Kreativität und Harmonie in 432 Hertz


Patrick Schönerstedt unterhält sich mit Jo Conrad über den kreativen Prozeß des Musik machens, seine CD “Be like Bob and the orchestra”, 432 Hertz Stimmung, moderne Technik und kreative Prozesse. Entspannte Musik mit Jazz-Elementen, wo das Orchester für die kosmische Ordnung steht und Jazz Improvisationen für den Menschen mit seinen unerwarteten Beiträgen zum Leben.
Die Musik ist als CD erhältlich
www.deinescheibe.com/stores/Bignose1
kann hier gestreamt werden
www.Bignose1.Bandcamp.com
und ist auch auf Spotify, Deezer und Amazon Musik usw. vorhanden.

Download Video mit Rechtsklick: MP4 Format | WebM Format | Audio MP3 Format




Bitcoin: 3NQU45QXNbgC5Ke2G1iUAKBH12H1h3UmAu

Hier kann man die Bewusst.TV App für Android Geräte herunterladen und installieren.
Bewusst.tv App mit Rechtsklick runterladen.


Wenn Sie uns unterstützen möchten, können Sie eine Spende auf das Konto des Fördervereins zensurfreier Medien überweisen oder einfach per Paypal.
Bank: Kreissparkasse Northeim (abgekürzt KSN)
IBAN: DE15262500010172024952
Bitcoin: 3QasxayQhb3TaneBNn8TDxE2gCZPxLaXsU



    Dieser Beitrag wurde 4278 mal gelesen.    




Dieser Beitrag hat 2 Kommentar(e)


  1. Danke Jo für diese interessante Sendung mit Patrick und Deine inspirierende Musik!

    Ist unser eigenes Leben nicht auch Musik? Denn alles ist Schwingung. Als geistiger Schöpfer schreiben wir selber die Symphonie unseres Lebens. Aber gerade momentan gibt es viele unschöne Misstöne, Disharmonien oder schlechte Schwingungen, die unsere Lebenssymphonie aus dem Takt bringen und chaotisch werden lassen. Weil die Angst uns lähmt, unsere Kreativität zerstört und verstummen oder leiser werden lässt. Die Freude dagegen bringt die schönsten Melodien hervor und inspiriert wiederum andere Menschen, die durch das Hören der Musik positive Dinge tun und wiederum andere Menschen anstecken.
    *
    Die Technik ist immer Fluch und Segen zugleich. Ich liebe die Oldschool Musik, weil sie nicht perfekt war. Wenn sich die Musikproduktion aber immer mehr in Richtung Künstliche Intelligenz bewegt, wird die Musik in Zukunft nicht mehr von Menschen, sondern komplett von Maschinen geschrieben, die analysieren, was die Menschen gerne hören und die entsprechende Musik für die Massen erzeugen. Deshalb gibt es vermutlich die großen Musikplattformen wie Spotify oder Deezer, auf denen vor allem die großen Künstler verdienen. Und nebenbei werden die Nutzer ausspioniert, welche Art von Musik sie am liebsten hören, wie lange sie ein Musikstück hören, zu welcher Uhrzeit usw. wie man das von Facebook oder Google kennt. Denn unsere privaten Daten und Lebensgewohnheiten sind das Gold für die Neue Weltordnung, mit der die Kabale das Matrix-Gefängnis schafft, in der sich die Sklaven wohl fühlen sollen.
    *
    Die Rhythmen der modernen Musik, seit die Synthesizer Einzug hielten, ist stark von Afrika beeinflusst. Die Trommelrhythmen der elektronschen Tanzmusik klingen wie monotone Trommeln aus dem Voodoo-Kult. Es ist MK Ultra, wenn subtile Botschaften ins Unterbewusstsein der Menschen gelagen sollen durch ständige Wiederholung von Wörtern und Sätzen und dazu mit hämmernden Rhythmen. Der CIA hat lange daran geforscht, wie man Menschen mit Musik unterbewusst beeinflussen kann. Manche Musik ist vermutlich bewusst psychedelisch gemacht oder so wie Techno, um die Menschen zum Drogenkonsum zu verleiten. Oder besonders harte Musik, z.B. Heavy Metal, macht Menschen vielleicht agressiv, obwohl das die meisten Menschen das natürlich abstreiten.
    *
    Auf großen Konzerten oder in Discotheken sollen die Menschen in eine Art kollektiven Rausch oder in Extase verfallen, verstärkend durch Alkohol und Drogen. Das ist satanisch und das Wissen, die Menschen unterbewusst zu beeinflussen, ist altes Geheimwissen, das vermutlich schon in Babylon benutzt wurde. Die Beatles und die Rolling Stones waren beide Projekte des Tavisstock Institute. Die Musik der Beatles wurde von Adorno (linke 68er Frankfurter Schule) geschrieben, der dieses okkulte Wissen hatte.
    *
    Einige Seiten zu den Beatles (der Name Beatle ist ein Hinweis auf den ägyptischen Käfer, also wieder der alte ägyptische Sonnenkult der Satanisten).
    *
    Diese Seite widmet sich ganz den Beatles:
    https://theoccultbeatles.wordpress.com/category/articles/
    *
    https://salomablog.wordpress.com/2019/11/08/die-beatles-ein-gigantisches-menschenexperiment-von-cia-illuminati-und-dem-tavistock-institut-mit-dem-ziel-der-zersetzung-der-westlichen-welt/
    https://dirtyworld1.wordpress.com/2018/11/21/die-illuminati-beatles-im-dienste-satans/
    https://artefactae.wordpress.com/2016/04/29/auf-der-dunklen-seite-des-pop-wie-okkultes-einzug-in-die-rockmusik-fand/
    https://everythingsco.files.wordpress.com/2018/05/the-manufactured-invention-of-the-beatles-stones-grateful-dead-and-the-birth-of-rock-n_-roll-by-the-tavistock-institute-a-jesuit-corporation.pdf
    *
    Jeder von uns kann kreativ sein und sein Talent entdecken, wenn man es nur will. Man sollte nie Angst davor haben, zu scheitern und Fehler zu machen, sondern sich von seinen natürlichen Gefühlen und seiner Intuition leiten lassen, die einem den Weg weisen. Es gibt viele Musiker, die keine Noten lesen konnten, sondern einfach ausprobiert haben, was sich gut (für sie selbst) anhört und experimentiert haben. Der Erfolg hat ihnen Recht gegeben.
    *
    Wir vergleichen uns oft zu sehr mit anderen und wollen wie sie sein, weil sie uns etwas zeigen, was wir gerne hätten. Erfolg, Ruhm, Geld. Genau deswegen zeigt uns die Kabale Stars und Idole, die die meisten Menschen als Götzen anhimmeln und verehren. Aber durch die “Stars” sollen die Menschen klein gehalten werden, weil sie nicht an sich selbst glauben sollen und dass sie selber Talent und Kreativität haben. Die meisten Menschen kommen so nie ins Selber-Erschaffen, sondern konsumieren nur blind das, was ihnen der Mainstream vorsetzt und was den Massen gefallen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha Code