Zusammenleben mit Elementarwesen


Dagmar Neubronner im Gespräch mit Thomas Mayer, über das Reich der Elementarwesen und wie sie alles in unserem Leben durchdringen.
Die Elementarwesen der Natur warten sehnlichst darauf, von uns Menschen bewusst ergriffen zu werden. Ihre zukünftige Existenz ist von uns abhängig. Gleichzeitig geht es um das seelische Leben von uns Menschen. Aber auch technische Geräte haben Elementargeister.

Bücher von Thomas Mayer zum Thema:
– Rettet die Elementarwesen! (https://www.thomasmayer.org/buecher/rettet-die-elementarwesen)
– Zusammenarbeit mit Elementarwesen – 13 Gespräche mit Praktikern (https://www.thomasmayer.org/buecher/zusammenarbeit-elementarwesen-1)
– Zusammenarbeit mit Elementarwesen 2 – Neue Interviews mit Forschern und Praktikern (https://www.thomasmayer.org/buecher/zusammenarbeit-elementarwesen-2)

Thomas.Mayer@geistesforschung.org

Download Video mit Rechtsklick: MP4 Format | WebM Format | Audio MP3 Format

Hier kann man die Bewusst.TV App für Android Geräte herunterladen und installieren.
Bewusst.tv App mit Rechtsklick runterladen.


Wenn Sie uns unterstützen möchten, können Sie eine Spende auf das Konto des Fördervereins zensurfreier Medien überweisen oder einfach per Paypal.
Bank: Kreissparkasse Northeim (abgekürzt KSN)
IBAN: DE15262500010172024952
Bitcoin: 3QasxayQhb3TaneBNn8TDxE2gCZPxLaXsU

 

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!



    Dieser Beitrag wurde 5523 mal gelesen.    




Dieser Beitrag hat 14 Kommentar(e)


  1. ich bedanke mich öfter bei den Wasserwesen, die es auf sich nehmen, in diese Röhren eingesperrt zu sein (wie ja Dagmar hier sagt…), indem ich ihnen (und mir) was singe “danke ihr lieben Undinchen…!” und ich glaube es macht ihnen auch Spaß, unter der Dusche oder in der Wanne mit rum zu plätschern …

  2. Einige Tage vor Eurem Beitrag hatte ich, durch die Wohnung gehend, den Impuls, die Gegenstände in meinem Zimmer liebevoll zu streicheln. Darauf, dass ihnen dies guttun würde, war ich bisher noch nie gekommen. Tat es und fühlte mich sehr willkommen und gut. Und jetzt Euer Beitrag…
    Lieben Gruß!

  3. Bitte den alten Rext mit dem korrigierten neuenText ersetzen. Danke!
    22. Januar 2023 um 0:15 Uhr
    Sehr schönes Interview! Da gibt es auch noch die flensburger-hefte.de. Sie Autoren haben ca. 30 Jahre mit den Elementar- und Naturwesen kommuniziert. 2020 wurde die Kommunikation eingestellt, aber die Literatur gibt es ja immer noch. Wunderschön!
    Weshalb ich sogar beim Kartoffelpflanzen immer den Kartoffeldeva rufe, den ich beautrage, gut für meine Kartoffeln zu sorgen, dass wir eine reiche Ernte haben und ich Danke ihnen und segne sie für ihren Dienst.
    Jetzt hatten wir kaum Zweit im letzten Jahr unsere Kartoffeln zu ernten. Jetzt gab es bei uns eine BIO-Kartoffelernte Mitte Januar. Gott sei Dank noch vor dem großen Frost, Dank den KARTOFFEL-DEVAS, die meinen Lebensgefährten doch noch ermundert haben, sie zu ernten.
    Informationen vom Papierwesen bis zum … es gibt keine unbelebten Dinge – alles Leben ist beseelt. Über Baumwesen – Germüse-, Kräuter- und Obst-Devas. Sie haben uns viel zu erzählen! Es ist gut, jeden Tag in den eigenen Garten zu gehen und den Gartenwesen zu Danken für ihren Dienst. In der zeitenschrift.com gibt es auch immer wieder Artikel über dieses so wichtige Thema. Das anerkennen ist der 1. Schritt. Und dann sollten viele weitere Schritte folgen.
    Wir haben das Königreich der Menschen. das Königreich der Engel und das Königreich der Elementarweden!
    Diese drei Königreiche sollten im Idealfall alle zusammenarbeiten zum Wohle der gesamten Schöpfung arbeiten.
    Darauf wartet der gesamte Kosmos.
    Wir werden noch lange in der von Menschen geschaffenen Hölle leben dürfen, wenn wir nicht lernen den Himmel auf die Erde zu holen. Dazu können uns die Engel und Elementarwesen gerne behilfich sein. Sie freuen sich, wenn wir sie um Hilfe bitten in allen Bereichen des menschlichen Lebens. Aber sie wollen anerkannt und gerufen werden!
    Wir können alles Leben segnen! Möge der Göttliche Segen immer mit Euch sein.
    Herzlichst Janka Griebenow

  4. Technisch möglich ist vieles. Statt auf den Lichtschalter zu drücken, wäre eine Kommunikation möglich: “Würdest du bitte mal leuchten?” Nanu, leuchtet nicht. “Ich bitte dich darum, bitte leuchte.” Kein Strom? Kein Futter? Die LED-Birne kaputt. Das waren aber keine 10000 Stunden.

  5. Bei mir bekommen sie immer etwas zum Essen und Trinken.
    Mit der Zeit bemerke ich gewisse Vorlieben für bestimmte Lebensmittel 🙂
    Sehr wichtig ist die Harmonisierung der Elektrizität, der Gartengeräte +++!

  6. Meine Kaffeemaschine flüstert immer „schalt mich an“ und dann schalte ich die an und sie schnurrt wie ein Kätzchen! Nettes Wesen! 😀

  7. wichtige Zusatzinfo:
    Jana ist mein allererstes und EINZIGES Auto… Gerne darf sie noch MAX. eine Schwester bekommen, eine Citroën Déesse 19 (DS19) von 1957… Aber die sind so wahnsinnig teuer geworden…
    Meine Jana kostet mitlerweile CHF 20’000.- (für eine Luxusente!) die DS fäng dort erst als totales Restaurationexemplar an…
    Herzliche Grüße!
    Géréon

  8. Lieber Thomas! Liebe Dagmar!

    Meinen HERZLICHSTEN DANK für Euer schönes Gespräch hier!

    Mich freut es richtig. Ich scheine schon jahrelang eine Beziehung mit den Naturwesenheiten zu pflegen!
    Auch mit meinen Maschinen die ich meist sehr lieb habe, spreche ich schon lange – also im Sinne, dass ich mich z.B. immer bei meiner Waschmaschine oder meinem 16mm Lichtton (Röhren) Filmprojektor bedanke und bei meinem Auto, sie heisst Jana, eine Citroën Dyane von 1967, gebaut in Rennes/Bretagne und fuhr ihren ersten Lebensabschnitt in St. Malo herum (auch Bretagne).

    Ich kaufte sie 2019 im Sommer und habe ein Jahr lang in 3 Monaten Vollzeitarbeit (verteilt) sie wieder fit gemacht. Sie war eine “voiture non-roulante” EUR 2’200.- Kaufpreis und dann EUR 1’000.- für 1’000Km
    hier zu mir nach Bellwald ins Wallis/Valais mit einer Oldtimertransportfirma (Brion) aus France.

    Asterix und Obelix kommen ja auch aus der Bretagne xD . Auch das Dorf Saint Géréon liegt noch gerade so in der Bretagne…

    Jana frage ich immer (Methode Herz: aufsteigendes Herz = Ja, zusammenziehendes Herz= Nein) ob sie “d’accord” ist wenn wir da oder da hinfahren. Mit ihr spreche ich eher auch in Französisch, da ich diese Sprache gut fliessend spreche.

    Spannend mit dem Strom und dem Wasser. Ja – Viktor Schauberger hat viel spannende Froschung gemacht. Mir war da auch Wilhelm Reich in den Sinn gekommen – Orgone und Wirkung auf Wasser und Wetter/Wolken/Gesundheit des Menschen. Dieser war zuletzt in den USA in den 1940gern tätig.
    Die Geheimdienste haben dann alles geklaut, da er das System (Geld-) untergraben würde…
    Genauso wie bei Nikolai Tesla. Finde es schrecklich, dass sein Name für diese dummen E-Autos steht!

    Zu den Pflanzen:
    Wir hatten in unserem Garten bei meiner Oma eine Magnolie. (diese wurde von Idioten 2017 gefällt, meine Eltern, beide Zahnärzte, mussten wegen Bankschuldenproblemen, ja richtig, auch Zahnis, die sehr hochwertig arbeiten haben in Germanistan kein Geld mehr (normal, reich, das war man von 1960gern bis 1980gern), das Haus verkaufen. Meine deutsche Heimat ist seitdem weg..)

    Immer wenn ich von der Schule kam, täglich, grüßte ich diesen Baum und streichelte immer sanft ein bestimmtes Blatt. Zum Herbst hin fielen alle Blätter bis auf das “eine Blatt”. Nachdem schon einen gewissen Moment lang der Baum alle seine Blätter abgeworfen hatte, so war ich es, der das letzte Blatt dann mit dem sanften Streicheln vom Baum nahm…

    So, meine Lieben, wie gesagt, vielen Dank und hier ein paar Geschichten von mir.
    Herzliche Grüße!

  9. Sehr wohltuend, vielen Dank. Jetzt weiß ich auch, warum ich mich auch allein nie einsam fühle. Ist ja ganz schön was los auf der Wahrnehmungsebene mit den Elemantargeistern.

  10. Eine sehr schöne Sendung ! Wir alle sollten uns mehr mit den Elementarwesen um uns herum beschäftigen.
    Feuer (Licht), Wasser, Erde, Luft
    Es würde uns Menschen in die richtige Richtung führen.
    Weitere Sendungen dieser Art sind wünschenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Captcha Code