Methoden der Gesundung


Jo Conrad hat die neue Privatpraxis von Prof. Dr. med Enrico Edinger in Friedrichshafen besucht und konnte erstmals die Wirkung verschiedener Methoden selber feststellen, besonders ein kurzer Aufenthalt im Biotron und Kosyrev-Spiegel, der eine sofortigen Erholung von allgegenwärtiger Strahlung und neuronalem Streß ermöglicht.
Prof. Edinger ist Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, und erklärt die wissenschaftlichen Hintergründe, die vielfach von russichen Weltraummedizinern erforscht wurden, und was man selber anwenden kann, um die Zellen im Körper zu harmonisieren und die gesunde Blaupause des Körpers wieder herzustellen.

www.Inakarb.de

Download Video mit Rechtsklick: MP4 Format | WebM Format | Audio MP3 Format




Bitcoin: 3NQU45QXNbgC5Ke2G1iUAKBH12H1h3UmAu

 

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!


Hier kann man die Bewusst.TV App für Android Geräte herunterladen und installieren.
Bewusst.tv App mit Rechtsklick runterladen.


Wenn Sie uns unterstützen möchten, können Sie eine Spende auf das Konto des Fördervereins zensurfreier Medien überweisen oder einfach per Paypal.
Bank: Kreissparkasse Northeim (abgekürzt KSN)
IBAN: DE15262500010172024952
Bitcoin: 3QasxayQhb3TaneBNn8TDxE2gCZPxLaXsU



    Dieser Beitrag wurde 20201 mal gelesen.    




Dieser Beitrag hat 7 Kommentar(e)


  1. Auf der Suche nach Heilung ist mir der gute Doktor vor Jahren schon bei Jo Conrad begegnet. Ich hab mir damals das schwarze Käppchen mit den Edelsteinen gekauft. Leider (selbstverständlich) ohne Effekt. Wenn man dem Mann zuhört stellt man fest, dass er keinerlei Interesse hat, dem Zuhörer irgendwelche Zusammenhänge näher zu bringen. Stattdessen packt er in jeden einzelnen Satz mehrere Fachbegriffe und Zusammenhänge, die kein Mensch logisch nachvollziehen kann. Wozu also diese Interview? Wozu dieser Auftritt? Warum in aller Welt kann es sein, dass sogenannte “Aufgewachte” Menschen, die sich der Wahrheit und der Menschlichkeit verpflichtet scheinen, die das System kritisieren und und und…… Wie also kann es sein, dass genau diese Menschen nicht im Ansatz die Intention erkennen lassen, dass sie dem Zuhörer etwas näher bringen wollen, wohlwissend, dass nicht einmal jeder Zweite den Aussagen des Herrn Edinger folgen können. Ich behaupte: Kein einziger der Zuhörer kann es. Es ist einzig und allein die Hoffnung auf Heilung und der unglaubliche Wust an Fachbegriffen/Fantasiebegriffen, die den Zuhörer zum Zuhören und letztendlich zum Kauf der ominösen Produkte bewegen, die selbstverständlich nichts weiter als Geldmacherei sind. Der Trick dabei ist die hypnotische Art und Weise der Verkaufsveranstaltung, bei der der Käufer da sitzt wie der Hase vor der Schlange: Paralysiert und nicht fähig, die Gefahr zu erkennen und weg zu rennen.

  2. ja, das Handy kann man abschaffen, DECT Telefone und WLAN auch, natürlich, dennoch sind ringsum doch viele Strahlungen. Was wirklich hilft, ist schwer zu sagen.

  3. Lieber Jo,

    herzlichen Dank für Deine Rückmeldung und auch Deiner wichtigen, leidenschaftlichen und wichtigen Arbeit mit Deinem Kanal.
    Du schreibst wir haben keinen Einfluss auf die Strahlenbelastung so wie ich es verstanden habe.

    Warum hat dann nahezu jeder ein Handy?
    Es reicht ja ein Anhänger oder ein Symbol zum “Schutz”, aber ist dies wirklich zielführend, sollte man nicht eher verzichten oder stark einschränken wenn man schon weiss, was für eine Absicht hinter dieser Technologie steckt?

    Uli Weiner den Du auch kennst klärt die Menschen diesbezüglich meiner Ansicht nach seriös auf, in dem er sagt, verkabelt die Geräte, es gibt möglicherweise keinen hundertprozentigen “Schutz”. Die Geräte die Angeboten werden kosten oft unsummen an Geld und geben den Menschen eine “Sicherheit” vor, die es in der Art und Weise möglicherweise wenn überhaupt nur bedingt gibt.

    Wer garantiert für seine Geräte dass es einen hundertprozentigen Schutz gibt?
    Ich kenne betroffene denen hilft nur ein spezieller baubiologisch abgeschirmter Raum oder Anzug. Auch die Umweltmediziner empfehlen meines Wissens nach baubiologische Maßnahmen.

    Verstehe dies bitte nicht als Kritik, sondern als Hinweis.

    Liebe Grüße Oliver

  4. Einige Dinge kriegt man nicht mit Lebensstil ändern weg, z.B. die Strahlenbelastung, die rund um uns überall vorhanden ist. Niemand sagt, daß man sewine ungesunden Gewohnheiten beibehalten soll, es geht um Dinge, auf die wir keinen Einfluß haben, Herr Schlaumeier…

  5. Tolle Werbe Sendung meiner Ansicht nach. Es gibt für nahezu alles Maschinen, man braucht seinen Lebensstil nicht unbedingt zu verändern, das oft mit Stress belastete Umfeld kann man möglicherweise lassen wie es ist, nahezu alles Essen und wird bequem wieder gesund, fit, jünger und Leistungsfähig.

    Es gibt ja schließlich die Maschinen für nahezu alles und gute Nahrungsergänzungsmittel.

    Was für eine tolle Medizin.
    Jetzt warten wir noch auf die MED Betten und dann gibt es keine Erkrankungen mehr.
    Danke.

  6. Hallo meine Lieben.
    Es ist ohne Zweifel sehr interessant, was Prof. Edinger berichtet oder vorträgt. Leider ist das zuhören bei seinen Vorträgen immer äußerst unangenehm. Prof Edinger sucht bei jedem zweiten Satz die Zustimmung seines Gegenüber. Ich sitze ihm zwar nicht gegenüber, jedoch fühle ich mich in der Rolle als Zuhörer seiner Ausführungen als Gegenüber. So sucht er nach jedem zweiten Satz nach meiner Zustimmung. Die kann ich ihm aber nicht geben. Wie denn auch, noch kann ich seine Ausführungen nicht bestätigen, ohne mich über sein Thema kundig gemacht zu haben. Diese suggestive Zustimmungstaktik ist eigentlich bei Verkäufern beliebt, die die ungeprüfte Zustimmung ihres Gegenüber brauchen, um zweifelhafte Produkte oder Aussagen zu verkaufen. Nach ca. 20 Minuten musste ich dann aufgeben, da ich mich auf seine Ausführungen nicht mehr konzentrieren, konnte, ich wartete nur auf das nächste „Ja?“ Wenn er das mal abstellen könnte, könnte ich mich viel besser auf seine Ausführungen konzentrieren und auf die nächste Veröffentlichung freuen. Ich möchte mit dieser Mail nicht unhöflich erscheinen, es ist aber wirklich richtig nervig. Das ist auch schon anderen aufgefallen und nervt diese auch. Ich wünsche euch alles erdenklich Gute und Dir Jo danke ich für Deine unermüdliche Arbeit, die ich schon viele Jahre bewundere.
    Mit freundlichem Gruß
    Walter Wessels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha Code