Die Konferenz – Was tun statt Wählen?


u.a. mit Carsten Jahn, Xavier Naidoo, Volkslehrer, Digitaler Chronist, Michael von Kulturstudio, Jo Conrad!
Gast: Holger Conrebbi

Download Video mit Rechtsklick: MP4 Format | WebM Format | Audio MP3 Format




Bitcoin: 3NQU45QXNbgC5Ke2G1iUAKBH12H1h3UmAu

 

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!



    Dieser Beitrag wurde 11278 mal gelesen.    




Dieser Beitrag hat 18 Kommentar(e)


  1. Joe, bitte ladet nächstes mal Peter vom KRD mit in die Runde ein.
    Ihr seid eine sehr coole Truppe, jedoch spekuliert ihr mir zu viel und redet viel um den Brei herum.
    Da wir genug Besserwisser haben, sollten wir uns ein Beispiel an Bessermachern nehmen.

    Alle “lösungsorientierten Ansätze”, die ihr angeführt habt, hat und macht das KRD bereits seit Jahren:
    Alternative und funktionierende Strukturen, Gemeinschaften, Regionalorganisation, freies Bankensystem usw…..

    Die friedliche (Re-)Evolution läuft bereits. Ihr entscheidet nur wie schnell es vorangeht.
    “Neues auf-/ ausbauen, statt altes zu bekämpfen.”

    Grüße aus der Gemeinwohlkasse in Menden
    Patrick

  2. Das, was hier öffentlich (durch die Politik) und verdeckt (durch NGO’s) passiert, ist BÖSARTIG, und nichts Anderes als dämonisch bösartig !!! Um den Dingen auf den Grund zu gehen, muss man sich die geistige Haltung der (bösartigen) Dämonen anschauen, die die Gesellschaft aufzuspalten und gegeneinander aufzuhetzen versuchen. Es gibt eine uralte Psychologie, die uns bei der schnellen Aufdeckung hilft – hier mal in Kurzfassung: Wer handelt aus dem Herzen und wer aus dem Verstand heraus und Letzterer warum ? Das Handeln aus dem Herzen heraus führt immer dazu, dem Anderen nicht das anzutun, was man selber nicht erleben möchte, man ist mitfühlend und das führt zur Einheit. Wer aus dem Verstand heraus handelt, handelt nur in seinem eigenen Sinne, bestenfalls im Interesse einiger Weniger. Wer also aus dem Verstand heraus handelt, spaltet sich selber und Andere aus einer Gesellschaft heraus. Das ist übrigens niemals “Demokratie” im ursprünglichen Sinne …

    Die nächste Frage ist, warum die “Verstandesmenschen” so handeln, d.h. worin liegen ihre Motive. Und bei näherer Untersuchung stellt man fest, dass diese ausnahmslos immer berechnend und materialistisch orientiert sind. Wer jedoch sein Leben berechnend zu führen trachtet, hat kein (Gott-) Vertrauen in das Leben an sich. Da wir alle mal sterben werden – auch diese Materialisten – klammern sie sich um so mehr an Dinge, die ihr Leben scheinbar sicher und angenehm machen. Das Leben jedoch zeigt uns, dass das niemals zuverlässig und auf Dauer funktioniert, auch nicht zu lasten Derer, die man gegeneinander aufzuhetzen und dann auszunutzen versucht …

    Im Fazit sind es bei allen Machtspielchen nur leere Luftblasen, die diese geistig verarmten Würstchen (Politiker, NGO’s und deren Hofschranzen und Kollaborateure) von sich geben. Sie mögen unsere Körperlichkeiten zwar in Ketten legen können, aber nicht unseren geistigen Vorsprung, der aus unseren Herzen kommt. Unsere Spiritualität ist deren Verstand weit überlegen und unzerstörbar.

  3. Es berührt, ich habe Gänsehaut und Tränen in den Augen, danke danke für den Mut und macht weiter so.Ich bin gerade Rentner geworden, soviel Fassungslosigkeit habe ich, unsere wunderbaren Kinder sind doch die Zukunft. Mein Herz und Unterstützung sind bei Euch, habe gerade ein Abo eingerichtet, ein Muss vom dem Wenigen was in der Rente bleibt.

  4. Wer von den Herren hat denn überhaupt genügend background, um fundierte Ansichten zu vertreten. Was zu hören war: Dummes, dreistes Gewäsch. Das, die merkwürdigen Herren, benötigt niemand.

  5. @ Horst:
    Erstmal vielen Dank für deine oft inspirierenden und interessanten Kommentare hier 🙂 💗

    “Stell Dir vor, es sind Wahlen – und Keiner geht hin !!! ”

    Ich fürchte nur, daß das bei den Wahlen so nicht klappen würde. Genauso wenig wie bei dem Coronazeug. Hier fallen die Leute auch nicht reihenweise tot um. Kaum jemand kennt wen, der auch zumindest nur “daran” erkrankt ist/war. Trotzdem ziehen die hier ihr Spiel durch.

    Denke, wenn keiner zur Wahl geht, werden sie behaupten, daß x-Leute wählen waren und uns das “Ergebnis” dieser Wähler dann als Fakt präsentieren und weiter im Text machen.
    Ist denen doch egal, wenn keiner jemanden kennt, der wählen war. Kennt ja jetzt auch keiner wen der Corona hat(te).

    @ Jo und die Konferenz:
    Vielen lieben Dank für das tolle Gespräch! 💗

    Tatsächlich ist das mit der Lösung nicht so klar und einfach. Für mich zumindest nicht. Ich habe ja noch lange nicht alle echten Fakten, bzw. glaube nicht, daß ich schon die ganze Wahrheit über alle Vorgänge wirklich kenne. Da ist es schwierig voll bewusst zu entscheiden, wo der Weg hingehen soll und wie man da hinkommt.

    Trotzdem: Nichst tun bringt nichts. Ich glaube daran, daß es etwas Gutes hervorbringen wird für die Menschen, die sich aufrichtig und wahrhaftig bemühen und wachsen wollen. Egal wo jeder Einzelne steht im Leben und was jeder gerade für sich und andere leisten kann. Ich glaube fest daran, daß die eigenen ehrlichen Absichten und Ziele mehr Wert und Energie haben, als all das, was wir vllt gerade nicht schaffen (können) oder verstehen.

    Eine Art innere Gewissheit hilft mir. Sie sagt: “Die Liebe ist ewig und unzerstörbar. Du wirst geliebt. IMMER!”

    Ich danke euch allen!
    Licht und Liebe uns allen 💙 💚 💛 💗

    Sonja

  6. @A.011
    *
    Das war auch einer meiner Gedanken, warum ich diesmal meine Stimme behalte. Auf dem Wahlschein wurde mir meines Wissens sogar bescheinigt, daß ich BÜRGER bin !!!
    (Warum sollte ich dieses “Privileg” in einer Urne begraben ???)
    *
    Wenn ich an die letzte “Große Wahl” denke –
    in den Vorabumfragen auf msn.de lag die AfD zB. bei etwa 50%, in der “echten Wahl” – [Hi, Hi – Hu, Hu, – Hä, Hä] fehlten auf einmal reichlich Stimmen.
    Computereinsatz u. “KI” machen’s möglich.
    *
    Dann kann ich genauso mit einer Maske im Gesicht vor dem Rathaus demonstrieren, man möge sie mir doch bitteschön wieder abnehmen.
    *
    In den aktuellen Nachrichten: Die “Inzidenz” ist zwar gesunken, die Masken im ÖPNV BLEIBEN !!!
    Weil die Fahrgäste sich dann sooo sicher fühlen. (?)
    **********************************************************************************
    Stell Dir vor, es ist Krieg u. Keiner geht hin …
    *
    Die vielen schönen Waffen, welche die Kriegstreiber / -herren auf das Schlachtfeld gekarrt haben, rosten unbeachtet vor sich hin u. niemend kommt zu Schaden.
    *
    Warum sollte das nicht auch bei Wahlen funktionieren ???
    In den Nachrichten dann vielleicht so: Wahlbeteiligung = NULL / es bleibt alles wie es ist …
    (oder so ähnlich …)
    *

  7. @Horst: Stell Dir vor es sind Wahlen und Niemanden interessiert, was die Leute gewählt haben, weil das Ergebnis schon längst feststeht.

  8. @ Achim
    *
    Achim hat gesagt:
    “Wobei ich beim zweiten wäre, daß ich noch loswerden wollte:
    @Horst – ich habe mir die Sendungen von Raik Garve angesehen und war Anfangs auch sehr angetan, von den Gesprächen und Seminaren.
    Nun, um einige “Seminare” anzusehen muß man seine email eingeben. Was ich auch getan hatte, um mir zu einer bestimmten “Seminar-Sitzung” Zugang zu verschaffen. Die sich allerdings als eine etwas “erweiterte Werbeveranstaltung” für seine kostenintensiven Produkte darstellte.”
    *******************************************************************************************
    Es ist wahr, daß der Raik Garve für seine stundenlangen u. über viele Jahre recherchieren Fakten- / Geschichtssammlungen auch eine Gegenleistung erwartet. Jeder mag selbstverständlich für sich selbst entscheiden, ob er für seine Weiterentwicklung auch eine Gegenleistung erbringen will – ich kann u. will hier niemand eine Vorschrift oder was auch immer machen.
    *
    Es erstaunt bzw. erschreckt fast schon zu sehen, wofür wirklich viele Menschen bereit sind – Geld auszugeben/ zu investieren, und das oftmals keine kleinen Summen.
    Das “Gute” soll allerdings immer umsonst/ kostenlos sein.
    *
    Richtig ist auch, daß der Jo und viele andere kein Geld für ihre Leistungen, Zeit u. Mühe erwarten … nicht jeder bekommt das “einfach mal so” hin. [bei allem gebührenden Respekt versteht sich]
    *
    Entscheide sowohl Du selber, als auch alle Anderen hier in dieser Runde – was Du selber u. damit zwangsläufig auch alle Anderen Dir Wert sind.
    Jesus hat zwar gesagt, “Kauft ohne Kaufpreis – das Gute ist umsonst” – um dies in seiner Gänze für sich zu erkennen, bedarf es mitunter auch eines “Opfers” bzw. einer Investition.
    *
    Letztendlich kann ich nur Jedem wünschen, daß Er& Sie [wie auch immer] einen Weg in unsere ursprüngliche geistige Heimat findet.
    *

  9. Noch ein Nachtrag:
    weiter unten hatte ich kommentiert:
    ” Aber, wer sich natürlich noch nicht mal von seinem Händi, oder wie das Zeug heute heißt, trennen kann…..”

    Ich möchte die Dringlichkeit dieser Aussage mit einem Artikel von giftammel.de unterstreichen. Die Synchronizität lieferte mir folgendes:
    https://giftamhimmel.de/die-mobilfunk-apokalypse/

    Es sollte jedem Händi-Nutzer bewusst werden und klar sein, daß Er mit seinen monatlichen Flatrate-Gebüren (oder wie auch immer sich die Bezahlung gestaltet) die Eigene Selbstzerstörung bezahlt und fördert. (!)
    Ihr Händi-Nutzer, und da sollte es unter den Kommentarlesern sicherlich nicht wenige geben, seid mit dafür verantwortlich, daß unser Lebensraum, unsere Lebensgrundlage zerstört wird.
    Bewusst tv schauen und gleich auf dem Händi teilen, in den ganzen Kontrollnetzwerken. (?)

    Ich will niemanden beschimpfen oder beleidigen, sondern zum konstruktiven Denken anregen. Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen Theorie und Praxis, zwischen “positivem Denken” und vernünftigem Handeln.
    [Ich mein ja nur, denn ich habe hier auch mal eine Sendung gesehen, in der eine Protagonistin meinte, “Sie könne nicht auf das Händi verzichten, weil sie dann nicht mehr weis wann die Züge fahren”. Obwohl ich Sie mag und symphatisch finde]
    Und ich denke, daß es in der “bewussten, aufgeklährten Szene” durchaus üblich ist, sich mit theoretischem Wissen zu begnügen und trotzdem dem Mainstream hinterher zu laufen. Bücher kaufen und Seminare besuchen verändert rein gar nichts, wenn man nicht auch nach seinen Erkenntnissen lebt. Und Leben heißt das, was man tut.

    Wobei ich beim zweiten wäre, daß ich noch loswerden wollte:
    @Horst – ich habe mir die Sendungen von Raik Garve angesehen und war Anfangs auch sehr angetan, von den Gesprächen und Seminaren.
    Nun, um einige “Seminare” anzusehen muß man seine email eingeben. Was ich auch getan hatte, um mir zu einer bestimmten “Seminar-Sitzung” Zugang zu verschaffen. Die sich allerdings als eine etwas “erweiterte Werbeveranstaltung” für seine kostenintensiven Produkte darstellte.
    Ich hatte Tagelang damit zu tun, seine Newsletter abzubestellen, die trotzdem immer weiter fleißig eintrafen. Bis ich seine email-Adressen alle auf die Blacklist meines Providers setzte. Dann erst war Ruh.
    Wenn ich das schon lese –> “Die 7 wirklichen Fakten der Gesundheit”, “Die wahren 5 Wege zum Glück”, “Die 3 geheimen Schritte zum Erfolg” (Frei interpretiert) und das alles nur für kurze Zeit für 249.- Euro. Nur jetzt exklusiv für meine Abonenten….

    Es gibt reichlich “Leute”, die aus der Not Anderer Kapital schlagen wollen und dies auch tun. Das Klientel dieser “Leute” besteht zum größten Teil aus Menschen, denen es schlecht geht. Sonst würden sie nicht nach Hilfen oder Antworten suchen.
    Meist geht es diesen auch Finanziell eher schlecht, und sie geben dann ihr weniges Geld für vermeintliche Hilfen aus, in der Hoffnung aus ihrere Situation zu entkommen.
    Und dann kaufen sie und lesen, kaufen sie und schauen sich stundenlanges Material an, dessen Inhalt sie meist eh’ schon erahnt haben, oder aus kostenlosen Quellen beziehen können/könnten.
    In vielen Fällen hätte ihnen ein ehrliches Gespräch mit einem guten Freund oder ein kostenloses Beratungsgespräch einer Caritativen Einrichtung besser getan. (Auch hier weis ich wovon ich spreche).

    Aus diesen und anderen Gründen besuche ich z.B. gerne Jo’s Seite. Da er seine Informationen kostenlos anbietet und wer sich vertiefen mag, kann Bücher kaufen. Kann, nicht muß. Und spenden helfen und keine Abo’s.
    Danke Jo für deine Arbeit.

    Alles Liebe, Achim.

  10. Soooo … jetzt habe ich es endlich geschafft, die vollständigen 2½ Stunden anzusehen u. mir ist dabei vieles eingefallen – mal sehen, was ich davon noch zusammen bekomme:
    *
    Ja, ich denke jetzt auch – daß sich dieses Pateiensystem mittlerweile überholt hat. Egal was gewählt wird, die “Mächtigen” haben für jede Situation immer noch einen Plan B, C, oder D in der Schublade.
    *
    Das dies sogar systemübergreifend funktioniert, haben wir an den Großdemos in Leipzig gesehen. Die DDR-Bürger wollten eine “BESSERE DDR” – sonst nichts !!! Wir hatten ja auch Westfernsehen und wußten auch “dadurch” unseren Sozialstaat durchaus zu schätzen. (bezahlbare Mieten, stabile Lebensmittelpreise, sichere Arbeitsplätze, unser im Westen belächeltes bezahltes Babyjahr, die Ehekredite – welche man “abkindern” konnte usw.)
    Ich erinnere mich noch an die ZDF-Berichterstattung, die Westkamera’s schwenkten über die Demonstranten u. blieben dann immer mal wieder an bestimmten Stellen stehen – genau dort “ploppte” dann ein Schild mit der Aufschrift: “Wiedervereinigung” auf, die daneben stehenden DDR-Bürger haben mitunter fast schon erschrocken reagiert.
    So wurde medienwirksam das Narrativ generiert: “In Leipzig wurde für die Wiedervereinigung” demonstriert.
    *********************************************************************************
    Schon oft zitiert: “Wenn Wahlen etwas ändern könnten – wären sie schon längst verboten.”
    *********************************************************************************
    Ja, und was man uns da aktuell fast schon spottend u. mit Häme als politische “Größen” anbietet …
    (Das spottet tatsächlich jeder Beschreibung)
    *
    Der einzige mir bekannte aufrichtige Politiker war der “große alte Mann” – Adenauer.
    *********************************************************************************
    Ich komme mal wieder nicht um eine kleine Schleichwerbung herum …
    Wer sich mal die Vorträge von Raik Garve zur Thematik: “Verborgene Weltgeschichte” ansieht, wird bald erkennen – daß unser aktuell installiertes System nicht für die Menschen, sondern nur von u. für die Eliten erschaffen/ geschaffen wurde.
    **********************************************************************************
    Wenn jedes Volk von dem leben würde, was es selber erwirtschaftet – wäre es kein Problem, wenn unsere Wirtschaft um die Hälfte runterfährt. Für die Versorgung unseres eigenen Volkes würde das “dicke” reichen. [Wir “säugen” momentan die halbe Welt mit dem, was wir hier in diesesm kleinen Land (in der Sendung “Fliegenfurz” genannt) erwirtschaften.]
    *

  11. Bis jetzt war ich tatsächlich jedes Jahr wählen – auch in der DDR.
    (Ich habe nicht jedes Mal die Selben gewählt, aber zwei Parteien nie: CDU u. Grün)
    *
    Dieses Jahr werde ich das erste Mal nicht wählen, MEINE STIMME WERDE ICH NICHT ABGEBEN – DIE BEHALTE ICH !!!
    *
    EUER SPIEL GEFÄLLT MIR NICHT (mehr) – KÖNNT IHR OHNE MICH WEITER SPIELEN !!!
    *

  12. Ich bin aus Österreich, werde jetzt 40 und war noch nie in meinem Leben wählen ! Auch wie ich noch nicht “wach” war spürte ich immer das bringt doch nichts und das bin nicht ICH ! Heute sehe ich wählen gehen als Selbsterniedrigung an, wir geben anderen die Erlaubnis über uns zu herrschen, für uns zu handeln und zu entscheiden ! Es ist einfach unter meiner/ unserer Würde als MENSCHEN !
    PS: Danke euch allen für den Talk und das schöne Lied ! Dir Jo danke für deine super Arbeit ich schaue dich jede Woche ! Und natürlich mein Lieblingssänger Xavier, wenn du das hier lesen solltest, komm bitte bald wieder mal zu uns nach Linz ! 💜 I miss you !!! 💜🎶🎶🎶🎶🎶🎶🎶🎶🎶

  13. Nachtrag:
    Das “herrschende System” kippen – geht nicht. Im schlimmsten Fall würde man ein neues “System” konstruieren, von Dem dann wieder alle abhängig werden.
    Wir Menschen müssen begreifen, daß wir keine Regularien brauchen.
    Schade Keinem – das ist einem Jedem in die Wiege gelegt.

    Verbrechen und der ganze Mist resultiert aus Mangel und Sinnlosigkeit. (!)
    Perversion ist das Resultat von Mangel und Sinnlosigkeit.(!)

    “Welche Partei, welche Regierungsform” – das schreit geradezu aus einer Seele, die keinen Sinn im Leben erkennt und sich im Mangel wähnt.
    – Seht euch mal um, und zählt alle eure “Produkte”, die euer “Leben” ausmachen. Tut das mal. Jetzt.
    – Und sehr wahrscheinlich, wollt ihr nicht darauf verzichten. Das ist euer Mangel. Und eure Sinnlosigkeit.

    Das ist jetzt wirklich nicht böse gemeint, aber es fehlt hier tatsächlich die Erfahrung, wie es ist, sich selbst zu versorgen. Welches Glück/Freude/Sinn erfahren wird, wenn man erlebt, daß man Selbst (in Gemeinschaft) für all seine Bedürfnisse sorgen kann. Und zwar mit verhältnismäßig wenig Aufwand. Ich spreche da aus eigener Erfahrung.
    Wichtig ist, daß die Gemeinschaft stimmig ist. Das war bei meinen “Projekten” immer ein Problem.
    Wichtig ist, keine zu große Gemeinschaft zu bilden. Es muß überschaubar bleiben, so daß man sich besprechen kann.
    Aber genug, um ausreichend Talente zu beherbergen.
    Dann braucht man keine “Regierung”.

    Eine Übung fällt mir ein:
    Nehmt einen Haufen Reis und legt ihn vor euch auf den Tisch.
    Und jetz beginnt damit, diesen Haufen zu bewegen – und zwar Korn für Korn – einzeln.
    Auf einen anderen Platz auf dem Tisch.

    Ihr werdet dabei etwas Grund-legendes verstehen.

    Danke und alles Liebe, Achim.

  14. Meine Meinung:
    Sich dem alten System entsagen, entziehen und etwas Neues aufbauen.
    Einfach (und zwar wörtlich gemeint: Einfach=ohne Kompromisse) eine neue Form der Gemeinschaft bilden. Sehr wahrscheinlich gar nicht wirklich “neu”. (siehe Anastasia, etc.)
    Man muß sich über 2 Realitäten im Klaren werden:
    1. Wer bin Ich
    2. Wo bin Ich
    Zu 1.: Aha, ich bin ein Mensch und habe Eigenschaften und Fähigkeiten.
    Zu 2.: Ach so, ich befinde mich auf einem Planeten, der lebensfreundliche Bedingungen zur Verfügung stellt. Diese Bedingungen, Umwelt/Natur/Schöpfung genannt, kooperiert in Harmonie miteinander. Es ist nichts zu beobachten, daß keinen Bezug zum Nächsten vorweist. Zu beobachten ist ein funktionierendes, ich wiederhole: ein funktionierendes, System.
    (Gedankenpause)
    Nachdem man das begriffen hat (sollte es dazu kommen) stellt sich die Frage:
    Will ich bei einem, schon “ewig” funktionierenden System (Leben) mitmachen und von den Vorzügen profitieren, sprich: alles Lebensnotwendige erhalten – GRATIS!
    oder will ich das System (Leben) so dermaßen verbiegen, daß es nicht mehr funktioniert.
    (Gedankenpause)
    Ja, es ist wirklich so einfach zu beschreiben. Ich persönlich verstehe nicht, was es da nicht zu begreifen gibt!
    Wieso, verdeckel nochmal, möchte man ein Leben im “Paradies” unbedingt mit einem Sklavendasein tauschen?
    Sklavendasein desshalb, weil man sich von unnützen, technischen Produkten abhängig macht; weil man Arbeiten geht, um Essen zu kaufen und um Leute zu bezahlen, mit denen man nichts zu tun hat.
    Jeder, der einen Garten hat, der schon mal in einer Gärtnerei gearbeitet hat oder an einem Feld vorbei geht, kann mit eigenen Augen sehen, daß das Essen aus dem Boden wächst, daß das Wasser aus dem Boden kommt. Und der Eine oder Andere hat auch schon die Erfahrung gemacht, daß es kein Hexenwerk ist, sich (in Gemeinschaft) ein Haus zu bauen. Wo ist das Problem?

    Ich meine, es müssen sich immer mehr autarke Gemeinschaften bilden, und die “Anderen” werden beobachten können, daß es auch eine alternative Lebensmöglichkeit gibt. Missionieren mit Worten erreicht einen gewissen Prozentsatz. Aber der größte Lerneffekt ist nun mal, wenn man etwas mit den Augen sehen und den Händen begreifen kann.

    Die Regierung oder “Dieb-Steht” hat nur Möglichkeiten, wenn Jemand da ist, der sich von Denen bevormunden lässt. Haben die keine Anhänger mehr, müssen sie selbst einen Garten anlegen – oder verhungern.

    Und nein, das ist nicht Naiv. Das ist die simple, einfache Wahrheit. Wenn keiner mehr Kohlen schaufelt, bleibt die Lock stehen. Basta. Punkt.
    Aber, wer sich natürlich noch nicht mal von seinem Händi, oder wie das Zeug heute heißt, trennen kann…..

    Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

    Musste ich jetzt loswerden, solange es mir auf der Zunge lag. Runterschlucken macht krank.
    Alles Liebe, Achim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code