Von Mensch zu Mensch


Daisy Papp lebt in Florida und über den großen Teich unterhält sie sich mit Jo Conrad von Herz zu Herz daüber, wie wir alle von klein auf und als Menschheit über lange Zeiten manipuliert wurden, um nur auf der materialistischen Ebene zu funktionieren und wie das alles jetzt erkennbar ist, und daß wir uns als geistige Wesen erkennen sollten, um uns zum bewußten Menschen zu entwickeln, bereit, selber zu denken und sich von den Blockaden zu lösen, die uns das manipulierte Denkgefängnis anerzogen hat.

Download Video mit Rechtsklick: MP4 Format | WebM Format | Audio MP3 Format

www.daisypapp.com
www.selfrecoding.com





Bitcoin: 3NQU45QXNbgC5Ke2G1iUAKBH12H1h3UmAu

Hier kann man die Bewusst.TV App für Android Geräte herunterladen und installieren.
Bewusst.tv App mit Rechtsklick runterladen.


Wenn Sie uns unterstützen möchten, können Sie eine Spende auf das Konto des Fördervereins zensurfreier Medien überweisen oder einfach per Paypal.
Bank: Kreissparkasse Northeim (abgekürzt KSN)
IBAN: DE15262500010172024952
Bitcoin: 3QasxayQhb3TaneBNn8TDxE2gCZPxLaXsU



    Dieser Beitrag wurde 6250 mal gelesen.    




Dieser Beitrag hat 6 Kommentar(e)


  1. Man merkt, dass Jo selbst viel Redebedarf hat – da wird der Gast gerne mal “vergessen” 😉 Nix für ungut. Ich denke, um mit dem Chaos da draußen klar zu kommen, braucht es nicht viel. Wir dürfen wieder lernen, uns im MITEINEANDER statt im Gegeneinander zu üben und vor allem bei uns selbst zu bleiben, ohne dabei egoistisch zu sein. Es nützt niemandem, permanent aufzuzählen, was seit Jahrzehnten schief läuft, es ändert ja nix… Mehr Lösungsansätze wären hier hilfreicher. In meinem Umfeld sind viele Menschen sehr unsicher unterwegs und manchmal reicht eine kurze Aussage und/oder eine kleine Berührung, um ein Lächeln zu bekommen. Nehmt die an der Hand, die noch Angst haben. Tut genau das, was man uns da draußen seit geraumer Zeit verbieten möchte. Es gibt nichts, wovor wir uns schützen müssen – außer vielleicht vor der Massen-Manipulation, die leider bei den meisten noch immer greift.

  2. Die Verbindung von Extinction Rebellion zu John Dee (Merlin) und dunklem Okkultismus zeigt Oliver Janich in diesen beiden Videos von 2019. Es geht dabei um Roger Hallam, dem Mitbegründer von XR.
    *
    Auch interessant ist, dass die dunklen Kräfte in den USA von 1969-1977 schon eine linksradikale terroristische Bewegung “Weather Underground” aufgebaut haben und auch was Barack Obama und Hillary Clinton damit zu tun haben.
    *
    en.wikipedia.org/wiki/Weather_Underground
    de.wikipedia.org/wiki/Weathermen
    *
    Extinction Rebellion: ein MK-Ultra-Experiment des Verteidigungsministeriums? Okkulte Familienbande
    http://www.bitchute.com/video/PHcANh924yY/
    *
    Ist Extinction Rebellion eine Todessekte? Terrororganisation Weather Underground als Vorbild?
    http://www.bitchute.com/video/v7ykGpQXhZU/

  3. Lieber Aufklärer, sind Sie etwa Jesuit oder der Geist, der stets verneint? Was haben Sie Konstruktives zum Thema beizutragen? Ich bin mehr sehr bewusst darüber, dass es extrem zerstörerische Kräfte hier auf der Erde gibt, die die Menschen in die Negativität treiben. Sie sind nicht lebensbejahend, sondern lebensfeindlich und betreiben einen Todeskult, um die Menschheit zu redizieren. Warum haben Skull & Bones oder die Freimauer den Totenschädel und die gekreuzten Knochen als Symbol? Die Dunkelkräfte entlarven sich selbst und immer mehr Menschen werden sich bewusst, dass es diese Kräfte gibt.
    *
    Um das Böse zu bannen, muss man das Böse benennen und die negativen Dinge aussprechen. Erst dadurch verliert es seine dunkle Magie über die Menschen. Lesen Sie mal das Märchen von Rumpelstilzchen, dann wissen Sie was ich meine. Ich sende Ihnen viel Liebe und bitte bleiben Sie gesund!

  4. Eins haben Sie vergessen:

    Es ist ein Todeskult, wenn manch Verklärter ständig in Allem & Jedem einen Todeskult sehen, der in der Realität gar nicht vorhanden ist. Denn dann fühlen sie sich dem Untergang geweiht und können ihr Leben nicht mehr in Zufriedenheit leben und genießen.

  5. Danke für das wunderbare Gespräch und die vielen Denkanstöße liebe Daisy und lieber Jo.
    *
    Frank Köstler hat in seinem neuesten Video über George Orwell das erwähnt, was ich schon lange denke, und zwar dass wir in einem Todeskult leben. Das wird momentan sehr deutlich durch Corona und wie den Menschen permanent Angst vor dem Tod und Schuld eingeredet wird und sie so alles mit sich machen lassen.
    *
    Einige Beispiele, die mir einfallen:
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn es bei Extinction Rebellion seltsame Rituale gibt, wo Mitglieder in roten Kutten symbolisch Blut vergießen. Der Gründer von XR soll laut Oliver Janich mit John Dee (dem Zauberer Merlin aus England) verwandt sein, der schwarze Magie ausübte.
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn für sinnlose Windräder riesige Naturflächen und Bäume geopfert werden und dadurch Tiere sterben. Die negativen Folgen werden von den Medien und den verantwortlichen Politikern verschwiegen, weil sie nicht zum Bild der sauberen Öko-Energie passen.
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn das Gas, das Benzin und der Strom bei uns verknappt wird, und die Menschen die Energiepreise bald nicht mehr bezahlen können, in die Verschuldung und Verelendung rutschen und (er-)frieren sollen für den Frieden.
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn Menschen absichtlich ausgehungert werden durch explodierende Preise, künstliche Verknappung der Lebensmittel, Zusammenbruch der Lieferketten und Spekulation auf Lebensmittel an den Börsen. Niemand auf der Erde müsste verhungern, weil alles ausreichend vorhanden ist, aber ungerecht verteilt wird. Die reichsten der Reichen könnten selbst 99 Prozent ihres Vermögens zum Wohle der Menschen spenden, ohne arm zu sein. Aber diese “Menschenfreunde” oder Philantrophen denken nicht daran, weil sie Eugeniker sind und den Auftrag haben, den Menschen alles wegnehmen müssen für die Neue Weltordnung.
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn die Abtreibung bis zum 9. Monat erlaubt wird. In den USA wollen einige Demokraten sogar die Tötung bis nach der Geburt erlauben.
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn ständig Kriege geführt werden, um friedliche Länder zu zerstören und friedlich lebende Menschen zu töten und die Länder in totalitäre Staaten zu verwandeln, um sie der Neuen Weltordnung zu unterwerfen.
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn mehr Menschen durch die Impfung geschädigt werden oder daran sterben als ohne die Impfung und die Ärzte das nicht sehen wollen und hinterher nichts gewusst haben wollen und Ausreden erfinden.
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn man die Menschen durch agressive Musik unterbewusst an okkulte satanische Rituale gewöhnt und auf Konzerten riesige Menschenmassen wie in Trance versetzt und durch Drogen verstärkt, Gewalt, Tod und Zerstörung feiern und nicht merken, dass sie dadurch genau das Negative manifestieren, was schwarze Magie ist.
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn in Filmen, vor allem in Krimis und Horrorfilmen, das Böse, die immer brutaler werdende Gewalt und der Tod viel mehr Faszination auf die Zuschauer ausübt als ein lebensbejahender oder spiritueller Film, welchen sich viel weniger Menschen anschauen.
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn wir uns immer weiter von Mutter Erde und der Natur abkoppeln und uns immer weniger mit ihr verbunden fühlen. Sie haben trostlose, kalte Betonwüsten geschaffen und die Menschen in kleine Wohngefängnisse gesperrt, welche ihnen Raum und Freiheit vorgaukeln sollen. In den Städten gibt es kaum Ruhe, sondern viel Lärm, Hektik, Schmutz, Gestank, Gewalt, schlecht gelaunte und genervte Menschen. Große Städte machen krank. Sie sind das Gegenteil, was die Natur bietet, nämlich Ruhe, Entspannung, Erholung und Freiheit. Die Menschen sollten als Plan der Neuen Weltordnung in die Städte verbannt werden, um sie dort zu konzentrieren und besser überwachen zu können. In Smart Cities werden die Menschen permanent überwacht durch die Künstliche Intelligenz, die Gott ersetzen soll und die Menschen noch mehr versklavt und ausbeutet, als es jetzt schon sind.
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn den Menschen Angst gemacht wird vor dem Tod. Wenn die Kirche ihnen sagt, dass sie in die Hölle kommen, wenn sie nicht gläubig sind oder Sünde begehen. Oder wenn Muslimen im Koran gesagt wird, dass sie die Ungläubigen töten sollen. Stattdessen sind diese Anführer und Verführer selber die größten Sünder und Verbrecher und bereichern sich, indem sie die Menschen ausbeuten und ihnen falsche Dinge versprechen.
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn die Kirche ein an das Kreuz genagelten Jesus als ihr Symbol nimmt anstatt ein lebensbejahendes Symbol zu wählen.
    *
    Es ist ein Todeskult, wenn das Peace Zeichen die auf den Kopf gestellte Lebensrune und damit die Todesrune darstellt, die die Linken und Friedensaktivisten benutzen und damit unbewusst negative schwarze Magie aussenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha Code