Eine Nicht-lebenswerte Zukunft mitmachen?


Ein Appell von Jo Conrad an die Menschen, die derzeit wichtige Entscheidungen treffen, eine menschliche Zukunft zu bewahren.

Download video: MP4 format | WebM format | Audioformat





Bitcoin: 3NQU45QXNbgC5Ke2G1iUAKBH12H1h3UmAu


Bewusst.tv App für Android

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!
Wollt Ihr wirklich eine nicht mehr lebenswerte Zukunft für die gesamte Menschheit?
Ich spreche jetzt diejenigen an, die derzeit wichtige Entscheidungen treffen für viele Menschen. Spahn, Merkel, Schwab, Gates, Söder, Ich spreche die Politiker an, die über einen Gesetzesentwurf zur Entrechtung durch das Infektionsschutzgesetz entscheiden werden. Ich spreche die Medienmacher an, die mit ihrer ständigen Panikmache dazu beitragen, daß immer mehr Menschen in gesunden Menschen eine Gefahr sehen. Ich spreche die Leute in den Geheimlogen an, Freimaurer, Bilderberger, Klaus Schwab vom Weltwirtschaftsforum, Black sun, ob sie die Neue Weltordnung wirklich für eine gute Idee halten, Ich spreche die Ärzte und Wissenschaftler an, die an der Angst vor ansteckenden Krankheiten Geld verdienen, aber vielleicht wirklich etwas Gutes für die Menschen tun wollen. Die Polizisten und Soldaten, die die Menschen zurecht stutzen, wenn sie sich nicht an die Regeln einiger weniger Superreicher halten wollen. Die Wirtschaftsbosse, die an allem profitieren und dafür bereit sind, über Leichen zu gehen.
Die meisten von Ihnen wissen sehr genau, welche Manipulationstechniken derzeit auf die ganze Menschheit wirken. Die meisten von Ihnen unterliegen Zwängen, die schwer zu überwinden sind.
Sie alle lenken die Menschen in eine Zukunft, in der man nicht mehr unbeschwert leben kann, wo es keine Ecke mehr gibt, in der nicht das Mißtrauen herrscht, wo auch in den Privatbereich hinein eingegriffen werden kann, alles begründet mit der Angst vor einer fragwürdigen Pandemie.
Journalisten hätten die Aufgabe, zu hinterfragen, wie viele angebliche Neuinfektionen auf falsch positiven PCR Tests basieren. Welche Interessen von Impfstoffherstellern dahinter stehen, welche Pläne geschmiedet wurden, die die Angst für ihre Ziele nutzen. Alle Seiten anzuhören, wäre die erste Pflicht der Medien und nicht den Interessen einer selbsternannten Elite zu dienen.
Nun, Sie denken, Sie sind priveligiert, Sie können sich mit Ihren Privatjets und Yachten auf abgeschiedene Inseln zurückziehen oder in teure Refugien mit viel Platz, um nicht von den Maßnahmen für die Massen betroffen zu sein. Hier zeigt sich Ihr egomanisches, ja soziopathisches Verhalten, weil Sie für die meisten Menschen eine Zukunft in Elend und Angst gestalten, aber selber davon ausgenommen sein wollen.
Eine Umarmung, ein Händedruck, gemütliches Beisammensein mit Freunden, all das wird mißtrauisch beäugt, und Sie tragen zu diesem Klima der Angst mit Ihren Entscheidungen bei.
Wenn es um die Gesundheit der Menschen ginge, gäbe es wirklich vieles, was man anders umsetzen könnte, aber offenbar geht es nicht darum, sondern die allgegenwärtige Ansteckungsgefahr so lange zu kultivieren, bis jeder – auch man selber – glaubt, daß man besser niemandem mehr zu nahe kommt, der keine Maske trägt.
Sie glauben, Sie haben das Geld, sich ein angenehmes Leben finanzieren zu können, und ob die willigen Bediensteten sich noch ein Lächeln aufzwingen können, ist Ihnen egal. Sie leben in einer Welt, wo jeder dem anderen mißtraut, weil jeder nur an seine Vorteile denkt, und wollen das auch für alle. Wahre Freundschaft, Vertrauen und entspanntes Zusammensein, ja ein edles Einsetzen für das Wohl aller, kann es in Ihrer Welt nicht geben, weil Freundschaften erkauft sind und jeder dem anderen schaden will. Und weil Sie keine wahre Menschlichkeit und Liebe kennen, wollen Sie das auch für all jene, die bisher noch menschlich miteinander umgehen.
Verachten Sie die Schöpfung so sehr, daß Sie diesen Weg bis zum bitteren Enden verfolgen wollen? Sie wissen, daß man über Angst die Menschen kontrollieren kann. Und daß man viel profitieren kann, wenn sie sich aus Angst vor Ansteckung weltweit testen und impfen lassen, zuerst freiwillig und nach und nach auch die Unwilligen unterworfen werden sollen.
Sind diese Ziele für Sie wirklich erstrebenswert? Nun klar, wenn die Lebensfreude für Sie keine quantifizierbare Qualität ist, können Sie versuchen, sich Befriedigung über Reichtum und Macht zu verschaffen. Aber wird es Sie wirklich befriedigen, wenn Sie diese Zukunft, in der alles unter dem Schleier der Angst ergraut ist, voran getrieben haben? Noch mal: Ihre Privilegien mögen Ihnen vortäuschen, daß es sich lohnt, diese Pläne umzusetzen. Aber Sie werden einen ganzen Planeten mit in Ihr Elend ziehen, das Sie versuchen, mit oberflächlichen Befriedigungen zu überdecken.
Ich vermute, daß Appelle an das Gute im Menschen wenig nützen bei denen, die sich entschieden haben, dem Dunklen zu dienen, weil es erst mal vorteilhafter erscheint und die Armut der Massenmenschen Sie anödet und Sie sich für etwas Besseres halten.
Freie Menschen, die für sich selber Verantwortung übernehmen, sollen zu Duckmäusern werden und jederzeit bis in den Privatbereich hinein verfolgt werden? Das alles ist geplant und soll nach und nach in Gesetze gegossen werden, und Sie, die dazu beitragen, daß sich das alles so entfalten kann, müssen sich wirklich fragen, ob es das ist, was Sie wollen.
Haben Sie keine Vorstellung von der Würde der freien Menschen, die mit reinem Herzen eine lebenswerte Zukunft für sich und Ihre Kinder gestalten wollen? Keine Wertschätzung für all die Dinge, die Menschen erschaffen haben, die Sie mit Ihrem Reichtum genießen können? Ist Ihnen das Erhabene, Edle, Reine, die Schönheit der Schöpfung so wenig wert, daß Sie alles mit dem Schleier der Angst verderben wollen, und sich dabei noch einbilden, darüber erhaben zu sein?
Von Politikern in unserem sogenannten Bundestag befürchte ich, daß Sie der Gesetzesvorlage des IFSG zustimmen werden. Parteigehorsam verlangt es? Wollen Sie wirklich einem Gesetz zustimmen, das dunkle Gestalter ermächtigt, alle Grundfreiheiten auszuhebeln, nachdem alle das Klima der Angst verinnerlicht haben?
Weil Ärzte noch zu kritisch gegenüber Impfungen sein könnten, werden Impfzentren errichtet, in denen angelernte Hilfskräfte genmanipulierte Impfstoffe in die Körper der Männer, Frauen und Kinder spritzen sollen, vielleicht versehen mit Nanopartikeln, die weitere Kontrolle über jeden Menschen ermöglichen können.
Wenn man Kontrollfreak ist, kann man sich vielleicht daran ergötzen, wie sich derzeit alle winden, aber erfreuen..? Nein, wahre Freude kennen jene nicht, die diese Zukunft für eine komplett unterworfene Menschheit geplant haben.
Wissen Sie noch was Freude ist? Wird entspanntes Zusammensein mit lieben Menschen noch möglich sein, wenn Sie so weiter machen?
Vor Kurzem noch 70 Jahre Grundgesetz gefeiert, in Ihren Reden gerne unsere Freiheit beschwörend im Vergleich zu Bananenrepubliken. Und jetzt ein Gesetzesentwurf, der die Verfolgung aller Menschen bis in den Privatbereich ermöglicht?
Bedenken Sie, wie Sie schleichend dazu beitragen, daß das Leben in Zukunft nicht mehr lebenswert sein wird, weil überall Mißtrauen herrscht und keiner mehr ein gesundes, selbstbestimmtes Leben führen kann.
Ob dieser Appell an die Menschlichkeit irgendetwas bewegt bei denen, wo jeder Funke schon abgestorben ist, frage ich mich selber. Aber vielleicht erinnert sich ja doch der eine oder die andere in einer Entscheidungsposition daran, wie das Leben in seiner edelsten und reinsten Form sein könnte und ob man seine Entscheidungen für die Gestaltung der Zukunft noch einmal aus diesem Blickwinkel betrachtet.
Ich appelliere an all jede, wo im Herzen, versteckt hinter Machtstreben und Gier, hinter Verletzungen der Seele, noch ein Rest Liebe für das Leben, vorhanden ist.
Jeder Mensch trifft täglich viele Entscheidungen. Bei manchen Entscheidungen ist es nicht so schlimm, wenn man mal etwas macht, wo man innerlich genau weiß, daß es eigentlich falsch ist. Andere Entscheidungen, mit Folgen für die Zukunft aller, entstehen oft durch das Zustimmen oder Unterlassen von Menschen, die Zwängen unterworfen sind, bei denen Wohlverhalten belohnt und Quertreiben bestraft wird.
Diese Pandemie ist geplant und gewollt und so Viele machen mit, obwohl sie sich selber nicht wohl damit fühlen, und hoffen, daß sie selber besser davon kommen. Manche Entscheidungen werden getroffen nach dem Motto: Der Zweck heiligt die Mittel. Aber kann der Zweck wirklich sein, eine unmenschliche Zukunft auf der Erde zu erschaffen, auch wenn Sie Profit bringt?
Weisen Sie die Pläne für eine komplette Versklavung der Menschheit zurück und überlegen Sie, ob Sie nicht die Dinge voranbringen können, die dem Leben dienen. Es gibt so Vieles, was die Zukunft lebenswerter macht und ebenso riesige Profite generieren würde. Entwicklungen, von denen die ganze Menschheit profitieren würde.
Besinnen Sie sich auf die guten Eigenschaften der Menschen, fördern Sie die Freiheit, Eigenverantwortung und Lebensfreude.
Bleiben se Mensch.



    Dieser Beitrag wurde 11485 mal gelesen.    




Dieser Beitrag hat 14 Kommentar(e)


  1. Danke Jo für das Sprechen der Wahrheit,
    wichtig ist in meinem Empfinden, dass
    JEDER EINZELNE MENSch
    jetzt bei sich selbst beginnt
    und sich fragt:

    Was tue ich,
    damit diese schöne Erde,
    die Lebendigkeit und LebensFreude
    bei mir selbst und in meinem direkten Umfeld
    besser und besser wird?

    Wir können uns unter diktatorisch anmutende und
    Sinn-frei scheinende Unterdrückung unterordnen,
    weil uns mit Gewalt und Geldstrafen,
    Angst und Tod gedroht wird
    und dabei völlig verkümmern –
    ODER
    wir erinnern uns,
    dass wir fähig sind aus tiefstem Herzen zu lieben und zu lachen,
    kreativ zu sein und erfinderisch,
    lebendig und fähig zu menschlichem Mitgefühl
    und dass die einfache Voraussetzung dafür ist
    ein freier Mensch zu sein.

  2. Liebe deinen Nächsten wie dich Selbstselbst.
    Ich bete für die, die es am nötigsten haben,
    denn Feindesliebe überwindet das Diabolische.
    Tut es mir nach, wenn ihr wollt.

  3. Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht – von Mahatma Gandhi

    Danke, Jo für Dein Engagement und die Liebe zu den Menschen.

  4. Ich habe den 9minütigen Beitrag zwar noch nicht gesehen, aber mit Interesse den Begleittext gelesen !!! ☺
    Ich “befürchte”, wir wenden uns in alter [antrainierter] Gewohnheit immer noch recht oft an die alten “Herrscher” – um diese dazu zu bewegen, ihren vernichtenden Feldzug zu beenden u. sich dem Licht zuzuwenden. (???)
    Diese Leute/Wesen stammen aus einer Welt, in welcher [wie in einem Spiegel] alles, aber auch alles (Gefühle, Ambitionen usw.) genau seitenverkehrt zu unserer liebens- u. lebenswerten Welt/ Existenzform ist.
    Es macht leider nur wenig Sinn, an diese Wesen einen noch so gut gemeinten Appell zu richten – sie können u. werden es nicht verstehen !!! (Und so weiter machen wie bisher)
    ***************************************************************************
    Unsere Welten werden sich trennen, so das beide Seiten die Möglichkeit haben nach ihrer Fasson bzw. Entscheidung zu leben. (Oder unter zu gehen)
    Wie es bereits geschrieben steht: “Das Licht entzieht sich der Finsternis” – so können wir uns nur für dieses entscheiden u. dann auch den lichten Weg [selber] gehen.
    Wer meint, die Dunklen haben uns hier hinein gebracht – und werden uns auf unsere Bitte hin auch wieder hinaus führen …
    **************************************************************************
    Erkennt die schier unendlichen Möglichkeiten eines wundervollen u. harmonischen Lebens in Liebe zueinander (nicht zu unseren Feinden, welche wir zwar nicht hassen dürfen – aber eine eindeutige Trennungslinie ziehen müssen) welches uns als unser Geburtsrecht u. rechtmäßiges Erbe in die Wiege gelegt ist !!!
    **************************************************************************
    Hier zwei Aussprüche, welche den genannten Personen vermutlich nur in den Mund gelegt wurden:
    Jesus: “Ich sagte nie es würde leicht sein – ich sagte nur, daß es sich lohnt !!!” ☺
    Ein Widersacher: “Ich sagte nie es würde sich lohnen – ich sagte nur, es würde leicht sein.” ☻

    Das kann ich nur bestätigen, das was wir von unserem “Schöpfer” geerbt haben übertrifft unsere kühnsten Erwartungen !!! ♥ ♥ ♥

  5. Vielen dank, herzreisend…ich stamm von Slowakei…schade das ich dass nicht theilen kann, nicht jeder versteht deutsch…aber kann ich sagen die Leute in SK wehren sich, jetzt am 17.11. soll eine große Demo stadfinden…ich bin in Deutschland, ich arbeite hier, aber mein Herz ist zu Hause, bei meine Familie, meine Freunde, bei mein Folk, hoffendlich schaffen die das…wir haben hinter uns Folgs-testen…die Ekonomik ist zerstört, Leute ohne arbeit, immer mehr und mehr arme…deswegen sind ihre Worte für mich wie ein Wunder, danke, lieber Jo…???

  6. Bei denen ist Hopfen und Malz verloren. Es sind nicht DIE, sondern WIR mit unseren Niedrigen Energien und zulassen wie alles geschieht.

  7. Lieber Jo, herzlichen Dank für Ihre Worte – Sie sprechen mir aus der Seele. Es wäre MEHR als wünschenswert, wenn Ihre Gedanken zur Wirklichkeit werden. Dafür werde ich stets meinen Beitrag leisten und hoffe, dass es uns allen gelingt das Gute in die Welt zu säen. Alles Gute und alles Liebe <3 Astrid Jerschke

  8. Danke Jo….für diesen wunderbaren Appell!
    Ich bete dass die Liebe in ihren Worten so Viele wie nur möglich erreicht und sie erwachen und erkennen dass es nicht recht ist was sie vor haben.

    Gott segne und schütze sie lieber jo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code