Zusammenleben mit Elementarwesen


Dagmar Neubronner im Gespräch mit Thomas Mayer, über das Reich der Elementarwesen und wie sie alles in unserem Leben durchdringen.
Die Elementarwesen der Natur warten sehnlichst darauf, von uns Menschen bewusst ergriffen zu werden. Ihre zukünftige Existenz ist von uns abhängig. Gleichzeitig geht es um das seelische Leben von uns Menschen. Aber auch technische Geräte haben Elementargeister.

Bücher von Thomas Mayer zum Thema:
– Rettet die Elementarwesen! (https://www.thomasmayer.org/buecher/rettet-die-elementarwesen)
– Zusammenarbeit mit Elementarwesen – 13 Gespräche mit Praktikern (https://www.thomasmayer.org/buecher/zusammenarbeit-elementarwesen-1)
– Zusammenarbeit mit Elementarwesen 2 – Neue Interviews mit Forschern und Praktikern (https://www.thomasmayer.org/buecher/zusammenarbeit-elementarwesen-2)

Thomas.Mayer@geistesforschung.org

Download Video mit Rechtsklick: MP4 Format | WebM Format | Audio MP3 Format

Hier kann man die Bewusst.TV App für Android Geräte herunterladen und installieren.
Bewusst.tv App mit Rechtsklick runterladen.

(Systematische Übersicht von Sigrid Saxen im Mai 2023 mit Zustimmung des Verfassers)
Elementarwesen: Natur-, Sozial-, Maschinenwesen, Christus-Elementarwesen, Elementale
Rettung wovor? Vereinnahmung und Kraftabsaugen durch ahrimanische (bedrohen die Erd-, Wasser- und Luftwesen, Seite 172) und luziferische (bedrohen die Licht- und Ätherwesen, Seite 172) Elementarwesen (Seite 119, genauer: Elementale). Diese werden in zunehmendem Maße von uns Menschen erzeugt durch materialistische und egoistische Gedanken, Gefühle und Taten (Seite 120).
Warum sind die Elementarwesen, die ja an die Quelle angeschlossen sind, nicht mehr davor geschützt? Die Engelwelt zieht sich von den Menschen und in der Folge auch von den Elementarwesen (El.) zurück, weil sie uns Menschen die Freiheit zutraut, und nun müssen wir die El. schützen, weil wir mit ihnen in einem Boot sitzen (Seite 121 und 170).
Wie schützen wir die El.? Indem wir sie (be-)achten und mit Bewußtsein und Liebe durchdringen. Dadurch verbinden wir die El. auch wieder mit der Engelwelt (S. 121).
Die Elemente: Erde (Zwerg, Gnom, Wohnungswesen), Wasser (Nixe), Feuer (Salamander), Luft (Sylphe), Licht (Fee, Seite 18), seit ungefähr dem Jahr 2000 auch Christus-El. (Seite 58).
Bewußtsein für die El. zeigen: einfach mit ihnen sprechen, zum Beispiel beim Kommen und Weggehen, oder sie in einer Meditation bedenken; ihnen danken; sie füttern mit einem Happen vom eigenen Essen (Naturwesenkurs mit Alanna Moore 2018: Sie holen sich daraus die Kraft, und man tut das Essen anschließend in den Abfall); sie einladen, bei Arbeiten zu helfen (Seite 140).
Hierarchie der geistigen Welt, verglichen mit einem Hausbau: Bauherr ist die göttliche Trinität, Architekt die Engel, Bauleiter die großen anleitenden El., Handwerker sind die kleineren El. (Seite 52).
El. entstehen, wandeln sich und vergehen, lernen, können neue Aufgaben bekommen (Seite 56), Naturwesen entstehen wahrscheinlich durch eine Engelstat. Die größeren reagieren auf Stimmung unter den Menschen, Pflege eines Ortes, Fließen der Ätherkräfte mit Zu- oder Abwanderung (Seite 56).
Kleine Elementarwesen sind millimetergroß wie Kaulquappen und antworten kaum auf menschliche Zuwendung (Seite 54).
Mittelgroße El. kann man in einem halben bis mehrere Meter großen Raum empfinden, leiten eine Schar kleiner Schaffer an, freuen sich meist über menschliche Aufmerksamkeit, zum Beispiel beim Baum der Faun (Seite 55).
Elementarwesenmeister sind viel größer, zuständig für die mittelgroßen Landschaftsräume und Städte, in Weisheit und Kraft manchmal schwer von Engeln zu unterscheiden, uralt, gelassen, ist beim Wald der Pan, das leitende El. über den Faunen (Seite 56 f).
El.-Könige: für die Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft einschließlich Licht
Christus-El. gibt es erst seit ungefähr dem Jahr 2000. Ihr Ursprung ist wahrscheinlich eine Christustat. Seit es sie gibt, sind die anderen El. wacher, bewußter, vielseitiger (Seite 59 f).
Elementale sind menschenerzeugte Wesen (Seite 76). Erinnerungen sind Elementale in Warteposition. Elementale können erlöst (in den Ruhestand versetzt) und wahrscheinlich auch aufgelöst werden. Sie sind „unser Leben“, die Persönlichkeit (Seite 77), Ausstrahlung (Seite 78).
Sozialwesen: Das Gefühl der Verbundenheit in einer Freundschaft ist ein Elemental: das Freundschaftswesen; beim Bruch zieht es sich zurück (Seite 92). Gruppen erschaffen ein Wesen, das die Mitglieder durchdringt und mehr oder weniger beeinflußt. Es trägt die Stimmung, Muster und Umgangsarten der Mitglieder; es gibt weise und grobe Gruppenwesen (Seite 91 f).
Maschinenwesen: Beim Bau von Maschinen entstehen Wesen, die im Unterschied zu den Naturwesen keine Vergangenheit haben, wie ein unbeschriebenes Blatt sind. Sie reagieren feinfühlig auf die Einstellung des Benutzers und können so sehr durcheinandergebracht werden, daß es zu Funktionsstörungen kommen kann (Seite 92 f). Lieben wir also unsere Geräte und Maschinen!
Elementarwesen erleben: Sie tragen die Gefühle der Welt, zum Beispiel das Gefühl, das wir beim Anblick eines Gegenstandes oder Raumes erleben (Seite 23). 1. Vorbereitung auf übersinnliche Wahrnehmungen: durch regelmäßige Stille-Übung die Fähigkeit erlangen zu erhöhter Aufmerksamkeit, Konzentration, Willenskraft, Gedankenordnung, seelische Ausgeglichenheit, Offenheit, Positivität (Seite 27), lernen, sich selbst wie von außen zu sehen; 2. Imagination: sich etwas einbilden, die geistige Welt reagiert darauf, zum Beispiel Quadrat und Festigkeit für Gnome (Tabelle Seite 29); 3. Inspiration: Ruck nach innen zu Gefühlen, Regungen, Tätigkeiten, Gespräch wird möglich, wichtig: Ruhe, „Hören“ (Seite 31 f); 4. Intuition: Ruck nach außen zur Identifikation mit dem geistigen Wesen, die Welt mit dessen Augen sehen (Seite 33).
Objektivität erreichen: Stille-Übung siehe oben unter „Vorbereitung“, Absichtslosigkeit, prüfen, ob es sich wahr angefühlt, Austausch mit anderen (Seite 34), Überprüfung an anderen Orten, zu anderen Zeiten (Seite 35), Sicherheit kommt mit der Erfahrung (Seite 36).

Beitragsaufrufe: 49



Dieser Beitrag hat 17 Kommentar(e)


  1. Hat sich Jemand schonmal gefragt, warum Wesen im für unsere Sinne nicht direkt wahrnehmbare Welt immer seltener werden? Es ist wie mit den Vögeln, sie sind empfindlich für Elektromagnetische Strahlung. Überall da wo ein Mobilfunkturm steht, und das ist inzwischen an den meisten Orten in Deutschland so, werden sie vertrieben und das ist einer der Funktionen davon. Man will diese Wesen vertreiben und aus unserem Leben verbannen. Ein guter Indikator sind die Vögel, da wo es wenige Vögel gibt, da gibt es keine Wesen dieser Art mehr(weil sie nochmals viel empfindlicher als Vögel sind). Es werden BEWUSST solche Türme aufgestellt um sie zu verdrängen und uns auch somit unsere alte heidnische Vergangenheit vergessen zu machen.

  2. Hat sich Jemand schonmal gefragt, warum Wesen im für unsere Sinne nicht direkt wahrnehmbare Welt immer seltener werden? Es ist wie mit den Vögeln, sie sind empfindlich für Elektromagnetische Strahlung. Überall da wo ein Mobilfunkturm steht, und das ist inzwischen an den meisten Orten in Deutschland so, werden sie vertrieben und das ist einer der Funktionen davon. Man will diese Wesen vertreiben und aus unserem Leben verbannen. Ein guter Indikator sind die Vögel, da wo es wenige Vögel gibt, da gibt es keine Wesen dieser Art mehr(weil sie nochmals viel empfindlicher als Vögel sind). Es werden BEWUSST solche Türme aufgestellt um sie zu verdrängen und uns auch somit unsere alte heidnische Vergangenheit vergessen zu machen.

  3. Werbung für Thomas Mayers Buch “Rettet die Elementarwesen!”: Nach dem Ansehen dieses Gespräches las ich das genannte Buch und fertigte auf der Grundlage die untenstehende Übersicht über die Elementarwesenwelt an. Sie fand Thomas Mayers Zustimmung. Das Buch selbst hat einen ganz anderen Charakter: Es beschreibt in ergreifender und überzeugender Weise seine Erlebnisse mit Naturwesen. Mögen das Buch und Anliegen noch mehr Verbreitung finden!

    Thomas Mayer: Rettet die Elementarwesen! Verlag “Neue Erde”, 2008
    (Systematische Übersicht von Sigrid Saxen im Mai 2023 mit Zustimmung des Verfassers)
    Elementarwesen: Natur-, Sozial-, Maschinenwesen, Christus-Elementarwesen, Elementale
    Rettung wovor? Vereinnahmung und Kraftabsaugen durch ahrimanische (bedrohen die Erd-, Wasser- und Luftwesen, Seite 172) und luziferische (bedrohen die Licht- und Ätherwesen, Seite 172) Elementarwesen (Seite 119, genauer: Elementale). Diese werden in zunehmendem Maße von uns Menschen erzeugt durch materialistische und egoistische Gedanken, Gefühle und Taten (Seite 120).
    Warum sind die Elementarwesen, die ja an die Quelle angeschlossen sind, nicht mehr davor geschützt? Die Engelwelt zieht sich von den Menschen und in der Folge auch von den Elementarwesen (El.) zurück, weil sie uns Menschen die Freiheit zutraut, und nun müssen wir die El. schützen, weil wir mit ihnen in einem Boot sitzen (Seite 121 und 170).
    Wie schützen wir die El.? Indem wir sie (be-)achten und mit Bewußtsein und Liebe durchdringen. Dadurch verbinden wir die El. auch wieder mit der Engelwelt (S. 121).
    Die Elemente: Erde (Zwerg, Gnom, Wohnungswesen), Wasser (Nixe), Feuer (Salamander), Luft (Sylphe), Licht (Fee, Seite 18), seit ungefähr dem Jahr 2000 auch Christus-El. (Seite 58).
    Bewußtsein für die El. zeigen: einfach mit ihnen sprechen, zum Beispiel beim Kommen und Weggehen, oder sie in einer Meditation bedenken; ihnen danken; sie füttern mit einem Happen vom eigenen Essen (Naturwesenkurs mit Alanna Moore 2018: Sie holen sich daraus die Kraft, und man tut das Essen anschließend in den Abfall); sie einladen, bei Arbeiten zu helfen (Seite 140).
    Hierarchie der geistigen Welt, verglichen mit einem Hausbau: Bauherr ist die göttliche Trinität, Architekt die Engel, Bauleiter die großen anleitenden El., Handwerker sind die kleineren El. (Seite 52).
    El. entstehen, wandeln sich und vergehen, lernen, können neue Aufgaben bekommen (Seite 56), Naturwesen entstehen wahrscheinlich durch eine Engelstat. Die größeren reagieren auf Stimmung unter den Menschen, Pflege eines Ortes, Fließen der Ätherkräfte mit Zu- oder Abwanderung (Seite 56).
    Kleine Elementarwesen sind millimetergroß wie Kaulquappen und antworten kaum auf menschliche Zuwendung (Seite 54).
    Mittelgroße El. kann man in einem halben bis mehrere Meter großen Raum empfinden, leiten eine Schar kleiner Schaffer an, freuen sich meist über menschliche Aufmerksamkeit, zum Beispiel beim Baum der Faun (Seite 55).
    Elementarwesenmeister sind viel größer, zuständig für die mittelgroßen Landschaftsräume und Städte, in Weisheit und Kraft manchmal schwer von Engeln zu unterscheiden, uralt, gelassen, ist beim Wald der Pan, das leitende El. über den Faunen (Seite 56 f).
    El.-Könige: für die Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft einschließlich Licht
    Christus-El. gibt es erst seit ungefähr dem Jahr 2000. Ihr Ursprung ist wahrscheinlich eine Christustat. Seit es sie gibt, sind die anderen El. wacher, bewußter, vielseitiger (Seite 59 f).
    Elementale sind menschenerzeugte Wesen (Seite 76). Erinnerungen sind Elementale in Warteposition. Elementale können erlöst (in den Ruhestand versetzt) und wahrscheinlich auch aufgelöst werden. Sie sind „unser Leben“, die Persönlichkeit (Seite 77), Ausstrahlung (Seite 78).
    Sozialwesen: Das Gefühl der Verbundenheit in einer Freundschaft ist ein Elemental: das Freundschaftswesen; beim Bruch zieht es sich zurück (Seite 92). Gruppen erschaffen ein Wesen, das die Mitglieder durchdringt und mehr oder weniger beeinflußt. Es trägt die Stimmung, Muster und Umgangsarten der Mitglieder; es gibt weise und grobe Gruppenwesen (Seite 91 f).
    Maschinenwesen: Beim Bau von Maschinen entstehen Wesen, die im Unterschied zu den Naturwesen keine Vergangenheit haben, wie ein unbeschriebenes Blatt sind. Sie reagieren feinfühlig auf die Einstellung des Benutzers und können so sehr durcheinandergebracht werden, daß es zu Funktionsstörungen kommen kann (Seite 92 f). Lieben wir also unsere Geräte und Maschinen!
    Elementarwesen erleben: Sie tragen die Gefühle der Welt, zum Beispiel das Gefühl, das wir beim Anblick eines Gegenstandes oder Raumes erleben (Seite 23). 1. Vorbereitung auf übersinnliche Wahrnehmungen: durch regelmäßige Stille-Übung die Fähigkeit erlangen zu erhöhter Aufmerksamkeit, Konzentration, Willenskraft, Gedankenordnung, seelische Ausgeglichenheit, Offenheit, Positivität (Seite 27), lernen, sich selbst wie von außen zu sehen; 2. Imagination: sich etwas einbilden, die geistige Welt reagiert darauf, zum Beispiel Quadrat und Festigkeit für Gnome (Tabelle Seite 29); 3. Inspiration: Ruck nach innen zu Gefühlen, Regungen, Tätigkeiten, Gespräch wird möglich, wichtig: Ruhe, „Hören“ (Seite 31 f); 4. Intuition: Ruck nach außen zur Identifikation mit dem geistigen Wesen, die Welt mit dessen Augen sehen (Seite 33).
    Objektivität erreichen: Stille-Übung siehe oben unter „Vorbereitung“, Absichtslosigkeit, prüfen, ob es sich wahr angefühlt, Austausch mit anderen (Seite 34), Überprüfung an anderen Orten, zu anderen Zeiten (Seite 35), Sicherheit kommt mit der Erfahrung (Seite 36).

  4. ich bedanke mich öfter bei den Wasserwesen, die es auf sich nehmen, in diese Röhren eingesperrt zu sein (wie ja Dagmar hier sagt…), indem ich ihnen (und mir) was singe “danke ihr lieben Undinchen…!” und ich glaube es macht ihnen auch Spaß, unter der Dusche oder in der Wanne mit rum zu plätschern …

  5. Einige Tage vor Eurem Beitrag hatte ich, durch die Wohnung gehend, den Impuls, die Gegenstände in meinem Zimmer liebevoll zu streicheln. Darauf, dass ihnen dies guttun würde, war ich bisher noch nie gekommen. Tat es und fühlte mich sehr willkommen und gut. Und jetzt Euer Beitrag…
    Lieben Gruß!

  6. Bitte den alten Rext mit dem korrigierten neuenText ersetzen. Danke!
    22. Januar 2023 um 0:15 Uhr
    Sehr schönes Interview! Da gibt es auch noch die flensburger-hefte.de. Sie Autoren haben ca. 30 Jahre mit den Elementar- und Naturwesen kommuniziert. 2020 wurde die Kommunikation eingestellt, aber die Literatur gibt es ja immer noch. Wunderschön!
    Weshalb ich sogar beim Kartoffelpflanzen immer den Kartoffeldeva rufe, den ich beautrage, gut für meine Kartoffeln zu sorgen, dass wir eine reiche Ernte haben und ich Danke ihnen und segne sie für ihren Dienst.
    Jetzt hatten wir kaum Zweit im letzten Jahr unsere Kartoffeln zu ernten. Jetzt gab es bei uns eine BIO-Kartoffelernte Mitte Januar. Gott sei Dank noch vor dem großen Frost, Dank den KARTOFFEL-DEVAS, die meinen Lebensgefährten doch noch ermundert haben, sie zu ernten.
    Informationen vom Papierwesen bis zum … es gibt keine unbelebten Dinge – alles Leben ist beseelt. Über Baumwesen – Germüse-, Kräuter- und Obst-Devas. Sie haben uns viel zu erzählen! Es ist gut, jeden Tag in den eigenen Garten zu gehen und den Gartenwesen zu Danken für ihren Dienst. In der zeitenschrift.com gibt es auch immer wieder Artikel über dieses so wichtige Thema. Das anerkennen ist der 1. Schritt. Und dann sollten viele weitere Schritte folgen.
    Wir haben das Königreich der Menschen. das Königreich der Engel und das Königreich der Elementarweden!
    Diese drei Königreiche sollten im Idealfall alle zusammenarbeiten zum Wohle der gesamten Schöpfung arbeiten.
    Darauf wartet der gesamte Kosmos.
    Wir werden noch lange in der von Menschen geschaffenen Hölle leben dürfen, wenn wir nicht lernen den Himmel auf die Erde zu holen. Dazu können uns die Engel und Elementarwesen gerne behilfich sein. Sie freuen sich, wenn wir sie um Hilfe bitten in allen Bereichen des menschlichen Lebens. Aber sie wollen anerkannt und gerufen werden!
    Wir können alles Leben segnen! Möge der Göttliche Segen immer mit Euch sein.
    Herzlichst Janka Griebenow

  7. Technisch möglich ist vieles. Statt auf den Lichtschalter zu drücken, wäre eine Kommunikation möglich: “Würdest du bitte mal leuchten?” Nanu, leuchtet nicht. “Ich bitte dich darum, bitte leuchte.” Kein Strom? Kein Futter? Die LED-Birne kaputt. Das waren aber keine 10000 Stunden.

  8. Bei mir bekommen sie immer etwas zum Essen und Trinken.
    Mit der Zeit bemerke ich gewisse Vorlieben für bestimmte Lebensmittel 🙂
    Sehr wichtig ist die Harmonisierung der Elektrizität, der Gartengeräte +++!

  9. Meine Kaffeemaschine flüstert immer „schalt mich an“ und dann schalte ich die an und sie schnurrt wie ein Kätzchen! Nettes Wesen! 😀

  10. wichtige Zusatzinfo:
    Jana ist mein allererstes und EINZIGES Auto… Gerne darf sie noch MAX. eine Schwester bekommen, eine Citroën Déesse 19 (DS19) von 1957… Aber die sind so wahnsinnig teuer geworden…
    Meine Jana kostet mitlerweile CHF 20’000.- (für eine Luxusente!) die DS fäng dort erst als totales Restaurationexemplar an…
    Herzliche Grüße!
    Géréon

  11. Lieber Thomas! Liebe Dagmar!

    Meinen HERZLICHSTEN DANK für Euer schönes Gespräch hier!

    Mich freut es richtig. Ich scheine schon jahrelang eine Beziehung mit den Naturwesenheiten zu pflegen!
    Auch mit meinen Maschinen die ich meist sehr lieb habe, spreche ich schon lange – also im Sinne, dass ich mich z.B. immer bei meiner Waschmaschine oder meinem 16mm Lichtton (Röhren) Filmprojektor bedanke und bei meinem Auto, sie heisst Jana, eine Citroën Dyane von 1967, gebaut in Rennes/Bretagne und fuhr ihren ersten Lebensabschnitt in St. Malo herum (auch Bretagne).

    Ich kaufte sie 2019 im Sommer und habe ein Jahr lang in 3 Monaten Vollzeitarbeit (verteilt) sie wieder fit gemacht. Sie war eine “voiture non-roulante” EUR 2’200.- Kaufpreis und dann EUR 1’000.- für 1’000Km
    hier zu mir nach Bellwald ins Wallis/Valais mit einer Oldtimertransportfirma (Brion) aus France.

    Asterix und Obelix kommen ja auch aus der Bretagne xD . Auch das Dorf Saint Géréon liegt noch gerade so in der Bretagne…

    Jana frage ich immer (Methode Herz: aufsteigendes Herz = Ja, zusammenziehendes Herz= Nein) ob sie “d’accord” ist wenn wir da oder da hinfahren. Mit ihr spreche ich eher auch in Französisch, da ich diese Sprache gut fliessend spreche.

    Spannend mit dem Strom und dem Wasser. Ja – Viktor Schauberger hat viel spannende Froschung gemacht. Mir war da auch Wilhelm Reich in den Sinn gekommen – Orgone und Wirkung auf Wasser und Wetter/Wolken/Gesundheit des Menschen. Dieser war zuletzt in den USA in den 1940gern tätig.
    Die Geheimdienste haben dann alles geklaut, da er das System (Geld-) untergraben würde…
    Genauso wie bei Nikolai Tesla. Finde es schrecklich, dass sein Name für diese dummen E-Autos steht!

    Zu den Pflanzen:
    Wir hatten in unserem Garten bei meiner Oma eine Magnolie. (diese wurde von Idioten 2017 gefällt, meine Eltern, beide Zahnärzte, mussten wegen Bankschuldenproblemen, ja richtig, auch Zahnis, die sehr hochwertig arbeiten haben in Germanistan kein Geld mehr (normal, reich, das war man von 1960gern bis 1980gern), das Haus verkaufen. Meine deutsche Heimat ist seitdem weg..)

    Immer wenn ich von der Schule kam, täglich, grüßte ich diesen Baum und streichelte immer sanft ein bestimmtes Blatt. Zum Herbst hin fielen alle Blätter bis auf das “eine Blatt”. Nachdem schon einen gewissen Moment lang der Baum alle seine Blätter abgeworfen hatte, so war ich es, der das letzte Blatt dann mit dem sanften Streicheln vom Baum nahm…

    So, meine Lieben, wie gesagt, vielen Dank und hier ein paar Geschichten von mir.
    Herzliche Grüße!

  12. Sehr wohltuend, vielen Dank. Jetzt weiß ich auch, warum ich mich auch allein nie einsam fühle. Ist ja ganz schön was los auf der Wahrnehmungsebene mit den Elemantargeistern.

  13. Eine sehr schöne Sendung ! Wir alle sollten uns mehr mit den Elementarwesen um uns herum beschäftigen.
    Feuer (Licht), Wasser, Erde, Luft
    Es würde uns Menschen in die richtige Richtung führen.
    Weitere Sendungen dieser Art sind wünschenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Captcha Code