganze Situation und die ganze Welt!
Die dunkle Seite hält das Licht und die Liebe nicht aus!



Dieser Beitrag wurde 8695 mal gelesen.

7+



Dieser Beitrag hat 9 Kommentar(e)


  1. Wir verändern die Welt in dem wir uns selbst verändern.

    Immer zuerst bei sich selbst anfangen.

    Die nächste Revolution kommt von innen.

    0
  2. Liebe Claudia u. natürlich auch an alle Anderen,
    wir ehemals ausschließlich “nur” feinstofflichen Wesen sind einmal in diese grobstoffliche Inkarnationsfalle gelockt worden [mit Sinneseindrücken, welche wir vorher so nicht kannten], um uns dann nie wieder hier weg-/rauszulassen – sondern im Gegenteil, uns vollends in ihre digital-/biologische Welt einzubinden – wo wir geistseelisch solange “gemolken” werden sollen, bis wir sprichwörtlich “ausgelutscht” irgendwo liegen bleiben. Dieses “Melken” [Absaugen von Lebensenergie] findet auch jetzt schon statt.
    **************************************************************************************
    Einige Religionen sprechen hier von “Umkehr”, [wo sie auch einmal etwas Richtiges sagen] – gemeint ist hier, daß wir unser Herz [unsere Begierden, Wünsche, Verlangen] nicht mehr länger an grobstofflich-/ vergängliche Materie hängen – sondern uns wieder mit all unseren Sinnen der feinstofflichen Welt zuwenden, aus welcher wir nicht nur stammen – sondern welche uns auch erst [und einzigst] das Leben gibt u. geben kann.
    (Bibel sinngemäß: Woran Euer Herz hängt, dorthin wird Euer Weg Euch führen.)
    **************************************************************************************
    Diese Umkehr ist vom Schöpfe [dem Urschöpfer] bereits in Seine Schöpfung mit eingebaut worden u. funktioniert nach dem bekannten Muster: “Appetit/Hunger/ Essen/Schlingen/Satt bis angewidert abwenden.” Das was die Dunklen aktuell mit uns anstellen, bewirkt bei den echten Menschen [welche einen Rückweg suchen] die sprichwörtliche Umkehr ihrer Sinne, Wünsche u. Verlangen. (Hier paßt auch das Gleichnis vom verlorenen Sohn – das was mit genügend Geld [Lebensenergie] vom Vater ausgestattet noch erstrebenwert erschien, zeigt am “Ende des Geldes/Lebenenergie” dann sein wahres Gesicht.)
    **************************************************************************************
    Wir können diese Umkehr unserer Sinne noch dabei unterstützen, indem wir uns einerseits diesen Prozeß/Mechanismus bewußt machen u. dann ganz bewußt immer wieder entscheiden: Führt mich das, worauf ich gerade mein Herz ausrichte zum wahren u. einzigen Leben hin – oder aber von diesem weg.
    Auch eine bewußt herbeigeführte “Übersättigung” kann diesen Prozeß enorm beschleunigen, weil man sonst in einer oftmals langen Schleife von Hin- u. Herschwanken gefangen ist. [Was schnell recht zermürbend sein kann.]
    **************************************************************************************
    Hier mal ein zugegebenermaßen recht simples, aber anschauliches Beispiel aus eigener Erfahrung: Als ich mir vor über 30 Jahren mal das Rauchen abgewöhnen wollte, geschah dieses mehrmals recht “halbherzig” u. führte auch nicht zum gewünschten Erfolg. Bis ich dann Ernst machte u. eines Silvesters eine Zigarette nach der anderen rauchte bis mir anfing schlecht zu werden. Erst als wirklich garnichts mehr reinging, war der Ekel vor dieser schmutzigen Angewohnheit stärker als das Verlangen danach. (Ich kann als “Belohnung” auch heute keinen Zirarettenqualm mehr riechen u. fange regelrecht an zu würgen.)
    **************************************************************************************
    Da wir einmal als reine Wesen ohne jeden Argwohn erschaffen wurden, mußten wir durch diese Erfahrung gehen – lernen, welches die wahre Quelle unseren Lebens ist – und natürlich auch lernen, wovon wir unbedingt unsere Finger bzw. unser Herz lassen müssen !!!
    Erst danach sind wir der Kinderstube unseres Schöpfers entwachsen u. können uns jetzt wirklich frei durch das von diesem erschaffene u. unendliche Möglichkeiten bietende Leben gehen.

    2+
  3. Danke für diese etwas andere Beschreibung der Vorgehensweise, liebe Dagmar, liebe Jutta! Damit helft Ihr auch – und vor allem – den Leuten, die den Weg schon lange suchen, vielleicht auch schon auf dem Weg sind, ihn aber noch nicht richtig wahrnehmen. Und davon gibt es sehr, sehr viele. Danke, danke, danke.
    Horst beschreibt ins seinem Kommentar das “Nicht loslassen können”. Ja, ich glaube, ich weiß wovon er spricht, ich will lernen, einfach loszulassen. Aber das ist auf jeden Fall eine große Herausforderung. “Alles loslassen, was mich an einem freien Leben hindert”. Ich liebe die Freiheit und die Wahrheit, und ich lebe beides so gut ich kann. Leider bin ich den Steinen, die mir im Weg liegen, sehr oft nicht gewachsen. Wie komme ich da ins Loslassen?
    Achim beschreibt den (gleichberechtigten?) Einsatz von Herz und Verstand. Ich denke, dass wir dem Herzen auf jeden Fall den Vorrang geben müssen, der Verstand muss sich unserem Herzen unbedingt unterordnen. Da unser Verstand über Generationen hinweg stark manipuliert wurde, wäre es in meinen Augen fatal, ihm die gleiche Macht zu überlassen, wie dem Herzen. Auch der Kompass sollte unbedingt dem Herzen untergeordnet werden. Ist denn nicht vielleicht auch unsere Vorstellungskraft von dieser extremen Manipulation stark beeinträchtigt worden?
    Ich bin jedenfalls dankbar, dass ich lernen durfte, den Verstand lediglich als Werkzeug meines Herzens zu benutzen, wodurch ich immer mehr die Liebe und damit auch Freiheit und Wahrheit spüre. Nicht nur in mir selbst, sondern auch in meinem Umfeld.

    1+
  4. Liebe Dagmar und liebe Jutta,
    danke, danke danke, so von Herzen für dieses wunderbare Gespräch. Ihr seid so super. ich spüre Euer großes Herz bis hierhin.

    0
  5. Hervorragend, meine Damen, ich liebe Euch. Vortrefflich, Ross und Reiter beim Namen zu nennen.
    Doch möchte ich mit einer Analogie auf etwas hinweisen:
    Sitzt man in einem Ruderboot und bedient bloß das linke oder nur das rechte Ruder (Herz oder Verstand), so bewegt man sich ohne Zweifel im Kreis. Herz und Verstand (oder Ihr sagt Intellekt) müssen zusammen arbeiten um eine sinnvolle Fahrt zu ermöglichen. Und es gibt auch noch die dritte, sehr wichtige Komponente, den Kompass. Analog die Vorstellungskraft (Imagination), welche die Richtung bestimmt.
    Eine geordnete Zusammenarbeit aller drei Komponenten ermöglichen ein eigenständiges Leben, als Mensch.

    Um diese Eigenständigkeit zu stören bedarf es lediglich eine dieser Komponenten in seinem Wert zu beschädigen. Und dies wird gemacht, wurde schon immer gemacht von dieser Priesterschaft. KI ist eine Idee, die sich Hier nicht manifestieren kann, weil es lediglich über eine Komponente verfügt, nicht ausreichend, um sich in Erscheinung zu setzen, ist Namenlos.
    Zieht man den Stecker- ist sie weg.

    Das Problem mit den Mitmenschen, die nicht Erkennen können, habe ich auch schon seit Jahrzehnten. Es ist eine Krankheit des Geistes. Dem Geist (Seele oder der Ruderer) entspringt der Wille. Und ohne Wille bewegt sich keines der beiden Ruder. Und jeder noch so unbedarfte Pirat kann das Boot abschleppen, wohin er möchte. Und das ist zu beobachten.
    Da nützt es auch nichts lediglich mit dem Herzruder zu paddeln oder bloß mit dem Verstandesruder, oder nur auf den Kompass zu zeigen.
    Allerdings weis ich auch keine Lösung, denn Erkenntnis muß man sich selbst erarbeiten, kann nicht von Außen eingegeben werden.
    Diese bittere Erkenntnis habe ich gelernt, denn ich werde, ob meiner Versuche diesbezüglich, schon lange strickt von Jedem gemieden. Es wird sogar davor gewarnt, sich mit mir zu unterhalten, da ich so seltsame Themen anspreche. “Verschw…theo…”

    OM MANI PEME HUNG <— aus dieser Richtung gibt es ca. 160.000 offiziell dokumentierte Fälle von sog. "Lichtkörperverwandlung" d.h. Menschen, die sich in Licht verwandelt haben. Hört man bei uns sehr wenig von.

    Doch es geht um die ausgewogene "Verarbeitung" aller vorhandenen Komponenten, nicht bloß des Herzens. Darauf wollte ich hinweisen.

    Die Frau ist ohne den Mann nichts, der Mann ist ohne die Frau nichts und Beide zusammen ergeben ohne Kind keinen Sinn.
    Meine Hochachtung und alles Liebe, Achim.

    2+
  6. Die Dunklen konnten uns für lange Zeit in aller “Seelenruhe” [unsere Trägheit/Bequemlichkeit ausnutzend] in immer kleinere/engere Gefängnisse locken. Langsam wird für sie die Zeit knapp. [Bibel: In der letzten Zeit muß die Zeit verkürzt werden, sonst könnte Keiner errettet werden.] Durch die dadurch entstehenden “Übertreibungen” [gerade aktuell] entsteht in vielen [echten] Menschen eine Übersättigung u. sie können Corona & Co. einfach nicht mehr sehen/hören – und sie fangen einfach an “Loszulassen” !!!
    Die Frage, wie wir Erwachten helfen können …
    Einfach für andere sichtbar u. ganz normal wie Erwachte leben, sie sehen u. spüren das. Das ist für “gerade so” Erwachende wichtig, zu sehen – wo ihr Erwachen sie hinführt, denn sie haben aus ihrer aktuellen Sicht Angst im “Nichts” zu landen.
    Da die Dunklen keine Anbindung zur Quelle haben u. deshalb im Außen nach einer “Heimat” suchen, haben sie ihren gefangenen Menschen die selbe Sichtweise eingepflanzt – in der Hoffnung, daß diese Menschen ihnen dann den Weg zeigen.
    Mit dieser eingepflanzten Sichtweise werden dann auch diese [noch] gefangenen Menschen im Außen suchen [wie die Dunklen] u. wissen nicht, daß sie das Gesuchte bereits in sich haben u. immer hatten.
    Gefangene Menschen müssen aufhören zu suchen u. “einfach” [sorry] nur alles loslassen was sie bindet u. an einem [ursprünglich] freien Leben hindert. Durch die von der Jutta bereits erwähnte Silberschnur sind wir ohnehin mit der Quelle verbunden, dazu brauchen wir kein materielles u. sterbliches “Außen”.
    Nur wer sich in die vollkommene Gefangenschaft [Chippung] begibt u. das “Zeichen des Bösen” annimmt, bekommt die Silberschnur getrennt … nur das er in diesem Fall auf der sterblichen Seite verbleibt u. das “Schicksal” der Dunklen teilt.

    2+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.