Wie Musik auf die Welt wirkt


Jo Conrad unterhält sich mit Sebastian Reinhold Sylla über schädliche und harmonisierende Wirkungen von Musik, die Veränderungen des Kammertons A von 432 auf über 440 Hertz und den verheerenden Einfluss der Musikindustrie. Denn dieser milliardenschwere Wirtschaftszweig hat die Musik, die eigentlich höchste Inspiration schenken kann, zu einer kommerzialisierten Ware herabgewürdigt. Die Sendung soll Musiker anregen, Musik weniger für kommerziellen Erfolg zu machen, sondern in bewusster Verantwortung für positive Wirkungen.
Sylla ist Autor des Buches “Wie Musik die Welt erschafft” und beschreibt fundiert und mit vielen Beispielen die überragende Bedeutung und Wirkung von Musik auf unsere Entwicklung, individuell, gesellschaftlich und global.

Genius-Verlag.de

Download Video mit Rechtsklick: MP4 Format | WebM Format | Audio MP3 Format




Bitcoin: 3NQU45QXNbgC5Ke2G1iUAKBH12H1h3UmAu
 

Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!



    Dieser Beitrag wurde 5371 mal gelesen.    




Dieser Beitrag hat 6 Kommentar(e)


  1. Karsten Althoff sagt:
    13. Juli 2021 um 0:34 Uhr

    Schlager ist für mich fröhliche Musik.
    ******************************************************************************
    So habe ich das vor 50-55 Jahren als Kind/Jugendlicher mit meinem kleinen Taschenradio in der Hand u. Radio Luxemburg eingestellt auch gesehen …
    *
    Wie sehr gerade die jungen Leute [fast noch unbeschriebene Blätter] mit ganz bewußt kreierten Klängen/ Melodien incl. der sich darum rankenden Glitzerwelt der Sterne & Sternchen, welche durchaus schnell einmal zu Reichtum kamen – von übelsten u. finstersten Gestalten ganz gezielt beeinflußt wurden [und nachwirkend bis heute noch werden] wird “selbst” mir erst so nach u. nach klar.
    *
    Im ersten Kommentar unter dieser Rubrik hatte ich ja schon den ersten Teil eines Berichtes verlinkt, in welchem es um den bekannten Beatles Sänger Paul McCartney ging ….
    … heute ist der zweite u. durchaus nicht uninteressante Teil erschienen.
    Der Vollständigkeit halber beide Links:
    Teil 1:
    *https://www.youtube.com/watch?v=o7zjfP6UQRw
    Teil 2:
    https://www.youtube.com/watch?v=d00JBrr-9N8
    *
    Gerade die Musikindustrie mit ihrem durch die Welt der Klänge enormen Einfluß auf speziell junge Menschen, bediente u. bedient sich auch heute noch okulter bis satanischer Praktiken – um in den Gehirnen u. Seelen der Menschen bleibende E-I-N-D-R-Ü-C-K-E zu hinterlassen.
    Auch wer denkt/ glaubt, einfach nur schöne Musik gehört zu haben … das sitzt tiefer, als es vielen jemals bewußt werden wird !!!
    ******************************************************************************
    By the way:
    Die bekannte Sängerin “NENA” hatte von der Bühne die “Corona-Maßnahmen” kritisiert …
    … und schon sehen sich die ersten Veranstalter “verpflichtet” – bereits geplante Konzerte mit Nena abzusagen …
    *
    Diese Leute u. sicher auch andere, möchte ich nach der Trennung der Welten dann doch lieber auf der “Anderen Seite” wissen.
    *

  2. Vernetzt euch teilt es über all, gibt niemal auf, zusammen werden wir Gewinnen

    Trefft Euch jeden Tag um 18.Uhr bei Wind und Wetter vor eurer Kirche, mit wem ihr könnt oder nicht werdet ihr ja merken, sagt es weiter an allen die ein bisschen Interesse haben Teilt es in den Sozialen Medien und auf allen anderen Kanälen Email u.s.w. Einfacherbrief geht, verteilt Flyer teil es auch über den Landesgrenzen hinaus, seit Kreativ entwickelt Selber Konzepte nicht ist unwichtig wie beim Kochen wenn eine unscheinbare Zutat den Geschmack so richtig lekker macht, nichts ist unwichtig , wenn kontaktbeschrengungen kommen dann besucht die die schon Kennt und Spielt Stille Post heute schon. Wenn Ihr euch Trefft bildet keine großen Gruppen zwei drei Leute tut so als Ob ihr die Kirche oder Platz besichtigt bleibt in Bewegung das ist wichtig, habt ihr das eine Gespräch vertig und noch Lust habt geht zum nähsten, wenn ihr Geheimnisträger seit Prüft wem ihr Vertrauen könnt. Wenn Platzverbot erteilt wird oder der Platz Gesperrt wird und schon Kontakt bestecht trefft euch wo anders am See ,Kanal Wald , Park, da wo eine Überwachung schwer fällt Nutzt alle Möglichkeiten Codewort in Bewegung bleiben, gib niemals Auf

  3. Die Synchronitäten “überschlagen” sich in letzter Zeit regelrecht …
    *
    Vor wenigen Stunden u. passend zu dieser Thematik ist ein wirklich interessantes u. auch erbauliches Gespräch zwischen Götz Wittneben & Angeliki (Kiki) Cordalis erschienen:
    *
    “Das wundervollste Instrument der Welt”
    *
    https://www.youtube.com/watch?v=DOD4GkZKTlI
    *
    Der “Vollständigkeit halber” an dieser Stelle noch den YouTube – Begleittext:
    *
    Angeliki (Kiki) Cordalis stand jahrelang mit ihrem Vater Costa Cordalis auf der Bühne – im Hintergrund. Jetzt, zwei Jahre nach dessen Tod, macht sie sich auf den Weg zurück auf die Bühne, mit eigenen Liedern mit spirituellem Hintergrund.
    Ihre Zeilen zu diesem Gespräch: “Als ich ihn zum ersten Mal in einem Video bei einem Gespräch mit Robert Franz sah, wusste ich sofort, dass Götz Wittneben ein Mensch ist, den ich sehr gerne mal persönlich kennenlernen möchte.
    Seine herzlich authentische Art hat mich sofort in ihren Bann gezogen.
    Als Götz mich anrief und fragte, ob ich in seine Sendung auf Neue Horizonte TV kommen möchte, hat mein Herz einen Freudensprung gemacht und ich habe selbstverständlich sofort zugesagt.
    Ich hielt schon vor unserem ersten Treffen große Stücke auf Götz, denn er ist ein feiner Herzensmensch mit vielen Talenten.
    Aber als ich ihn und seine große Liebe Silke persönlich kennenlernen durfte, wusste ich sofort, dass wir Seelenverwandt sind.
    Ich bin von tiefstem Herzen dankbar für diese wundervolle Begegnung und hoffe auf viele weitere Begegnungen und auf gemeinsames Musizieren.”
    *

  4. Auch bei Meditationsmusik gibt es so große Qualitätsunterschiede!

    Die Meisten wissen ja nicht mal, dass bei Youtube-Streams viele Frequenzen weggeschnitten werden und dann Meditationssounds nicht ihre volle Wirkung entfalten können.

    Mein TIPP: Hört Meditationssounds in guter Qualität (nicht auf Youtube, sondern Soundcloud beispielsweise!) und nicht mit allzu billigen Kopfhörern!

  5. Ich habe dieses Interwiev gerade erst entdeckt [noch nicht gesehen], bin aber dennoch geradezu fasziniert – seit einigen Tagen sehe ich mir auf Grund einer Inspiration noch einmal alte Hitparaden u. Schlagersendungen aus meiner Kindheit/Jugend an. Als “frisch Pupertierender” war das sicher eine emotionsgeladene Zeit, wo man sich an allen möglichen Dingen orientierte – welche sich gerade anboten.
    *
    Aus heutiger/ jetziger Sicht hatte mich da so Einiges in den Bann gezogen, was ohne jeden Zweifel auch dafür gedacht u. sogar designt wurde. Psychologisch gut durchdachte Aufbauten von Text u. Melodie, welche mir dann oft tage-/ wochenlang nicht aus dem Sinn gingen.
    *
    Wenn ich dann noch ein wenig in der Musikgeschichte blättere – wie junge Sänger eine steile u. Millionen schwere Karriere hinlegten, um dann nach nur wenigen Jahren an zB. Heroin als junge Menschen in der Mitte ihres Lebens aus Selbigem gerissen zu werden …
    Sie hatten schlicht und ergreifend ihre Seele verkauft.
    Es gab aber auch Flugzeugabstürze, gleich mit mehreren sehr erfolgreichen Musikern – welche nicht bereit waren, ihre Seele zu verkaufen u. einfach nur gute u. reine Musik machen wollten.
    *
    [Es wurde bereits vor Jahrzehnten “gemunkelt”, daß manch ein Teenager sich im Liebeskummer das Leben nahm – nachdem entsprechende wehmütige/wehklagende “Herz-/ Schmerzmusik” sie in die entsprechende depressive Stimmung versetzt/ getrieben hat.]
    *
    Abschließend noch ein recht frischer “Geheimtip”, daß der Beatle Paul McCartney nur in den ersten Jahren [bis 1966] der “echte” McCartney war – der Musikstiel hatte sich dann schon recht auffällig geändert.
    *
    Als Marianne Rosenberg ihr Idol besang – war es sicher nicht mehr das Original.
    *
    https://www.youtube.com/watch?v=o7zjfP6UQRw
    *
    (Es lohnt sich sicher einmal, noch einmal seine Jugendidole unter die Lupe zu nehmen –
    ganz besonders dabei die emotionalen “Abdrücke”, welche sicher noch in der einen oder anderen Seele schlummern.)
    *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code