Biotron und Kosyrev-Spiegel


Niki Vogt unterhält sich mit Prof. Dr. Ernico Edinger über die Forschungen des russischen Astronomen Nikolai Alexandrowitsch Kosyrev und sein ganzheitliches Verständnis von Energie, Materie, Zeit und Bewusstsein sowie das ebenfalls aus der russischen Forschung stammende Biotron.

Download Video mit Rechtsklick: MP4 Format | WebM Format | Audio MP3 Format

Der Kosyrev-Spiegel vereint all die Erkenntnisse Prof. Kosyrevs und seiner Nachfolger. Es ist eine Kammer mit Wänden aus Aluminium, die sich einer Fibonacci-Spirale einrollen. Damit sind einerseits die Energie-Fokussierungs-Effekte dieser Spirale gegeben. Die Spirale kann, ähnlich einer Linse, entlang ihrer Krümmung verschiedene Arten von Strahlung und Wellen reflektieren, brechen und bündeln, auch die feine Strahlung, die von biologischen Organismen ausgesendet wird. Man kann es auch als Energiefeld bezeichnen. Pflanzen, Tiere und Menschen haben es, man kann es messen und auch mit Spezialkameras fotografieren. Und um dieses Energiefeld und seine Strahlung geht es.

Zusätzlich schirmt das Metall Aluminium sehr zuverlässig den Innenraum dieser Kammer gegen elektromagnetisch, elektrische und magnetische Felder ab. Aluminium ist kein ferromagnetisches Metall. So wird der Proband im inneren der Spiralkammer vom Erdmagnetfeld und anderen elektromagnetischen Strahlen zuverlässig abgeschirmt. Und nur so ist es möglich, dass die schwächeren Schwingungen und Frequenzen ganz anderer Art in der Kammer des Kosyrev-Spiegels so verstärkt und fokussiert werden, dass sie messbare und nachweisbare Effekte erzielen. Diese Frequenzen und die Informationen, die sie tragen, werden jetzt für den Normalmenschen erfahrbar. Es kommt offenbar zu einer Verdichtung der Zeit. Diese Anordnung kann einen Zugang zum Informationsfeld des Universums schaffen.
Insbesondere ist diese Eigenschaft des Kosyrevspiegels, raum – und zeitunabhängig zu sein auch nutzbar, um seine Effekte über große Entfernungen auf eine Person zu übertragen und einen Fernheilungseffekt zu erzielen.

Die Effekte des Kosyrev-Spiegels sind gut erforscht. Insbesondere, was seinen Einsatz auf dem medizinischen Feld betrifft, kann er zu erstaunlichen Erfolgen führen. Es stellte sich bei Versuchen heraus, dass dies sowohl körperlich, als auch geistige Effekte zeigt. Die psychischen und physischen Reserven des darin sitzenden Menschen werden „geöffnet“. Innerhalb dieses abgeschirmten Raums konnten die Probanden auf alle Orte und Zeiten zugreifen.

Der Mensch kann über seine Psyche seine eigene Gesundheit beeinflussen, das ist bekannt. Im Kosyrev-Spiegel wird durch die speziellen Gegebenheiten diese Fähigkeit enorm verstärkt.

Einen Raum weiter findet sich das Biotron, ebenfalls eine Erfindung der russischen Raumfahrtmedizin, in der Prof. Edinger zu Hause ist. Er ist wissenschaftlicher Berater beim russischen Marsprojekt und verfügt daher über Zugang zu solchen Supersystemen. Das Biotron ist ein weiteres, sehr leistungsfähiges System. Auch dieses arbeitet mit der Strahlung von Lichtquanten, also Photonen, die lebende Organismen abstrahlen. Gerade sehr junge Organismen senden diese schwache, aber messbare elektromagnetische Strahlung aus, ihre jugendliche Signatur, die man „mitogene Strahlung“ nennt. Diese wird von den runden Wänden der Kammer reflektiert und konzentriert sich in einem Feld in der Mitte, wo der Mensch sitzt. Sie geht von einer großen Menge keimender, junger Pflänzchen aus, die eine besonders starke, mitogene Strahlung emittieren.

Experimente mit betagten Mäusen zeigten: Nach nur sechs Tagen in dem Biotron wurden sie gesünder, jugendlicher, agiler und auch wesentlich älter, als die unbehandelte Vergleichsgruppe. Jedes Lebewesen, ob Tier, Pflanze oder Mensch erfährt diese Effekte im Zentrum des Biotrons. Der Prozess findet mit Hilfe elektromagnetischer Felder durch Wellen im Ultrahochfrequenzbereich statt. Das Gerät ist in der Lage, das Biofeld junger Organismen auf gealterte Organismen übertragen. Dadurch wird deren DNA „repariert“ und eine Verjüngung stimuliert. Gleichzeitig werden auch die allgemeinen, körpereigenen Reparaturprogramme wieder aktiviert, die mit dem Alter oder durch Krankheit immer mehr zum Erliegen gekommen sind.

Ein drittes, völlig neues und sehr erfolgreich eingesetztes System ist die Wasserliege. Während der Mensch völlig entspannt darauf ausruht, fließt Wasser über einen Wasserstrukturierer beständig unter ihm entlang, wie ein Gebirgsbach. Das Wasser wird dabei in seine ideale, hexagonale Gitterstruktur gebracht und bildet ein Feld um die Liege herum, indem auch der Mensch eine Tiefenerholung erfährt, wie Prof. Edinger anschaulich erklärt.
Gerne geben wir von INAKARB Ihnen weitere Auskünfte …
INAKARB Internationale Akademie für Regulationsmedizin und Bewusstseinsforschung
Prof. *Dr. nauk* Dr. med. Enrico Edinger (*VEKK – Moskau)
Bonner Str. 10
D-53424 Rolandseck
Tel. +49 (0)2228 913 450
E-Mail: info@inakarb.de
Internet: http://www.inakarb.de





Bitcoin: 3NQU45QXNbgC5Ke2G1iUAKBH12H1h3UmAu

Bewusst.tv App für Android



    Dieser Beitrag wurde 8491 mal gelesen.    

+2



Dieser Beitrag hat 1 Kommentar


  1. „Faszinierend!!!“ – hätte Mister Spock hier sicher gesagt.
    Das ist es in der Tat, und es zeigt uns [wenn auch mit technischer Hilfe] was mit den Gesetzen der Synchronisation bzw. Resonanz alles möglich ist. In der noch HEILEN Welt nach Gottes Ordnung genügt bereits der Gedanke an einen Menschen oder einen Ort u. schon ist man dort – ohne irgendeinen Widerstand überwinden zu müssen oder eine Kraftanstrengung zu vollbringen.
    **************************************************
    Eines ist mir trotz unbestrittener Fachkompetenz u. eines stets sachlich und freundlich/höflich auftretenden Professors Edinger immer wieder aufgefallen.
    Prof. Edinger hält sein „allerinnerstes ICH“ bei allen Interviews immer etwas raus, so als wenn es dort etwas zu schützen gäbe bzw. Berührungsängste bestünden.
    (Ich habe schon hunderte Vorträge von den verschiedensten Menschen gesehen… meistens sind diese mit ihrem ganzen ICH bzw. SEIN, voller Begeisterung mit dabei.)
    Prof. Edinger „scheint“ zumindest überwiegend aus seinem Intellekt heraus zu agieren.
    **************************************************
    Meine Vermutung [besser nur ein Gefühl] hatte sich für mich in diesem aktuellen Video bestätigt, als Prof. Edinger sich persönlich in den Kosyrev-Spiegel begab. Sein Herz schlug ihm bis zum Hals u. er musste einiges an Konzentration aufbieten, um seine Worte klar verständlich zu formulieren u. die wenigen Handgriffe ohne Zittern auszuführen. (?) Möglicherweise eine Wechselwirkung mit den im Spiegel herrschenden Feldern – möglicherweise aber auch nur seine Kenntnis von Ereignissen/Dingen, welche bereits innerhalb so eines Spiegels geschehen sind, und von denen er sicher nicht vollständig in seinen Vorträgen berichtet hat.
    *************************************************
    So ist es sicher auch eine feine Sache, wenn durch einen relativ kurzen Aufenthalt in so einem Gerät auch schwerste Krankheiten u. Störungen vollständig wieder verschwinden…
    So sind Krankheiten nach meiner Kenntnis [wie das Kontrolllämpchen im Auto] als Warnsignal gedacht, das in der Entwicklung des betreffenden Menschen etwas im Argen liegt bzw. nicht nach den Göttlichen Entwicklungsgesetzen gelaufen ist. (Ausnahmen bestätigen auch hier sicher die Regel)
    Wenn ich nun mit Hilfe einer Maschine die Krankheit [das Warnlämpchen] einfach ausschalten kann – ist damit automatisch auch der entsprechende ENTWICKLUNGSSCHRITT des entsprechenden Menschen mit vollzogen worden ??? [Ist dieser daran gewachsen/gereift ???]
    Das wäre ja dann wie in einer Schule, wo sich der Schüler keine große Mühe mehr zu geben braucht – und am Ende der 10. Klasse wird man dann schnell noch durch die Röhre geschoben u. das Abschlusszeugnis ist gesichert !!!
    ***************************************************
    Alles in Allem scheint mir das dann doch eher eine mehr oder weniger legitime Abkürzung in der Entwicklungsgeschichte eines Menschen zu sein, wo am Ende das Ergebnis „stimmt“ – der Proband aber nichts gelernt hat.
    ***************************************************
    Ich persönlich hatte mich einmal für den „Langen Weg“ entschieden, damit komme ich zwar „scheinbar“ verspätet ans Ziel – aber wenn ich dann einmal angekommen bin – dann BIN ich angekommen !!!
    Ich denke, es sollte den Gedanken einmal wert sein – ob man sich auf Abkürzungen technischer Art einlässt, oder ob man lieber den längeren u. oftmals beschwerlicheren Weg in Kauf nimmt – um dann letztendlich das Entwicklungsziel seines Lebens vollständig zu erreichen.

    +5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code