Eigenverantwortung! Wie geht das eigentlich?


Sebbe von den Rapbellions und Fakten, Frieden, Freiheit unterhält sich mit Jo Conrad über die aktuelle Lage, in der wir durch die restriktiveren Maßnahmen wachsen können, für uns selber einzustehen oder bereitwillig in eine Orwell´sche Zukunft zu folgen. Wir sprechen über die verdrehte und ignorante Gesellschaft und wie wir aus der Verzweiflung wieder zurück in unsere Kraft kommen. Denn wir sind kraftvolle Wesen.

Download Video mit Rechtsklick: MP4 Format | WebM Format | Audio MP3 Format



    Dieser Beitrag wurde 6066 mal gelesen.    




Dieser Beitrag hat 8 Kommentar(e)


  1. Das ist allkes nicht wahr, Es geht darum, daß vorrangig in den USA die Forderung nach Abtreibung BIS ZUR GEBURT gestellt wird, und Frauen dafür demonstrieren, sehr aggressiv auch. und daß die Abtreibungskliniken Organe von Föten VERKAUFEN. Darum geht es. Und daß es statistisch nur eine sehr geringe Prozentzahl ist, daß es wirklich nötig ist.
    Auch Du hast mit keinem einzigen Wort darüber geredet, daß der Fötus ein lebendiges, Göttliches Wesen ist, das zerschnibbelt wird, das sehr wohl Schmerz empfinden kann und daß es ein Horror ist. Wie kommst Du auf all die Vorwürfe, die Du andeutest? Tut mir leid, daß Du Dich da so angepißt fühlst. Aber ich habe auch als Mann sehr wohl das Recht, etwas dazu zu sagen. Warum nicht? Ihr Frauen verlangt Gleichberechtigung, aber sprecht Männern das Recht ab, etwas zu Abtrteibungen zu sagen. Etwas, was immer wieder gesagt werden muß: Daß Zig Millionenbfach lebendige Föten zeschnibbelt werden und Organe verkauft werden.

  2. Wenn wir von Abtreibungen reden dann von den ersten drei Monaten.
    Du würfelst hier munter Sachverhalte zusammen und betreibst Polemik.
    Der Härtefall ist echt, dass du von „wie herzlos kann man sein“ über
    Gottlosigkeit schwadronierst. Weder das eine noch das andere ist gegeben.

    Diese Diskussionen arten meistens aus so wie:
    Du hast den Kuchen bestellt dann musst du ihn auch essen.
    oder: Was du dir auf den Teller lädst das muss aufgegessen werden.

    Mit autoritären Ansichten kommen wir bei diesem Thema bestimmt nicht weiter.

    Es sind die Männer die besonders kinderfeindlich sind!
    (außer den pädophilen Männern)
    Und ausgerechnet die wollen nun über Zwangsgeburt bestimmen.

    Das ist grotesk!

    Eine ungewollte Schwangerschaft ist ein UNGLÜCK.
    So wie ein Unfall.

    Da ist nichts mehr zur retten.
    Es ist auch nicht zu verhindern.

    Es lässt sich nicht verhindern, auch nicht aufbessern.

    Aber für einen Mann ist es überhaupt nicht nachvollziehbar, was diese Frauen durchmachen. das kann er gar nicht ermessen.
    Er ist und bleibt nur Zuschauer, selbst wenn er der Verursacher sein sollte.

    Deshalb ist es besser nichts dazu zu sagen.
    Solchen weltfremden Predigern, die das Leid von solchen Frauen und Kindern noch nie mitbekommen haben, die hier mit Gott hausieren gehen, den Zensor spielen, diesen dummen Heuchlern möchte man direkt ins Gesicht spucken!
    Sie sind ein Heuchler weiter nichts!
    Ein einfältiger Mann!

    Verzweifelte Frauen als herzlos abzustempeln steht einem Dummkopf wie dir gar nicht zu.
    Was denkst du, wer du bist? Zum Glück haben Leute wie du nichts zu melden.

    Gehen mit deinesgleichen, als groß den Mund aufzureißen!
    Eigentlich bist du ein Frauenhasser, weiter nichts!

  3. zu Abtreibung:
    Es gibt sicher viele Frauen die aus Not abtreiben. Die Männer kümmern sich nicht, wollen
    nicht mit dem Kind belastet sein. Für die Männer war es halt Sex. Was anderes interessiert sie nicht. Die Frauen, die in Not sind, oder ein ungewolltes Kind austragen sollen, sind oft nicht so situiert, dass sie Zeit haben für die Rechte der Frau zu demonstrieren oder sich in der Öffentlichkeit zu zeigen. Warum wird die Verantwortungslosigkeit der Männer nicht thematisiert. Warum lässt man diese schwangeren Frauen allein. Warum gibt man den Frauen nicht die Sicherheit dass die Gesellschaft für die Frauen sorgt, wenn sonst niemand da ist. Bei Ihrer Diskussion fehlt dieser wesentlich Aspekt.

  4. Die Menschen stammen von Jägern, Fallenstellern und Fischern ab. Muslime und Juden essen weiterhin Fleisch (z.B. von Rindern und Hammeln). Die Tiere werden koscher bzw. halal geschlachtet, besonders grausam in der industriellen Massenschlachtung. Wer protestiert?
    Und die Goyims, besonders die Weissen, die Europäer, sollen sich neuerdings pflanzlich ernähren?! Das ist eine Falle. Schon gibt es Veganer, die essen Fleischimitationen mit Geschmackstoffen, evtl. auch mit Zuckerersatzstoffen, Sie betrügen ihren Körper (aus Liebe zur NWO). Sie schaden ihren Kindern.
    In der DDR standen die Menschen Schlange wegen eines Stückchens Fleisch. Wer auf dem Lande wohnte oder eine Datscha hatte, der hatte Kaninchen, Hühner oder vielleicht sogar ein Schwein. Selbstverständlich darf das Schlachten keine Tierquälerei sein, aber koscher und halal Schlachten ist in der linken Multikulti-BRD erlaubt.
    Übrigens futtern auch die Kühe mit dem Gras viele kleine Tierchen.

  5. MIt Attest ohne Maske einkaufen zu gehen, ist kein Mut. Und wenn ich eines habe, beuge ich mich letztendlich dem System. So, oder so, kann ich es nicht mehr hören. Das muss jeder selbst wissen.

  6. Vielen lieben Dank euch beiden.Habe soviel gelernt.Und lerne gerne, denke schön das wir neugierig bleiben.Liebe auf jeden Fall.Bin auch begeistert von CDL usw.Aber ich bin mir sicher wir schaffen das❤️❤️

  7. Danke für das Gespräch ihr beiden! Das Video ist am Ende übrigens 8 Minuten Schwarz, da ist Jo wohl eingeschlafen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha Code