Heimat – Xavier Naidoo und die Konferenz


Mit dem Lied wollen wir uns bei allen bedanken, die für dieses Land einstehen. Heimat gedeiht nur in Freiheit!
Helft uns gegen die Zensur! Das Video darf überall hochgeladen werden. Benutzt dabei die Hashtags #Naidoo und #sprichmituns. Danke!
http://CAMPSITE.BIO/DIEKONFERENZ

Download Video mit Rechtsklick: MP4 Format | WebM Format | Audio MP3 Format




Bitcoin: 3NQU45QXNbgC5Ke2G1iUAKBH12H1h3UmAu



    Dieser Beitrag wurde 7853 mal gelesen.    




Dieser Beitrag hat 11 Kommentar(e)


  1. Ich hab Deinen Fall gar nicht mitzbekommen, und berichte auch über viele andere Fälle auch nicht und das ist nicht mangelnde Solidarität oder daß es vorsätzlich wäre.
    Hast Du denn berichtet, als ich vor Gericht stand? Man kann nicht über jeden Gerichtsfall berichten, oder jedes Kind,w as vom Jugendamt weggenommen wird. Ist leider so.

  2. Wie wundervoll! Ich bin zu Tränen gerührt und empfinde Freude!
    HERZLICHEN DANK AN ALLE!!!!
    Seid gesegnet und beschützt! Wir halten zusammen!
    Anne

  3. Erneut mein Dank für deine Antwort, Jo!

    Nein ich erwarte nicht, daß mir Kollegen in juristischen Fragen helfen. Warum denn auch, zumal sie das erstens gar nicht dürfen und zweitens die meisten hierzu auch gar nicht in der Lage sind. Da bist Du also völlig auf dem Holzweg. Aber ein Verweis auf diesen Fall staatlicher Willkür und Schikane gegenüber einem unabhängigen Übersetzer und Publizisten, also einem Kollegen, wäre immerhin ein Zeichen jener Solidarität, die bekannte Köpfe aus und innerhalb der Szene selbst genießen und für sich in Anspruch nehmen, während sie anderen, unbekannteren vorsätzlich verweigert wird (ich erspare mir bekannte Beispiele zu nennen, denn die kennst Du selbst).

    Es wird also offensichtlich mit zweierlei Maß gemessen, und es ist jene Art von Doppelzüngigkeit, die ich, vermeintliches enfant terrible, unter anderem, nicht erst seit gestern an dem Konglomerat der gut situierten Betreiber etablierter deutschsprachiger Alternativmedien und das meines Erachtens zuŕecht kritisiere.

    Hier ist, wie ich denke, übrigens nicht der passende Ort, um dieses Thema ausführlich zu behandeln, auch wenn ich noch einiges dazu ausführen und anmerken könnte.

    Uns allen ein schönes Pfingstwochenende!

  4. Naja, Du erwartest, daß Leute, die aufklären, Dir auch helfen, wsenn Du in einer schwierigen Situation bist. Aber – ich kann nur für mich sprechen – ich bin auch überfordert mit all denen, die Hilfe brauchen. Wie soll ich denen denn helfen? Und man kann auch nicht über jeden Fall eine Sendung machen, das gilt sicherlich auch für die, die Du angeschrieben hast. Und ich glaube nicht, daß es nur um Klickzahlen geht und ein Einkommen zu generieren mit so was, ist gar nicht so einfach. Ich denke, die Vorstellung, daß jemand verpflichtet wäre, Dir zu helfen, auch falsch ist, denn das bräuchte auch immer sehr viel Energie und Zeit, sich überhaupt mit einem einzigen Unrechtsfall zu beschäftigen.

  5. Danke für deine Antwort und dein Interesse, Jo!

    Auch wenn es sich um eines dieser massenhaften Unrechtsurteile handeln mag, von denen die meisten Betroffenen nicht einmal wissen, daß es sich um solche handelt, und sie selbst vor Gericht nicht als Menschen, sondern als sich im Besitz des Staates befindliche bewegliche Sachen betrachtet werden, wobei es dort ohnehin niemals um “Recht” und schon gar nicht um Gerechtigkeit, sondern ausschließlich um Geld, Unterdrückung und Plünderung geht, ist in diesem Fall der Betreiber einer unabhängigen Medienplattform betroffen, der seit Jahren kontinuierlich über diese Mißstände und und insbesondere deren historischen Ursache(n) und aktuelle Entwicklungen berichtet.

    Ich weiß, daß viele der Kollegen hierüber zumindest gelesen haben und einige der bekanntesten der so genannten Alternativmedien sogar angeboten oder darum gebeten wurden, über den Fall zu berichten, jedoch niemand von denen auch nur den Empfang der diesbezüglichen E-Mail bestätigt, geschweige denn darauf geantwortet hat, wie bspw. Oliver Janich und Micha vom Kulturstudio das schon seit vielen Jahren tun. Für die bin ich schlicht nicht existent, weshalb sie diese E-Mail auch nicht erhalten haben, weil es ja keinen Sinn macht, Leute um Mithilfe zu bitten, von denen Du weißt, daß sie Dir diese aktiv verweigern. Und das sind, wie erwähnt, nicht die einzigen aus dem erlauchten Kreis von umjubelten Betreibern populärer “Alternativ- oder Infotainment Medien”, die, meines Erachtens, zu Gunsten ihrer Beliebtheit sowie hoher Klickzahlen und damit ihres Einkommens zwar in großem Umfang über sensationelle Symptome der herrschenden Mißstände berichten, jedoch über deren tatsächliche(n) Ursache(n), wenn überhaupt, nur unzureichend.

    Uns allen ein schönes und erholsames Pfingstwochenende mit einem Verweis auf das nach wie vor aktuelle diesbezügliche Gedicht “ Pfaffenfreuden“.

  6. Was soll das denn? Du meinst, wie betrachten genüßlich schweigend, was an Unrechtsurteilen massenhaft geschieht? Erstens weiß ich gar nicht von jedem, der in diesem “Rechtsstaat” vor Gericht steht, zweitens erhebe ich mich bestimmt nicht darüber, denn ich kenne das ja auch, aber daß Du hier ohne Grund unterstellst, wir wollten umjubelt werden und stellten uns lächelnd über andere… wie kommst Du dadrauf???

  7. Jubelt, jubelt, jubelt!

    Huldigt jubelnd Euren gottgleichen Meinungs- und Mediengurus. Und wenn Ihr ihnen einmal nicht lautstark jubelnd huldigen könnt, Ihr Schöpfergötter, dann schweigt und betrachtet, jenen gleich, genüßlich lächelnd die Vernichtung von Untermenschen wie diesem: https://wp.me/pbtLuz-6BFy

  8. Absolute Klasse! Da ist ja auch deine Drohnenaufnahme der Mühle von Worpswede drin. Top!

  9. Welch wunderschöne Hymne an die Heimat und welch erfreuliche Überraschung in dieser bewegten Zeit! Glückliche Gesichter und Töne aus dem Herzen. Ihr seid die Konferenz. Wer ich bin? Ich bin nur Gast auf dieser schönen Erde für eine kleine Zeit und teile die Schmerzen mit euch und die Liebe. Ein kleines Fleckchen Grün wurde mir geliehen für meine kurze Erdenzeit, dafür meinen Dank an den barmherzigen Gott und auch für all die mitfühlenden Wesen, die Begegnungen im Geiste hie und da für eine Weile. Die Farben des Lichts begegnen sich in strahlender Harmonie im Regenbogen, um sich wieder zu lösen und in neuen Räumen weiter und höher sich wieder zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code